Israel : 87 % der Corona Neuinfektionen sind voll Geimpfte

Das Arzneimittel Ivermectin gegen Corona wird im Westen systematisch verhindert

Die Fakten:

Gibraltar hat seit dem 1. Juni eine 100 %ige Impfrate.   

Die Folge war ein täglicher Anstieg der Covid-Fälle um 2.500 Prozent .  Da der Impfstoff nutzlos ist, warum der Druck auf obligatorische Impfungen und Covid-Pässe? Es macht keinen Sinn für die öffentliche Gesundheit.

Siehe dies .

DIE GROSSEN PHARMA-Phrasen und deren Lakaien: 

Fauci: „Eine Pandemie der Ungeimpften“

Walensky: „Eine Pandemie der Ungeimpften“

Bundesgesundheitsminister: „Eine Pandemie der Ungeimpften“. So lautet die gleichgeschaltete Propaganda. 

Dabei sind die Geimpften die wahren Treiber der Pandemie, die zudem genauso stark erkranken wie Ungeimpfte! 

Siehe das ( Quelle) 

Beachten Sie, wie die Phrasen der Herrschenden  jeden Tag aufs Stichwort  fast identische Wörter sprechen.

Es gibt zwei Gründe für Covid-Infektionen. Einer ist der mRNA-Impfstoff, der Covid verbreitet.

Die andere ist die Weigerung des westlichen medizinischen Establishments, Covid mit HCQ oder Ivermectin zu verhindern und zu behandeln.

Der massive Ausbruch neuer Covid-Fälle in den am meisten geimpften Ländern – Israel 84%, Island 95%, Gibraltar 99% – hat völlig klar gemacht, dass der mRNA-Impfstoff nicht vor einer Covid-Infektion schützt.

Fauci, ein lebenslanger Partner für Big Pharma, ist begeistert. Seine Lösung für das Scheitern des „Impfstoffs“ (es ist kein Impfstoff) ist mehr Impfstoff. Alle 5 bis 8 Monate seien Booster-Impfungen nötig, um Covid in Schach zu halten. Mit anderen Worten: Profite für immer für Big Pharma.

Aber das Versagen des mRNA-Impfstoffs ist weitaus schwerwiegender als das Versagen des Schutzes.

Der Impfstoff selbst (1) verursacht Krankheiten und Todesfälle, die mit Covid-Erkrankungen und -Todesfällen identisch sind, wie die massive Anzahl von Todesfällen und Gesundheitsschäden in den Datenbanken zu unerwünschten Impfstoffreaktionen zeigt, (2) der „Impfstoff“ erzeugt Varianten, die der Immunantwort entkommen können, und ( 3) die Geimpften sind ansteckend und gefährlich für die Ungeimpften.

Mit anderen Worten, die sogenannten Durchbruchsfälle, die jetzt die am meisten geimpften Länder überwältigen, werden durch die Impfung selber verursacht. Wenn man weiterhin Menschen sticht, riskiert man solche Todesfälle und Verletzungen und eine kontraproduktive totalitäre Politik, die zum Zusammenbruch der Gesellschaft führt, meint Paul Craig Roberts.

Dies ist die Schlussfolgerung einer Reihe von Top-Wissenschaftlern und medizinischen Autoritäten, die in ihrem Wissen weit überlegen sind als Big-Pharma-Lakaien wie Fauci und Walensky und die völlig dummen us amerikanischen Medien, die immer wieder „eine Pandemie der Ungeimpften“ als Lüge gebetsmühlenartig wiederholen, trotz der Ausbrüche von Geimpften besonders in den am meisten geimpften Ländern.

Wir müssen uns fragen, ob es sogar für us amerikanische Journalisten möglich ist, so dumm zu sein, wie sie sich darstellen, oder werden sie dafür bezahlt, zu lügen? Wir wissen, dass Fauci und Walensky von den Impfstoffgewinnen profitieren. Irgendwie kommt dieser Interessenkonflikt nicht in die öffentliche Diskussion. Wo sind die Anklagen gegen Fauci und Walensky?

Tatsächlich werden alle Fakten zensiert, unterdrückt und aus der öffentlichen Diskussion herausgehalten. Das ist die Funktion von „Social Media“, CNN, NPR, New York Times, Washington Post und dem Rest der Presstituierten.

Die „Covid-Krise“ ist von Anfang bis Ende eine künstliche Krise. Der mRNA-Impfstoff soll die Krise verschlimmern, was zu kontraproduktiveren Maßnahmen führen wird, die nicht nur die Freiheit, sondern das Leben selbst bedrohen.

In Indien und Afrika wurde nachgewiesen, dass Ivermectin als Präventivmittel Covid-Ausbrüche verhindert, und Ivermectin wurde durch den Erfolg vieler Ärzte, die Ivermectin zur Heilung ihrer Covid-Patienten eingesetzt haben, als Heilmittel nachgewiesen. Ivermectin ist ein sicheres und wirksames Heilmittel.

Wenn Sie weitere Beweise für die Wirksamkeit von Ivermectin benötigen, die über die Tabelle hinausgehen, mit der dieser Artikel beginnt, gibt der Vorsitzende der Tokyo Medical Association in einer Pressekonferenz bekannt, dass Ivermectin eine sichere und wirksame Behandlung für eine Covid-Infektion ist, und empfiehlt allen Ärzten in Japan sofort Beginnen Sie mit der Anwendung von Ivermectin zur Behandlung von Covid-Patienten, siehe dies .

Doch westliche öffentliche medizinische Behörden – nicht japanische, indische oder afrikanische – und Presstituierte lügen weiterhin durch ihre Zähne, dass Ivermectin unsicher ist. Erzählen sie diese Lüge nur aus Profitgründen oder ist eine dunklere Agenda im Gange?

