Münster: 2 G Party wird zum Corona-Superspreader-Event

Nur Geimpfte und Genesene durften rein - trotzdem infizierten sich 85 Menschen mit Covid 19 

Wieder zeigt  sich das Geimpfte und Genesene entgegen der Propaganda der Impfbefürworter sehr wohl mit Covid 19 anstecken und das Virus als Superspreader verbreiten  können.

Eine vermeintlich sichere Partynacht in Münster wurde zum Superspreader-Event unter Geimpften und Genesenen. Doch die Impfdurchbrüche zeigen auch, warum eine Immunisierung so nicht erreicht werden kann.

Freitagabend vor zwei Wochen in einem Club in Münster: 380 Frauen und Männer treffen sich zum Feiern und Abtanzen nach einer langen Arbeits- und Studienwoche.

Die meisten von ihnen sind Anfang oder Mitte 20 – und alle haben an der Tür angegeben, vollständig gegen Corona geimpft oder von der Krankheit genesen zu sein. Sie halten sich also an die sogenannte 2G-Regel, die Voraussetzung für den Zutritt ist. Trotzdem wird es eine Partynacht mit Folgen.

Denn wenige Tage später häufen sich bei den Partygästen die Corona-Infektionen – wenn bislang auch nur milde oder gar keine Symptome aufgetreten sind. Erst meldet die Stadt Münster 26 Infizierte, dann steigt die Zahl immer weiter, vergangenen Freitag sind es 85 und ein Mitarbeiter des Clubs. Das ist mehr als jeder fünfte Party-Teilnehmer.

Wie kann das sein? Zeigt das Superspreader-Event etwa, dass 2G (nur Geimpfte und Genesene kommen rein) im Kampf gegen die Pandemie gar nicht besser ist als 3G (auch Getestete kommen rein)? Steht möglicherweise gar nicht der Schutz bei 2G im Vordergrund, sondern die Schikane von Ungeimpften, wie mancher vermutet?

Ideale Bedingungen für das Virus

Eine Party mit mehreren hundert Gästen – kaum Platz, laute Musik, Gespräche ohne Abstand, vielleicht sogar lautes Mitsingen – all das bringe für ein infektiöses Aerosol ein ideales Umfeld, sagte Bernd Salzberger, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Infektiologie, der dpa.

Die Partynacht von Münster sei deshalb eine angebliche  „Sondersituation“. Das Lügenmärchen der heilenden Impfung wird also gnadenlos weitergestrickt. 

Inzwischen beweist eine Studie dass Geimpfte genauso viel Virenlast tragen wie Ungeimpfte. 

Eine weitere Studie zeigt, dass die neue Lambda Mutation des Coronavirus im Labor sogar absolut resistent  gegen die sogenannte Impfung ist!

Das Rumeiern geht aber  trotzdem weiter! 

 https://www.reuters.com/business/healthcare-pharmaceuticals/delta-infections-among-vaccinated-likely-contagious-lambda-variant-shows-vaccine-2021-08-02/?fbclid=IwAR2TKj-I3oPjPbPW_QX4Y7tZC4y2ZcLXB0BMxt0iH2lF2hw7NWD8vBobJZU

 

 

Wer Grüne oder FDP wählt, wählt Fortführung der 16-Jahre-CDU Diktatur oder Vorherrschaft 

Nur die Linkspartei kann parlamentarisch eine Änderung bewirken - "Die Basis" gewinnt zunehmend an Zustimmung 

16 Jahre CDU Kanzlerschaft sind genug.

Trotzdem versucht die CDU im Rahmen der über 70 jährigen Zweiparteiendiktatur zusammen mit der SPD auch die nächste Regierung wieder unter eine CDU Dominanz zu stellen.

Falls es nicht erneut eine Groko-Regierung wird,  strebt die CDU eine Regierung mit Grünen oder FDP an. 

Die FDP hat sich schon auf eine Jamaika-Koalition auch  für den Fall festgelegt, dass die SPD die stärkste Partei sein sollte.

Also stehen FDP wie wohl auch  die Grünen für eine Fortsetzung der CDU Vorherrschaft in der nächsten Bundesregierung. Es droht also eine 20 jährige CDU Diktatur!

Und auch die Grünen haben sich immer mehr zu einer rechtsliberalen Partei entwickelt, die anschlussfähig an CDU Rechtspopulismus-  und völkische Positionen ist. 

Aberauch die Variante CDU-AfD wird trotz aller entgegengesetzter Propaganda von vielen rechen CDU Politikern angestrebt.

So wird das Feindbild Rot Rot Grün von der CDU auf den letzten Metern noch einmal aufgeblasen.  

FDP-Spitze wirbt für Jamaika-Koalition auch bei Wahlsieg der SPD

Kubicki: „Würden sehr gerne eine Jamaika-Koalition eingehen..

Führende Politiker der FDP sprechen sich für eine sogenannte Jamaika-Koalition ihrer Partei mit den Grünen unter Führung der Union aus, auch wenn die SPD die Bundestagswahl gewinnen sollte. "Wir würden sehr gerne eine Jamaika-Koalition eingehen. Selbst dann, wenn die Union zweitstärkste Kraft hinter der SPD wäre", sagte Parteivize Wolfgang Kubicki den Zeitungen der Funke Mediengruppe vom Samstag. 

Es geht darum die CDU endlich zu entmachten und endlich in die Opposition zu schicken !!!

 

 

 

"Säuberung": Facebook löscht 150 gesellschafts-kritische " Querdenker"- Accounts

Total-Zensur wird forciert - Viele linke Gruppen werden eingeschränkt oder gesperrt

Immer mehr systemkritische Gruppen und Accounts werden auf der Oligarchen-Plattform "Facebook" gelöscht

Obwohl selbst die Groko Regierung faktisch immer mehr "Querdenker"- Positionen einnimmt, werden regierungskritische Plattformen zunehmend systematisch eingeschränkt oder gar ganz gesperrt.

Selbst Wahrheiten wie Aussagen vom Virologen Drosten werden als Unwahrheit deklariert und gesperrt.

Das betrifft auch viele unabhängige Linksgruppen.

Das quasi  polizeistaatliche Zensur-"Correctiv" hat schon oftmals Wahrheiten geleugnet und als unwahr deklariert!

Facebook löscht "Querdenken"-Kanäle als "schädliches Netzwerk"

Facebook hat ein neues Verfahren entwickelt, um weltweit vom Konzern als "schädliche Netzwerke" geframte kritische Kanäle von seiner Plattform zu verbannen.
 
Den ersten Fall hat der Internet-Konzern ausgerechnet in Deutschland identifiziert: die "Querdenken"-Bewegung.
Gleichzeitig werden  naziaffine und direkte Naziseiten der NPD und der AfD geduldet! 
Facebook löscht "Querdenken"-Kanäle als "schädliches Netzwerk"
Quelle: www.globallookpress.com © dpa

Facebook hat knapp 150 Konten und Gruppen auf seinen Plattformen gelöscht, die der Internetkonzern der Querdenker-Bewegung zuordnet. Es sei weltweit die erste gezielte Aktion, die sich gegen eine Gruppierung richte, die eine "koordinierte Schädigung der Gesellschaft" (Coordinated Social Harm) hervorrufe, sagte Facebook-Sicherheitsmanager Nathaniel Gleicher am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Betroffen seien auch die Accounts von Querdenken-Gründer Michael Ballweg.

Die Aktion richtet sich gegen "Querdenker" auf Facebook selbst und Instagram. Nicht betroffen ist der Chatdienst WhatsApp, der ebenfalls zum Facebook-Konzern gehört. Facebook-Manager Gleicher warf den Querdenkern vor, in koordinierter Weise wiederholt gegen die Gemeinschaftsstandards von Facebook verstoßen haben. Er sagte:

"Hierzu zählen die Veröffentlichung von gesundheitsbezogenen Falschinformationen, Hassrede und Anstiftung zur Gewalt."

Facebook hat zudem eine Liste von Webseiten der Querdenker identifiziert, die auf Facebook nicht länger verlinkt werden können:

"Wir haben Verlinkungen auf Domains der Querdenken-Bewegung von unserer Plattform entfernt."

Ballweg kündigte an, gegen die Löschung rechtlich vorzugehen. Insbesondere die Facebook-Seite von "Querdenken711" mit über 30 000 Abonnenten habe nur Inhalte zu den Themen Grundrechte und Meinungsfreiheit beinhaltet. Man habe sich bereits in den vergangenen Monaten mehrfach gegen ungerechtfertigte Löschungen rechtlich zur Wehr setzen können, sagte er der dpa.