HCQ ist ein weiteres bewährtes Vorbeugungs- und Heilmittel und wird auch als gefährlich verteufelt. HCQ muss früh eingenommen werden, wenn die ersten Symptome auftreten. Ivermectin ist auch in späteren Stadien des Virus wirksam.

Wenn Sie an Covid erkranken und Komorbiditäten oder ein geschwächtes Immunsystem haben, gehen Sie nicht in ein Krankenhaus. Sie werden dich an ein Beatmungsgerät setzen und dich töten. Sie erhalten keine Behandlung mit bekannten sicheren und wirksamen Heilmitteln. Gehen Sie stattdessen nach Japan oder Indien oder einem der in der Eröffnungstabelle blau markierten afrikanischen Länder oder überqueren Sie die Grenze nach Mexiko und kaufen Sie Ivermectin für Menschen rezeptfrei in einer Apotheke. Versuchen Sie in den USA, Kontakt zu Frontline-Ärzten aufzunehmen, die mit Hilferufen von Amerikanern überhäuft werden, die vom American Medical Establishment völlig verlassen wurden.

Nur in den englischsprachigen Ländern, den USA, Westeuropa und Israel ist die Bevölkerung nicht in der Lage, eine wirksame und sichere Behandlung einer Covid-Infektion zu erhalten. Das sind die betrogenen Menschen, die sich immer wieder mit dem tödlichen mRNA-„Impfstoff“ infizieren. Der wahnsinnige israelische „Covid Czar“ befürwortet eine vierte Auffrischimpfung des identischen Impfstoffs, der Zehntausende von Todesfällen und Hunderttausenden von Gesundheitsschäden verursacht hat, derselbe Impfstoff, der israelische Krankenhäuser mit vollständig geimpften Patienten gefüllt hat. In den USA sagt der Big Pharma-Schill Fauci, dass es alle 8 Monate Auffrischungsspritzen geben wird. Das bedeutet endlose Nebenwirkungen auf den „Impfstoff“ und das endlose Auftauchen neuer „Varianten“. Aber es bedeutet endlose Gewinne für Big Pharma, und das ist alles, was wichtig ist.

Die im Westen umgesetzte Covid-Politik hat keine Logik und keine Grundlage in irgendwelchen bekannten Tatsachen. Was ist los?

Ärzte und Wissenschaftler haben über die Wirksamkeit von HCQ und Ivermectin berichtet, deren Verwendung über Jahrzehnte hinweg so sicher ist, dass sie in Ländern, die nicht von Pharmaunternehmen kontrolliert werden, genauso wie Aspirin rezeptfrei erhältlich sind. Doch das korrupte amerikanische medizinische Establishment erklärt die bewährten Präventiv- und Heilmittel für „unsicher“, und der mRNA-Impfstoff, der Covid verbreitet, wird zur Antwort erklärt.

Was ist die Tagesordnung? Es ist offensichtlich nicht die Gesundheit der Bevölkerung. Offensichtlich wollen sie mehr Varianten, mehr Covid-Fälle, mehr Todesfälle und Gesundheitsschäden, um die Schafe zu erschrecken, mehr Impfstoffe zu verkaufen und mehr Verletzungen der bürgerlichen Freiheit zu verhängen.

Wie kann es sein, dass im „freien und demokratischen Amerika“ Wahrheit und Fakten aus der Diskussion ausgeschlossen werden und keinen Einfluss auf die Covid-Politik haben? Wie kann es sein, dass die führenden Wissenschaftler und Mediziner, die vor der wachsenden Impfkatastrophe warnen, zensiert und mit dem Verlust ihrer Approbation und Anstellung bedroht werden? Was in Amerika passiert, ist schlimmer als das, was sowjetischen Genetikern unter Lyssenko passiert ist.

Tatsächlich ist der Ideologe Fauci Amerikas ein übler Zeitgenosse im Dienste der Pharmakonzerne. Wissenschaftler stehen in der Regel im Dienste der Wirtschaft. 

Das geschieht heute in USA, Kanada, Westeuropa, Australien und Neuseeland. Echte Experten sind diskreditiert, und an ihrer Stelle haben wir CNN und andere Big-Pharma-Apologeten.

Wie kann es sein, dass inmitten einer Covid-Infektion absichtlich Desinformationen von Websites wie Coronavirus World Updates online verbreitet werden? Meiner Meinung nach ist Coronavirus World Updates ein Internet-Lügenblatt, das von Gier-getriebenen Big Pharma gesponsert wird, um Desinformation zu verbreiten, um Menschen davon abzuhalten, eine wirksame Behandlung für eine Covid-Infektion zu suchen und zu erhalten. 

Am 4. September war der Horror-Hype von der Desinformationsseite eine gefälschte Geschichte, die aus dem Rolling Stone-Magazin über die Gefahr von Ivermectin stammt, einem der sichersten Medikamente, die in den meisten Teilen Afrikas wöchentlich zur Vorbeugung und Behandlung von Flussblindheit eingenommen werden.   Der unehrliche Artikel, der zurückgezogen werden musste (siehe hier ), zitierte einen Arzt, der Ivermectin dafür verantwortlich machte, dass Menschen sich selbst überdosierten, indem sie Dosierungen nahmen, die für große Tiere wie Pferde formuliert wurden.  Es stellt sich heraus, dass der Arzt die ganze Geschichte erfunden hat. Siehe dies .

Die Menschen können keine sichere und wirksame Behandlung für Covid bekommen, weil ein inkompetentes und korruptes medizinisches System nur impfen wird, sich weigert, eine Covid-Infektion mit angemessenen Dosen von HCQ oder Ivermectin zu behandeln, gefälschte Geschichten verbreitet, um Menschen von einer erfolgreichen Behandlung abzuschrecken, und versucht, die Covid-Infektion mitzunehmen die Approbationen der Ärzte, die tatsächlich Leben retten.

Man fragt sich, wie viel der Arzt von Big Pharma für seine Fake-Geschichte bezahlt hat. Siehe dies .