Facebook-Manager Gleicher argumentiert hingegen, das "schädliche Netzwerk" sei von Personen betrieben worden, die mit Gewalt außerhalb der Plattform und anderen "sozialen Schäden" in Verbindung gebracht würden. An diesen koordinierten Kampagnen seien in der Regel authentische Nutzer beteiligt. Gleicher weiter:

"Das sind keine Fake-Profile, sondern echte Menschen, die sich organisieren, um systematisch gegen unsere Richtlinien zu verstoßen und Schaden auf oder außerhalb unserer Plattform anzurichten"

Die Personen in dem Netzwerk nutzten aber auch doppelte Konten, um verletzende Inhalte zu posten und zu verbreiten. "Querdenken" konzentriere sich laut der dpa darauf:

"Verschwörungserzählung zu fördern, dass die Covid-19-Beschränkungen der deutschen Regierung Teil eines größeren Plans sind, um die Bürger ihrer Freiheiten und Grundrechte zu berauben."

Facebook-Manager Gleicher resümiert:

"Wie aus den öffentlichen Medien bekannt ist, hat diese Gruppe in Deutschland reale Gewalt gegen Menschen ausgeübt, die im Journalismus, bei der Polizei oder im Gesundheitswesen arbeiten"

Die Anhänger der "Querdenken"-Initiative gehen seit Monaten gegen die staatlichen Corona-Maßnahmen auf die Straße. Die Bewegung wird inzwischen von verschiedenen Landesverfassungsschutzämtern beobachtet. Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat die Szene als "Sammelbeobachtungsobjekt" im Visier, ähnlich wie beim Salafismus. Bei einer Überwachung ganz neuer Qualität werden auch geheimdienstliche Mittel eingesetzt werden, sowie Bankkonten und Finanzströme zwischen den Akteuren durchleuchtet werden.

Bereits Ende Mai hatte bereits die Video-Plattform Youtube den Kanal "Querdenken 711" gelöscht. Ein Google-Sprecher warf damals der umstrittenen Gruppierung vor, gegen die Youtube-Richtlinien für Fehlinformationen verstoßen zu haben. Michael Ballweg, Sprecher von "Querdenken 711", bestritt damals die Vorwürfe und kündigte an, auf eine dezentrale Alternative zu Youtube ausweichen zu wollen. In den sozialen Netzwerken ist Querdenken mittlerweile vor allen auf der Plattform Telegram unterwegs. 

 

Jüdischer Rabbi fordert von EMA Stopp des "Covid Holocaust"

Offener Brief eines führenden Juden bezeichnet Covid Impfungen als Massenvernichtungswaffe

Offener Brief 

Meine Damen und Herren,

Wir, die Überlebenden der Gräueltaten gegen die Menschlichkeit während des Zweiten Weltkriegs, fühlen uns verpflichtet, unserem Gewissen zu folgen und diesen Brief zu schreiben.

Es ist für uns offensichtlich, dass vor unseren Augen ein weiterer Holocaust größeren Ausmaßes stattfindet.

Die Mehrheit der Weltbevölkerung ist sich noch nicht bewusst, was passiert, denn das Ausmaß einer solchen organisierten Kriminalität übersteigt ihren Erfahrungsbereich.

Wir wissen es jedoch. Wir erinnern uns an den Namen Josef Mengele. 

Manche von uns haben persönliche Erinnerungen. Wir erleben ein Déjà-vu, das so entsetzlich ist, dass wir uns erheben, um unsere armen Mitmenschen zu schützen. Zu den bedrohten Unschuldigen gehören jetzt Kinder und sogar Säuglinge.

In nur vier Monaten haben die COVID-19-Impfstoffe  mehr Menschen getötet als alle vorherigen Impfstoffe von Mitte 1997 bis Ende 2013 zusammen – ein Zeitraum von 15,5 Jahren –  also mehr Menschen getötet als alle verfügbaren Impfstoffe zusammen. Und die am schlimmsten betroffenen Menschen sind zwischen 18 und 64 Jahre alt – die Gruppe, die nicht in der Haupt-Aufmerksamkeit der Covid-Erkrankungs-Statistik stand.