Es waren nicht nur Rolling Stone und Coronavirus World Updates, die über die gefälschte Geschichte berichteten. Die Gesamtheit der prestituierten Medien war beteiligt, siehe diese .

Warum arbeiten die Presstituierten mit Big Pharma, Fauci und Walensky zusammen, um Menschen zu täuschen, sie an einer sicheren Behandlung zu hindern und vielen Menschen Tod und Verletzungen zuzufügen? Hier ist ein Big Pharma-Shill, der Sie für Booster-Shots vorbereitet, siehe diese .

Ist es der Geruch von Inkompetenz oder der Geruch des Bösen, der von der amerikanischen Ärzteschaft und ihren Presstituierten aufsteigt?

Wenn es „unseren medizinischen Behörden“ nicht gelingt, unser Leben mit dem mRNA-Impfstoff auszurotten, haben sie offensichtlich noch etwas anderes, das darauf wartet, die Arbeit zu erledigen, siehe hier .

Es stellt sich heraus, dass der Direktor der Weltgesundheitsorganisation, Tedros Adhanom Ghebreyesus, kein Arzt ist, sondern ein Freund und Schützling von Klaus Schwab, Gründer und geschäftsführender Vorsitzender des Weltwirtschaftsforums, der der Welt mit der orchestrierten Covid-Angst, dem „Great Reset“, was die Beendigung des Lebens bedeutet, wie die Menschheit es kannte. Hier sind die beiden zusammen, siehe das .

Schließen wir diese Spalte mit sachlichen Informationen von Ärzten für Covid-Ethik, siehe diese .

Wenn Sie Ihre Gesundheit ruinieren und vielleicht Ihr Leben beenden wollen, nehmen Sie den Todesschuss.

Alternativ organisieren. Fordern Sie Verantwortung für Biden, Fauci, Walensky, Big Pharma und die eindringlichen Medien. Diese schmutzigen Kriminellen haben eine massive Anzahl von Todesfällen und bleibenden Gesundheitsschäden an ihren von Gier getriebenen Händen. Dies sind die Menschen, die wegen Massenmords und Massenverletzungen angeklagt, vor Gericht gestellt, verurteilt und hingerichtet werden sollten.

Aber die Aussichten, dass dies geschieht, sind gering. Stattdessen werden die Menschen aus Profitgier ermordet und verletzt. Das ist immer das Schicksal der Schafle, die in ihrer Dummheit „Autoritäten“ vertrauen.

Trotz aller Beweise dafür, dass mRNA-Impfstoffe nicht vor Covid-Infektionen schützen, massive gesundheitliche Auswirkungen haben und Varianten erzeugen, die der Immunreaktion entgehen, fordern eine Vielzahl von Gesundheitsdienstleistern und Arbeitgebern eine Impfung als Beschäftigungsbedingung.

Die Becker Hospital Review bietet eine Liste der Gesundheitsdienstleister, die die Impfung mit der gefährlichen Impfung als Beschäftigungsbedingung und als Voraussetzung für Patienten vorschreiben, die sich wegen einer Krankheit behandeln lassen, siehe hier .

Diese dummen Arbeitgeber haben nicht den nötigen IQ, um in der Welt funktionieren zu können. Sie sind so völlig dumm, dass sie nicht erkennen, dass nur die Impfstoffhersteller, nicht sie, immun gegen die Haftung für Schäden durch den zugelassenen Notfallimpfstoff sind. Wenn diese Arbeitgeber Impfungen vorschreiben oder Universitäten dies für ihre Studenten tun, haften sie für Verletzungen und Todesfälle, die durch den vorgeschriebenen „Impfstoff“ verursacht werden.

Die Krankenhäuser sind doppelt dumm. Es fehlt bereits an erfahrenen Pflegekräften. Jetzt kündigen viele oder werden entlassen, weil sie zu viel Verstand haben, um die Impfung zu nehmen, nachdem sie die nachteiligen Folgen der Covid-Impfung gesehen haben. Dieses Problem ist nicht auf die USA beschränkt. Zum Beispiel verlassen britische Beschäftigte im Gesundheitswesen die Industrie massenhaft, nachdem ihnen gesagt wurde, sie sollen sich eine Vax besorgen oder aufhören – siehe dies .

Gesunden Menschen droht eine winzige Gefahr des Todes oder einer schweren Verletzung durch Covid. Gefährdete Menschen mit Begleiterkrankungen können sicher und sicher vorbeugend mit Ivermectin oder HCQ behandelt werden. Es gibt keinen Grund, außer der reinen Fahrlässigkeit der Ärzteschaft, dass gefährdete Menschen sich überhaupt mit Covid infizieren. Es gibt sicherlich keinen Grund für sie zu sterben, weil die Ärzteschaft eine Behandlung mit bekannten Heilmitteln vorenthält.

Es ist erstaunlich, dass Menschen in Afrika, die von Flussblindheit und Malaria betroffen sind, hundertmal sicherer vor Covid sind als Amerikaner und Westeuropäer.

Was für ein Witz die westliche Welt ist. Kein Wunder, dass es in einem Zustand des Zusammenbruchs ist.

*

Virologe Drosten gesteht indirekt sein Totalversagen ein

Früher stützte er die Lüge von der Wirksamkeit der Impfung gegen Corona - Jetzt will er impfen und das Menschen trotzdem infiziert werden

Damit gibt er erstmals zu, dass die Massenimpfungen keine Immunisierung gegen das Covid 19 Virus schaffen kann! 

Virologe Drosten: Mein Ziel ist eine Infektion nach der Impfung

Kann man als Geimpfter einer Infektion langfristig nicht aus dem Weg gehen?

Experten sind sich plötzlich "sicher": Corona werden wir nicht mehr los!

Und während wir uns durch die bisher zugelassenen aber wirkungslosen Corona-Impfstoffe nicht mal vor aktuellen Varianten gut schützen können, mutiert das Virus zudem immer wieder, weil die Massenimpfung von Millionen ein Fluchtverhalten und eine Anpassung des Virus befördert.