Wir rufen Sie auf, dieses gottlose medizinische Experiment an der Menschheit sofort zu beenden.

Was Sie „Impfung“ gegen SARS-Cov-2 nennen, ist in Wahrheit ein blasphemischer Eingriff in die Natur. 

Nie zuvor wurde eine Immunisierung des gesamten Planeten erreicht, indem dem menschlichen Körper eine synthetische mRNA zugeführt wurde. Es handelt sich um ein medizinisches Experiment, auf das der Nürnberger Kodex angewendet werden muss. 

Die 10 ethischen Prinzipien in diesem Dokument stellen einen grundlegenden medizinethischen Kodex dar, der während des Nürnberger Ärzteprozesses formuliert wurde, um sicherzustellen, dass Menschen nie wieder unfreiwilligen medizinischen Experimenten und Verfahren ausgesetzt werden.

Grundsatz 1 des Nürnberger Kodex:

(a) „Die freiwillige Zustimmung des menschlichen Subjekts ist unbedingt erforderlich. Dies bedeutet, dass die betroffene Person geschäftsfähig sein sollte, eine Einwilligung zu erteilen; sollten so beschaffen sein, dass sie die freie Wahlfreiheit ausüben können, ohne dass irgendein Element von Gewalt, Betrug, Täuschung, Nötigung, Übergriff oder sonstiger Art von Zwang oder Zwang eingreift; und sollte über ausreichende Kenntnisse und Verständnis der Elemente des betreffenden Themas verfügen, um es ihm zu ermöglichen, eine verständnisvolle und aufgeklärte Entscheidung zu treffen.

(b) Dieses letztgenannte Element erfordert, dass ihm vor Annahme einer positiven Entscheidung durch den Versuchsteilnehmer die Art, Dauer und der Zweck des Versuchs bekannt gegeben werden; die Methode und die Mittel, mit denen sie durchgeführt werden soll; alle Unannehmlichkeiten und Gefahren, die vernünftigerweise zu erwarten sind; und die Auswirkungen auf seine Gesundheit oder Person, die möglicherweise aus seiner Teilnahme am Experiment resultieren.

(c) Die Pflicht und Verantwortung für die Feststellung der Qualität der Einwilligung liegt bei jeder Person, die das Experiment initiiert, leitet oder daran teilnimmt. Es ist eine persönliche Pflicht und Verantwortung, die nicht ungestraft an andere delegiert werden darf.

Zu (a): Von einer freien Entscheidung kann nicht die Rede sein. Massenmedien verbreiten Angst und Panik und nutzen die Regel der Goebbels-Propaganda, indem sie Unwahrheiten so lange wiederholen, bis ihnen geglaubt wird. Seit Wochen fordern sie die Ausgrenzung der Ungeimpften. Waren es vor 80 Jahren die Juden, die als Überträger von Infektionskrankheiten dämonisiert wurden, werden heute die Ungeimpften der Verbreitung des Virus beschuldigt. Körperliche Unversehrtheit, Reisefreiheit, Arbeitsfreiheit, jegliche Koexistenz wurde den Menschen genommen, um ihnen die Impfung aufzuzwingen. Kinder werden gegen das Urteil ihrer Eltern dazu verleitet, sich impfen zu lassen.

Zu (b): Die 22 schrecklichen Nebenwirkungen, die bereits in der FDA-Zulassung für den Notfall aufgeführt sind, wurden den Probanden der experimentellen Studie nicht mitgeteilt. Wir listen diese unten zum Nutzen der Weltöffentlichkeit auf.

Per Definition hat es nie eine informierte Zustimmung gegeben. Inzwischen sind Tausende von Nebenwirkungen in zahlreichen Datenbanken erfasst. Während die sogenannten Fallzahlen im 30-Minuten-Takt von allen Massenmedien gepiepst werden, gibt es weder Hinweise auf schwerwiegende Nebenwirkungen noch wie und wo über die Nebenwirkungen berichtet werden soll. Soweit uns bekannt, wurden in jeder Datenbank selbst erfasste Schäden in großem Umfang gelöscht.

Grundsatz 6 des Nürnberger Kodex erfordert:

„Das einzugehende Risiko sollte niemals das Maß überschreiten, das durch die humanitäre Bedeutung des durch das Experiment zu lösenden Problems bestimmt wird“.

Die „Impfung“ gegen Covid hat sich für rund 99% aller Menschen als gefährlicher als Covid erwiesen. 

Wie Johns Hopkins in einer Studie mit 48.000 Kindern dokumentiert, besteht für Kinder kein wesentliches Risiko durch das Virus.

Ihre eigenen Daten zeigen, dass Kinder, bei denen kein Risiko durch das Virus besteht, nach der Impfung einen Herzinfarkt erlitten haben ; mehr als 15.000 haben unerwünschte Ereignisse erlitten – darunter mehr als 900 schwerwiegende Ereignisse. Mindestens 16 Jugendliche sind in den USA nach Impfungen gestorben. Wie Sie wissen, werden nur etwa 1 % gemeldet. Und die Zahlen steigen schnell, während wir schreiben. Mit Ihrem Wissen.

Grundsatz 10 des Nürnberger Kodex:

„Während des Versuchsverlaufs muss der verantwortliche Wissenschaftler bereit sein, den Versuch jederzeit zu beenden, wenn er in Ausübung seines guten Glaubens, seiner überlegenen Fähigkeiten und seines sorgfältigen Urteils wahrscheinlich Grund zu der Annahme hat, dass a die Fortsetzung des Experiments führt wahrscheinlich zu einer Verletzung, Behinderung oder zum Tod des Versuchsobjekts.“

Angeblich haben rund 52 % der Weltbevölkerung mindestens eine Spritze erhalten. Eine ehrliche Offenlegung der wahren Zahl der „Impfstoff“-Verletzten, -Todesverletzten sowie der Verstorbenen weltweit ist längst überfällig. Das sind inzwischen Millionen. Teilen Sie uns jetzt die wahren Zahlen der Covid-Impfopfer mit.

Wie viele werden ausreichen, um Ihr Gewissen zu wecken?

Liste der Nebenwirkungen, die der FDA vor der Notfallzulassung bekannt waren:

1. Guillain-Barré-Syndrom

2. Akute disseminierte Enzephalomyelitis

3. Transverse Myelitis

4. Enzephalitis/Enzephalomyelitis/Meningoenzephalitis/Meningitis/Enzepholapathie

5. Krämpfe/Anfälle

6. Schlaganfall

7. Narkolepsie und Kataplexie

8. Anaphylaxie

9. Akuter Myokardinfarkt

10. Myokarditis/Perikarditis

11. Autoimmunerkrankung

12. Todesfälle

13. Schwangerschaft und Geburtsergebnisse

14. Andere akute demyelinisierende Erkrankungen

15. Nicht-anaphylaktische allergische Reaktionen

16. Thrombozytopenie

17. Disseminierte intravasale Gerinnung

18. Venöse Thromboembolie

19. Arthritis und Arthralgie/Gelenkschmerzen

20. Kawasaki-Krankheit

21. Multisystemisches entzündliches Syndrom bei KINDERN

22. Durch Impfung verstärkte Krankheit

Unterzeichnet

Überlebende des Konzentrationslagers, ihre Söhne und Töchter und Enkel, einschließlich Personen guten Willens und Gewissens.

Gemäß den vorliegenden Einwilligungen:

Rabbi Hillel Handler
Hagar Schafrir
Sorin Shapira
Mascha Orel
Morry Krispijn
Shimon Yanowitz
Hila Moscovich
Tamir Turgal
Amira Segal
Jacqueline Ingenhoes
Andrea Drescher
Edgar Siemund, Esq.

https://www.globalresearch.ca/stop-the-covid-holocaust-open-letter/5755902

Hintergrund 

Kaum Meldungen über COVID-19-Tote, aber viele über Todesfälle nach der Impfung

Der US-amerikanische Regionalsender WXYZ-TV startete vor Kurzem eine Umfrage.
 
Der Sender wollte wissen, ob die Zuhörer nicht geimpfte Angehörige durch COVID-19 verloren haben. Doch die Reaktionen waren anderer Natur: Es gab zahlreiche Rückmeldungen zu Todesfällen nach der Impfung.