Manche Top Virologen halten aber auch das nur für die halbe Wahrheit. Sie gehen davon aus. dass die milliardenfache  Massenimpfung die Delta Variante erst erzeugt und geschaffen habe. Das verschweigt der "Virologe" Drosten natürlich! 

Dabei können also auch Escape-Varianten entstehen, gegen die die aktuellen Impfstoffe nicht genug oder rein gar nichts ausrichten können.

Das Resultat: Wir können uns – trotz Impfung –  also doch anstecken und auch schwer erkranken oder gar sterben!

Heißt das, man kann als Geimpfter einer Infektion langfristig nicht aus dem Weg gehen?

Virologe Christian Drosten geht sogar einen Schritt weiter: Er hält eine Ansteckung nach der Impfung sogar für sinnvoll und für notwendig.

Echte Immunität nur durch Impfung UND Infektion?

Immer wieder nachimpfen, um einen Immunbooster gegen die aktuellsten Varianten des Coronavirus zu erhalten?

Laut dem Charité-Virologen Christian Drosten könne dieses Szenario nicht das Ziel in der Corona-Pandemie sein.

Trotzdem setzt politische Klasse weiter auf gesundheitsschädliche Massen-Impfungen, weil die Pharmakonzerne es von den Grokoparteien verlangen.

Nur durch immer wiederkehrende Kontakte mit dem Coronavirus lasse sich eine belastastbare Immunität der Bevölkerung erzielen, erklärt der Experte in der neuen Folge des NDR-Podcasts "Coronavirus Update". "Mein Ziel - sagen wir mal: als Virologe Drosten – wie ich jetzt gerne immun werden will, ist: Ich will eine Impfimmunität haben und darauf aufsattelnd will ich dann aber durchaus meine erste Allgemeininfektion und die zweite und auch die dritte haben."

Mit dieser Tatsache habe er sich schon lange abgefunden, so Drosten weiter. "Und dann weiß ich, bin ich richtig langhaltig belastbar immun und werde nur noch alle paar Jahre überhaupt mal dieses Virus sehen."

Das es eine weitgehende Durchseuchung und entsprechend viele Antikörper bei zig Millionen Menschen bereits gibt, verschweigt der "Virologe" ebenfalls.  

Zur Gefahr einer Infektion nach der Impfung erklärt der Virologe: Er selbst – als gesunder, zweifach gegen das Virus geimpfter Erwachsener – könne das Risiko für sich verantworten. Für andere Bevölkerungsgruppen gelte das hingegen nicht.

Auch da verschweigt er, dass die Viruslast bei Geimpften genauso hoch ist wie bei Ungeimpfte und das Geimpfte genauso erkranken und laut mancher Statistiken in Europa auch  genauso oft versterben wie Ungeimpfte! 

Trotzdem bleibt der "Scharlatan" Drosten als Erfinder des Scharlatan PCR Tests weiterhin  erste Wahl für Fake News Leitmedien! 

 

Sahra Wagenknecht ( Die Linke ) räumt mit Corona Mythen auf- Über die wahren Groko-Covidioten 

Die Märchenstunde der Herrschenden geht weiter - obwohl die sogenannte RNA Impfung wirkungslos und schädlich ist 

Die linke Spitzenpolitikerin Sahra Wagenknecht thematisiert zwar nicht  die Wirkungslosigkeit und Schädlichkeit der RNA Impfung, die gar keine Impfung sondern eine Geninformationsmanipulation ist, aber sie räumt mit vielen Corona Mythen der Groko-Parteien auf. 

 

Auf ihrem YouTube-Kanal geht die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht hart mit der Corona-Politik ins Gericht.

In ihrer "Wochenschau" beschäftigte sie sich am Freitag mit den "Hauptmythen der öffentlichen Debatte über Corona und den Widersprüchen und Versäumnissen aktueller Politik". In ihrem neuen Video "Corona: Mythen statt Fakten – Wie Merkel & Co. die Gesellschaft spalten" bleibt kein Stein auf dem anderen. Die aktuelle Situation beschreibt sie folgendermaßen:

"'Wenn wir jedem ein Impfangebot gemacht haben, können wir zur Normalität in allen Bereichen zurückkehren', tönte es aus dem Kanzleramt noch im März. Leider kann davon keine Rede sein. Die pandemische Notlage wurde ein weiteres Mal verlängert, der Druck auf Ungeimpfte wächst, ihr Ausschluss vom gesellschaftlichen Leben ist kein Tabu mehr. Gleichzeitig haben wir eineinhalb Jahre nach Beginn der Corona-Krise weniger Krankenhäuser, weniger Vollzeitpflegekräfte und auch weniger Intensivbetten als vorher."

Obwohl Dänemark oder Großbritannien ihren Bürgern die Grundrechte zurückgeben, passiere das in Deutschland nicht. Hauptproblem ist dabei:

"In der öffentlichen Debatte werden die Fakten, die Realitäten in einer Art und Weise verbogen, dass man wirklich sprachlos werden kann."

Dann geht sie auf den von ihr formulierten Mythos: "Andere Impfungen sind auch verpflichtend" ein. Der Vergleich hinkt für sie gewaltig, da andere Impfstoffe, wie die gegen Masern, jahrelang erprobt wurden, bevor sie zugelassen wurden. Nicht zuletzt sollten laut Wagenknecht die vor Kurzem geleakten Verträge zwischen den Pharma-Giganten Pfizer und zahlreichen Staaten Anlass zur Beunruhigung geben: Pfizer ist darin von jeglichen Schadenersatzansprüchen entbunden – expliziert auch gegen langfristige Nebenwirkungen. 

Der Mythos: "Geimpfte schützen nicht nur sich selbst, sie schützen auch alle anderen" ist für sie in erster Linie ein massiver sozialer Druck. Eine Gesellschaft, in der Menschen vor sich selbst geschützt werden müssen, ist für Wagenknecht keine Lösung. Genauso übertrieben hält sie die Anstrengungen des Schutzes von Kindern gegen COVID-19, gerade was das Impfen angeht. Letztendlich gäbe es "keine Belege für Long-COVID" oder besonders viele schwere Verläufe bei Kindern. 

Im nächsten Mythos geht sie auf eine angebliche (wieder drohende) Überlastung des Gesundheitssystems ein und stellt fest:

"Nach 1,5 Jahren COVID haben wir weniger Intensivbetten und weniger Pfleger als vorher."

Zudem waren im Jahr 2020, in dem noch niemand geimpft wurde, lediglich vier Prozent aller Intensivkapazitäten mit COVID-19-Patienten besetzt. Zum u. a. von Markus Söder initiierten Mythos der "Pandemie der Ungeimpften" weist Wagenknecht darauf hin, dass auch Geimpfte schwere Corona-Verläufe bekommen können und zeigt das Beispiel beim "Impfweltmeister" Israel auf: Dort finden sich auf den COVID-19-Intensivstationen Geimpfte, und die Zahl der positiven Corona-Tests ist trotz hoher Impfquote vergleichsweise sehr hoch.

Wagenknechts Fazit ist eindeutig:

"Die ganzen Regeln, die wir jetzt in Deutschland haben, sind völlig irrational. Die helfen nicht dabei irgendwas einzudämmen, die retten auch kein Menschenleben. Es ist einfach eine Drangsalierung einer Bevölkerungsgruppe die eine bestimmte Entscheidung getroffen hat – mag diese richtig oder falsch sein."

Lafontaine: "Mittlerweile fällt das Wort Covidioten auf die zurück, die es erfunden haben"

Oskar Lafontaine war noch nie ein Kind der leisen Worte. Nun hat er sich bei Facebook mit einer umfassenden Kritik an "COVID-Heulbojen - an vorderster Stelle Karl Lauterbach" zurückgemeldet. Auch die "Pharma-Lobby" bekommt ihr Fett weg.
Lafontaine: "Mittlerweile fällt das Wort Covidioten auf die zurück, die es erfunden haben"
 
Quelle: www.globallookpress.com © BeckerBredel via www.imago-image
 

Neben seiner Frau Sahra Wagenknecht gilt Oskar Lafontaine als eine der wenigen Ausnahmeerscheinungen in der Partei Die Linke, die die staatlichen Corona-Maßnahmen und deren politisch-mediale Befürworter kritisieren. Auf Facebook hat sich der Saarländer am Donnerstag nun Karl Lauterbach und die Pharmaindustrie zur Brust genommen.

Dort wetterte er unter der Überschrift "Covidioten. Es geht wieder los":

"Mittlerweile fällt das Wort Covidioten auf die zurück, die es erfunden haben, um andere herabzusetzen."

Dort kritisiert Lafontaine dann die "Covid-Heulbojen – an vorderster Stelle Karl Lauterbach", die trotz der Tatsache, dass ein Großteil der Bevölkerung mittlerweile geimpft ist., weiterhin auf "Schreckensszenarien" und Panik setzten. Stichwort: Delta-Variante.

Weiterhin rechnet der ehemalige SPD- und Linken-Vorsitzende mit der Glaubwürdigkeit der "sogenannten Experten" ab, da diese ihm zufolge "Arm in Arm mit der Pharmaindustrie den Teufel an die Wand malen, um möglichst viele Leute mit den Impfstoffen mit 'bedingter Marktzulassung' zu impfen und den nächsten Lockdown vor[zu]bereiten".

Laut Lafontaine grenzt das "Herumreiten auf Inzidenzen, ohne die Anzahl der durchgeführten Tests anzugeben" an Betrug. Zudem sieht er die "Warnungen vor überfüllten Intensivstationen" besonders im letzten Jahr "als interessengeleitete Lügen, wie nicht zuletzt der Bundesrechnungshof festgestellt" habe. Dazu verweist der Linken-Politiker bezüglich der Statistik über die COVID-19-Toten auf einen Beitrag des promovierten Mathematikers Günter Eder, der sich ausgiebig mit diesbezüglichen Aussagen des RKI zur verlorenen Lebenszeit der Corona-Toten beschäftigt hat.

Über 800 zumeist wohlmeinende Kommentare und 6.000 Daumen nach oben zeigen, dass Lafontaine mit seiner Meinung offenbar nicht allein dasteht. 

Mehr zum Thema - Lafontaine: Baerbock "bejaht völkerrechtswidrige Kriege"

 

facebook

9/11: Die Jahrtausendlüge wird 20 Jahre alt

Gleichgeschaltete Medien, politische Klasse und Oligarchie der Kapitaleliten stricken Regierungs-Lüge fort

Schon der jetzt verlorene Afghanistankrieg basierte vor 20 Jahren wie später der Irakkrieg auf Kriegspropagandalügen. 

US- und Nato Kolonialpolitik und Angriffskriege lassen sich in modernen Zeiten nun mal nur mit perfiden Propagandalügen rechtfertigen.

Abgesehen davon, dass die Anschläge vom 11. September 2001 nicht von einem islamistischen Feind durchgeführt wurden sondern als ein staatlicher Regierungsakt konspirativ gegen das eigene Volk militärisch  vom Pentagon und der CIA in Kooperation mit dem saudischen Partner-Geheimdienst der USA orchestriert worden war.  

Bin Laden war schon seit Jahrzehnten ein CIA Werkzeug der Mujaheddin, den sie im Kampf gegen die sowjetische Besatzung Afghanistans zum Feldkommandanten einer 30 000 Mann Armee ausgebildet hatten und der selbst noch zum Zeitpunkt der selbst inszenierten Anschläge von 9/11 laut Aussage der FBI Übersetzerin Sibel Edmonds  geheimdienstlich für die USA im Kampf  gegen das kommunistische China in Fernost auf der Seite der Uiguren aktiv war.