Der in Detroit, Michigan, ansässige US-amerikanische Regionalsender WXYZ-TV veröffentlichte letzte Woche einen Aufruf auf Facebook. Er fragte seine Zuhörer, ob bei Ihnen nicht geimpfte Bekannte an COVID-19 gestorben sind. Es folgten viele Rückmeldungen von Menschen, die tatsächlich jemanden verloren hatten oder über schwere Komplikationen berichteten. Alle waren kurz zuvor bzw. einige Tage, Wochen oder Monate vorher geimpft worden.

Mittlerweile gibt es mehr als 100.000 Kommentare auf diese Nachricht. In den meisten Antworten geht es um Todesfälle durch Impfstoffe und Nebenwirkungen nach einer Impfung.

"Katelyn" schreibt:

"Ich habe einen geliebten Menschen verloren, der geimpft war, und ein anderer ist wegen des Impfstoffs am Guillain-Barré-Syndrom erkrankt."

"Ryan B." berichtet ebenfalls, dass er einen geliebten Menschen verloren hat, der geimpft wurde.

"Lani" schreibt:

"Eine Klassenkameradin meines Sohnes hat ihre Mutter aufgrund von Herzkomplikationen durch den Impfstoff verloren."

"Kim" trauert:

"Meine Mutter ist vor drei Wochen an Corona gestorben, sie wurde im Januar vollständig geimpft."

Mehrere tausend solcher traurigen Statements sind auf der Seite zu lesen: "Mein Vater starb drei Monate nach seinem zweiten Schuss", sagt "Alicia". "Ich habe einen vollständig geimpften Angehörigen verloren, und meine Frau liegt auf der Intensivstation", schreibt "Kimmy". "Eine Freundin meiner Eltern erlitt fast unmittelbar nach der zweiten Dosis einen Herzstillstand. Sie waren nicht in der Lage, sie wiederzubeleben", sagt "Katie".

Und so gibt es viele Reaktionen. "Ich vermute, das sind nicht die Reaktionen, die Sie erwartet haben", antwortet der Aktivist der Libertarian Party und Podcaster Spike Cohen.

Bis zum 13. September wurden über 380 Millionen Dosen des COVID-19-Impfstoffs in den USA verabreicht.

 

  • Neueste Corona Variante ist gegen Impfung resistent

Scheibchenweise wird die partielle Wirkungslosigkeit von Corona Impfungen zugegeben

Im Folgenden finden Sie eine Zusammenfassung einiger der neuesten wissenschaftlichen Studien zum neuartigen Coronavirus und der Bemühungen, Behandlungen und Impfstoffe für COVID-19 zu finden.

Delta-Durchbruchinfektionen wahrscheinlich ansteckend bei Personen, die mit der Delta-Variante des Coronavirus infiziert sind, können vollständig geimpfte Personen mit „Durchbruchsinfektionen“ genauso wahrscheinlich das Virus auf andere übertragen wie ungeimpfte Personen, wie neue Forschungsergebnisse vermuten. Je höher die Menge an Coronavirus in Nase und Rachen ist, desto wahrscheinlicher wird der Patient andere anstecken.

Aber nicht nur einzelne Impfdurchbrüche wie bei der Delta Variante werden inzwischen zugegeben - bei der Lambda Variante ist der Impfdurchbruch also die Corona Infektion trotz Impfung demnach inzwischen die Regel! 

In einem Landkreis in Wisconsin analysierten die Forscher, nachdem Delta da noch vorherrschend war, die Viruslasten von Nasen- und Rachenabstrichproben, die bei der ersten Diagnose der Patienten entnommen wurden.

Sie fanden bei geimpften und ungeimpften Patienten ähnliche Viruslasten, wobei die Werte oft hoch genug waren, um die Ausscheidung infektiöser Viren zu ermöglichen.

"Eine wichtige Annahme", die den aktuellen Vorschriften zur Verlangsamung der COVID-19-Übertragung zugrunde liegt, "ist, dass diejenigen, die geimpft sind, ein sehr geringes Risiko haben, das Virus auf andere zu übertragen", sagte die Koautorin der Studie, Katarina Grande von Public Health Madison & Dane County in Madison. Wisconsin. Die Ergebnisse deuten jedoch darauf hin, dass „geimpfte Personen Schritte unternehmen sollten, um die Ausbreitung des COVID-19-Virus auf andere zu verhindern“, fügte sie hinzu.