Jedenfalls kamen die Attentäter  vom 11. September 2001 aus Saudi Arabien und nicht aus Afghanistan und Bin Laden hatte sich zu dieser Zeit  auch nicht in Afghanistan aufgehalten. Die Taliban hatten zudem vor Kriegsausbruch angeboten, Bin Laden unter zwei Bedingungen auszuliefern.

Trotzdem erschlichen sich  die USA auf Basis von Kriegslügen ein UN Mandat. Tatsächlich hatte die US Regierung Bush/Rumsfeld/ Cheney  weder nachweisen können, dass sich Bin Laden in Afghanistan aufhält und die US Regierung legte auch keine Beweise vor, die eine Täterschaft von Bin Laden beweisen würden. 

Tatsächlich war Bin Laden zu dieser Zeit schon tot wie ein Beerdigungsbericht verdeutlicht oder er war in Pakistan und nicht in Afghanistan . Für diesen Fall hätte die US Regierung aber einen Krieg gegen Pakistan oder Saudi Arabien  gemäss ihrer Kriegslogik starten müssen und  nicht gegen Afghanistan.

Die Lügen konnten auch deshalb 20 Jahre lang aufrechterhalten werden, weil man Bin Laden wie einst Jesus Christus ein zweites Leben nach dem Tod angedichtet hatte. Angeblich war er in Pakistan wiedergeboren. Nur dumm das der von den USA in Abbottabat ermordete Mensch namens Akhbar Khan ein Pakistaner/Inder war und kein Araber aus Saudi Arabien - also einer ganz anderen Ethnie angehört hatte. Stadtbewohner bestätigten im Interview mit BBC diese Lüge.

Aber auch ohne diese Rahmenbedingungen können die Anschläge vom 11. September rein technisch und wissenschaftlich nicht so stattgefunden haben wie das offizielle Regierungsmärchen vom bösen Bin Laden und seinen 11 Räubern  aus den Höhlen von Tora Bora in Afghanistan  Glauben machen will!      

Erstens wurden die Türme systematisch gesprengt, was besonders am Turm WTC 7 deutlich wird, dass nicht mal durch ein angebliches Flugzeug getroffen wurde und trotzdem in Freifallgeschwindigkeit als Stahlkonstrukt  wie ein Kartenhaus einstürzte. Auch ins Pentagon war kein Flugzeug eingeschlagen und auch in Pennsylvania fand der Gerichtsmediziner nach Eintreffen zunächst keine Leichen  und nur ein  leeres Erdlöchlein vor.  

Um die Lüge durchzudrücken hatte der CIA der USA die Verschwörungstheoriekeile ausgepackt, die sie erstmals erfolgreich nach dem John F Kennedy Attentat in den USA praktiziert hatte.

Die Theorie vom verwirrten Einzeltäter liess sich nämlich nicht mehr halten, nachdem die Obduktion der Leiche Kennedys ergeben hatte, dass  er zwei Einschüsse aus entgegengesetzten Richtungen hatte. Es MUSSTE also einen zweiten Todesschützengegeben haben. Um Kritik dennoch mundtot machen zu können, wurde jede abweichende Meinung als Verschwörungstheorie diffamiert . Es wurde im Rahmen der Obduktion im Auftrag der Regierung  die zweite Einschußstelle  wieder geschlossen, das mit man die Lüge in den Geschichtsbüchern - übrigens bis heute - weiter aufrecht erhalten konnte. 

So wurde durch die Verschwörungstheoriekeule die Lüge zur Wahrheit und man hatte damit Erfolg, weil man alle Mainstreammedien kontrollierte.  

Man hatte also mit der Verschwörungs-VT-Keule großen Erfolg. Warum also sollte man sie nicht 2001 im Falle der 9/11-Anschläge wiederholen? Warum sollte man mögliche Regierungskriminalität so nicht noch einmal verschleiern ?  

Ein Erklärungsansatz der den Erfolg der Lügenkampagne erklärt wird im Folgenden entwickelt! 

Die Delphimethode ist eine strukturierte Kommunikationstechnik, die sich die kollektive Intelligenz einer Diskussionsrunde zu Nutze macht, um Übereinstimmung zu einem Thema/einer Theorie/einer These zu erzielen.

Auf Wikipedia ist eine ausführliche Erklärung dieser Technik und einiger ihrer Varianten zu finden.

Kurz gesagt, ein Moderator/Gesprächsleiter gibt Mitgliedern der Diskussionsrunde einen Fragenkatalog zu einem bestimmten Thema, und erhält daraufhin die Antworten, Urteile und Gründe von den Teilnehmern der Diskussionsrunde zurück. Der Gesprächsleiter schickt dann alle Antworten an alle Diskussionsteilnehmer zurück, und jeder Diskussionsteilnehmer ist aufgefordert, seine eigene Antwort im Licht der anderen Antworten der anderen Diskussionsteilnehmer zu überarbeiten.

Dieser Vorgang wird wiederholt, bis die Bandbreite der Antworten auf eine einzige Antwort mit einem akzeptierten Maß an Übereinstimmung (Konsensus) zuläuft/endet.

Gewöhnlich bleibt die Identität jedes einzelnen Diskussionsteilnehmers von den anderen Diskussionsteilnehmern verborgen, und die Urheberschaft jeder einzelnen Antwort ist ebenso verborgen. Diese Vorgehensweise überwindet bestimmte gruppendynamische Eigenheiten, die eine echte Übereinstimmung verhindern können und unterstützt ungehinderte Meinungsäußerung und Kritik.

Die Delphimethode wird seit den fünfziger Jahren erfolgreich in Gebieten wie der Sozialpolitik, der Medizin sowie von Wissenschaft und Technik angewendet.

Seit einem Jahrzehnt ist strittig, ob die offizielle Schilderung der US Regierung zu den Ereignissen vom 11. September 2001 nicht bedenklich fehlerhaft sei.

Von der 9/11 Untersuchungskommission wurde erwartet, einen lückenlosen Bericht jener Ereignisse zu liefern, dieser war aber nicht in der Lage, die Debatte zu beenden. Selbst Kommissionsmitglieder, einschließlich dessen Vorsitzenden und stellvertretende Vorsitzenden, haben öffentlich das Verfahren und den Endbericht kritisiert. Laut eines von Harry Levins am 6. September 2009 in der St. Louis Post-Dispatch veröffentlichten Artikels hat der Chefberater der Kommission, John Framer gesagt, dass „was Regierungsbeamte und Militärvertreter dem Kongress, der Kommission, den Medien und der Öffentlichkeit darüber gesagt haben, wer was und wann wusste – war nahezu vollständig und erklärtermaßen unwahr.“ Er sagte auch, “Auf einer bestimmten Regierungsebene ab einem bestimmten Zeitpunkt … gab es eine Entscheidung, nicht die Wahrheit darüber zu sagen, was geschah…“

Um weitere Nachforschungen zu diesem Thema anzustellen, wurde eine Dephibefragung von 22 Experten durchgeführt im Hinblick auf „überzeugendste Erklärung“ um Fehler im offiziellen Hergang der Ereignisse von 9/11 aufzuzeigen. Diese Diskussionsrunde umfasste Professoren aus den Bereichen Chemie, Physik, Luftfahrt und Ingenieurswissenschaften; Luftwaffen- und Zivilpiloten; Journalisten; Autoren und Filmemacher; einen Untersuchungsbeamten für Flugzeugunfälle; einen Beamten für öffentliche Gesundheit; einen Rechtsanwalt sowie einen Politiker. Dieses multidisziplinäre Spezialistenteam erzielte zu 13 Punkten Übereinstimmung zu der jeweiligen Erklärung, wobei die Übereinstimmung mindestens 90% betrug, was wiederum bedeutet, dass ein hoher Grad an Gewissheit darüber besteht, dass jener Beweis die offizielle Darstellung widerlegt.

Das unterschiedliche Wissen und die Kenntnisse der Diskussionsteilnehmer sowie die benutzte Methode geben diesem Konsensus zu 9/11 ein hohes Maß an Auszeichnung, Integrität, Autorität und Glaubwürdigkeit. Zusammen mit den professionellen Videos und den dokumentierten Quellenangaben zu jedem der 13 Konsensuspunkte gibt dies den Massenmedien die Gelegenheit, auf einer sicheren Beweislage eine ernsthafte Diskussion anzuregen, ja sogar die offizielle Schilderung über dieses weltverändernde Ereignis und die sich immer noch daraus ergebenden Folgen in Frage zu stellen. Die 13 von der Diskussionsrunde entwickelten Punkte stehen im Internet unter Consensus911.org zur Verfügung.

Brian A. Mitchell ist Maschinenbauingenieur und vereidigter Verkehrsunfallgutachter. Er war Wahlkampfmanager in Kanadas Bundeswahlen von 1993, und war selbst Kandidat in den Bundeswahlen von 1997 und 2000. Er leitet jetzt ein Unternehmen, das Produkte aus Abfallplastik herstellt. Andere Berichte von ihm sind unter Brian A. Burchill verfügbar.

Tatsachen, die der offiziellen Hergangsschilderung widersprechen

Die offizielle Darstellung der Geschehnisse vom 11. September wurden benutzt, um:

            Kriege in Afghanistan und im Irak zu rechtfertigen, welche zum Tod von Millionen von Menschen geführt haben;

            Folter, Militärgerichte und illegale Sonderüberstellungen zu genehmigen;

            Von der Amerikanischen Verfassung garantierte Freiheitsrechte wie die habeas corpus Rechte in den USA und ähnliche Freiheitsrechte in Kanada, dem Vereinigten Königreich und anderen Ländern aufzuheben.

Die offiziellen Darstellungen zu 9/11 werden durch Fakten widersprochen, die durch einen wissenschaftlichen Meinungsbildungsprozess bestätigt wurden, und der die folgenden Punkte als „primären Gegenbeweis“ umfasst:

Punkt 1: Eine Behauptung betreffs Osama bin Laden

Die offizielle Darstellung

Osama bin Laden war für die Angriffe vom 11. September verantwortlich.

Der primäre Gegenbeweis

Das FBI hat 9/11 nicht als Verhaftungsgrund aufgeführt, wofür Osama bin Laden gesucht wird.

Auf die Frage warum, gab Rex Tomb, als er FBI-Chef für Öffentlichkeitsarbeit der Beweisaufnahme war, als Antwort, dass das FBI nicht genügend harte Beweise hatte, die bin Laden mit 9/11 verbänden.

Des Weiteren und obwohl Außenminister Colin Powell, der britische Premierminister Tony Blair und die 9/11 Untersuchungskommission versprachen, den Beweis für bin Ladens Verantwortung für 9/11 zu erbringen, haben sie versagt/diesen nicht erbracht.

Punkt 2: Eine Behauptung zur Zerstörung der Zwillings-türme: allein das Ergebnis von Aufprall, Flugbenzin und Feuer

Die offizielle Darstellung

Die Zwillingstürme stürzten als Folge von Flugzeugeinschlag, Flugbenzin und Feuer in Büroräumen zusammen.

Der primäre Gegenbeweis

Auf physikalischer Beobachtung und wissenschaftlicher Erkenntnis basierende Erfahrungen zeigen, dass Bürofeuer, selbst mit Hilfe von Flugbenzin, Temperaturen über 1,800 Grad Fahrenheit (1,000 Grad Celsius) nicht erreichen können.

Aber viele wissenschaftliche Berichte weisen nach, dass Metalle in den Zwillingstürmen geschmolzen sind.