In einer separaten Studie aus Singapur fanden Forscher heraus, dass die Viruslasten von Delta bei geimpften und ungeimpften Patienten zwar ähnlich waren, die Viruslasten jedoch in der geimpften Gruppe aber angeblich etwas schneller abnahmen.

Die Studien aus Wisconsin und Singapur wurden beide am Samstag vor der Peer-Review auf medRxiv veröffentlicht. Lambda-Variante zeigt Impfresistenz Die Lambda-Variante des Coronavirus, die zuerst in Peru identifiziert wurde und sich jetzt in Südamerika ausbreitet, ist hoch ansteckend und resistenter gegen Impfstoffe als die ursprüngliche Version des Virus, die aus Wuhan, China, hervorgegangen ist, haben japanische Forscher herausgefunden.

In Laborexperimenten fanden sie heraus, dass drei Mutationen im Spike-Protein von Lambda, bekannt als RSYLTPGD246-253N, 260 L452Q und F490S, ihm helfen, der Neutralisierung durch impfstoffinduzierte Antikörper zu widerstehen. Zwei weitere Mutationen, T76I und L452Q, tragen dazu bei, Lambda hochinfektiös zu machen.

In einem am Mittwoch auf bioRxiv vor der Peer-Review veröffentlichten Papier warnen die Forscher, dass die Menschen möglicherweise nicht erkennen, dass es sich um eine ernsthafte Variante handelt, da Lambda von der Weltgesundheitsorganisation als „Variante von Interesse“ und nicht als „Bedenkensvariante“ bezeichnet wird anhaltende Bedrohung.

Obwohl noch nicht klar ist, ob diese Variante gefährlicher ist als das Delta, das jetzt in vielen Ländern die Bevölkerung bedroht, glaubt der leitende Forscher Kei Sato von der Universität Tokio, dass "Lambda eine potenzielle Bedrohung für die menschliche Gesellschaft darstellen kann".

Die dritte mRNA-Dosis kann die Antikörperquantität steigern, aber nicht die Qualität.

Bei vollständig geimpften Personen, die noch nie an COVID-19 erkrankt waren, würde eine dritte Dosis eines mRNA-Impfstoffs von Pfizer (PFE.N)/BioNTech oder Moderna (MRNA.O) wahrscheinlich die Antikörperspiegel erhöhen, jedoch nicht die Antikörper, die besser in der Lage sind neue Virusvarianten zu neutralisieren, berichteten Forscher der Rockefeller University am Donnerstag über bioRxiv vor der Peer-Review.

Sie stellen fest, dass sich bei COVID-19-Überlebenden die Antikörper des Immunsystems im ersten Jahr entwickeln, stärker werden und neuen Varianten besser widerstehen können. Bei 32 Freiwilligen, die noch nie COVID-19 hatten, fanden sie heraus, dass sich durch mRNA-Impfstoffe induzierte Antikörper zwischen der ersten und zweiten Impfung entwickelten.

Aber fünf Monate später waren die durch den Impfstoff induzierten Antikörper „gleichwertig“ mit denen, die nach der zweiten Dosis beobachtet wurden, mit einer „kleinen messbaren Verbesserung“ der Fähigkeit der Antikörper, eine Vielzahl neuer Varianten zu neutralisieren, sagte Co-Autor Michel Nussenzweig.

Daher würde die Verabreichung einer dritten Dosis des gleichen Impfstoffs an diese Personen wahrscheinlich zu höheren Antikörperspiegeln führen, die gegen Varianten weniger wirksam bleiben.

"Der Impfstoff schützt derzeit  angeblich noch vor schweren Infektionen", sagte Nussenzweig. „Sollten wir erfahren, dass die Wirksamkeit bei schweren Infektionen tatsächlich nachlässt, was bisher nicht wirklich der Fall ist“, dann könnte eine Auffrischungsdosis von „was immer verfügbar ist“ angemessen sein, fügte er hinzu. Sollte ein aktualisierter Impfstoff verfügbar sein, der gegen bestimmte Varianten schützt, "dann wäre das die Wahl".

https://www.reuters.com/business/healthcare-pharmaceuticals/delta-infections-among-vaccinated-likely-contagious-lambda-variant-shows-vaccine-2021-08-02/?fbclid=IwAR2TKj-I3oPjPbPW_QX4Y7tZC4y2ZcLXB0BMxt0iH2lF2hw7NWD8vBobJZU