Diese Metalle umfassten Stahl, Eisen und Molybdän – welche unter normalen Umständen nicht unter 2,700 F (1,482oC), 2,700oF (1,538oC) und 4,753oF (2,623oC) schmelzen.

Punkt 3: Eine Behauptung zur Zerstörung der Zwillingstürme: allein durch Aufprall, Feuer und Schwerkraft

Die offizielle Darstellung

Die Zwillingstürme wurden allein und nur durch drei Ursachen zerstört: Aufprall der Flugzeuge, die daraus resultierenden Feuer und Schwerkraft.

Der primäre Gegenbeweis

Während des Zusammensturzes der Zwillingstürme wurden große Abschnitte der äußeren senkrechten Stahlträger von mehreren Tonnen horizontal 500 bis 600 Fuß herausgeschleudert, wie auf vielen Photographien und Karten zu sehen ist. Dieses Herausschleudern von schweren Teilen des Stahlgerüstes unter hohen Geschwindigkeiten kann durch die Feuer, den Einfluss der Schwerkraft oder den Aufprall der Flugzeuge (der etwa eine Stunde vor dem Einsturz stattfand) nicht erklärt werden.

Menschliche Knochensplitter von etwa 1 cm Länge wurde in Überfülle nach der Zerstörung der Zwillingstürme auf dem Dach der Deutschen Bank gefunden, was auf die Zuhilfenahme von Sprengstoffen hinweist. Das Zusammenstürzen der Decken wie Pfannkuchen ( Pancake Theorie) bzw. das Zusammenpressen der Decken übereinander würde die Körper einschließen und nicht Knochensplitter horizontal über 500 Fuß hinausschleudern. Zudem gibt es Pancake Einstürze nur bei Stein auf Stein Bauweise udn sie dauert Stunden bis Tage und sie verläuft sozusagen Etage für Etage in Zeitlupen-Geschwindigkeit  

Punkt 4: Eine Behauptung, die Explosionen in den Zwillingstürme ausschließt

Die offizielle Darstellung

Das NIST schrieb, als ob niemand – einschließlich Mitglieder der New Yorker Feuerwehrabteilung/NYFD – Explosionen in den Zwillingstürmen bezeugt hätte.

Der primäre Gegenbeweis

Über 100 der etwa 500 Mitglieder der New Yorker Feuerwehr, die an jenem Tag am Ort des Geschehens waren, berichteten von Explosionen in den Zwillingstürmen. Ähnliche Berichte wurden von Journalisten, Polizisten und Angestellten des World Trade Centers gegeben.

Punkt 5: Eine zweite Behauptung, die Explosionen in den Zwillingstürme ausschließt

Die offizielle Darstellung

Am 11.9. stürzten die Zwillingstürme als Folge einer Kombination der Schäden ein, die sich aus dem Aufprall der Flugzeuge und dem durch das Flugbenzin verursachten Feuer ergaben. Nach Bränden von 101 und 56 Minuten stürzten der Nord- bzw. der Südturm schnell und ohne die Mithilfe von Sprengstoff in sich zusammen.

Der primäre Gegenbeweis

Die Zwillingstürme waren gebaut, um den Aufprall von Verkehrsmaschinen von ungefähr der Größe und Geschwindigkeit auszuhalten, die sie getroffen hatten. Und Feuer in Büroräumen, selbst angefacht durch Flugbenzin (was im Wesentlichen aus Kerosin besteht) könnte die Stahlstruktur dieser Gebäude nicht so stark geschwächt haben, dass diese plötzlich so zusammenstürzten, wie dies geschah.

Nur die oberen Bereiche der Gebäude wurden durch den Aufprall und die daraus resultierenden Feuer beschädigt, wohingegen die Stahlgerüste in bezug auf ihre Tragfähigkeit Pyramiden ähnlich nach unten hin wesentlich stärker ausgelegt waren. Deshalb kann die offizielle Darstellung, die Sprengstoff ausschloss, nicht erklären, warum diese Gebäude so plötzlich in sich zusammenstürzten, wie dies geschah.

Punkt 6: Die Behauptung, Gebäude 7 des World Trade Center Komplexes (WTC 7) sei allein durch Feuer in sich zusammen gestürzt

Die offizielle Darstellung

Anfänglich behauptete NIST, Beschädigungen der Baustruktur und heftige, durch Dieseltreibstoff genährte Feuer hätten WTC 7 zum Einsturz gebracht. Im Abschlussbericht (vom November 2008) erklärte das NIST jedoch, dass weder Dieseltreibstoff noch eine strukturelle Schwäche beim Zusammensturz dieses Gebäudes, das nicht von einem Flugzeug getroffen worden war, eine Rolle gespielt hätten, sondern allein Feuer.

Der primäre Gegenbeweis

Weder vor noch nach 9/11 ist je ein Stahlrahmenhochhaus durch Feuer zusammengestürzt. Falls Feuer ein solches Gebäude zum Einsturz bringen würde, wäre der Beginn (des Zusammenbruchs) langsam, wohingegen die Videos zeigen, dass WTC 7, nachdem es komplett stabil geblieben war, plötzlich in buchstäblich freiem Fall zusammenstürzte. Dieses plötzliche Wegbrechen des Gebäudes, wobei die Dachlinie im Wesentlichen horizontal verblieb, zeigt, dass alle 82 tragenden Stahlträger von WTC 7 eliminiert worden waren, als der obere Teil einzustürzen begann.

Punkt 7: Die Behauptung in NISTs Berichtsentwurf, WTC 7 sei nicht im freien Fall zusammengestürzt

Die offizielle Darstellung

Nachdem NIST über Jahre hinweg leugnete, WTC 7 sei mit einer freien Fall Beschleunigung zusammengestürzt, wiederholte NIST diese Position im August 2008, als es einen Berichtsentwurf zur Kommentierung durch die Öffentlichkeit herausgab.

Shyam Sunder, der Direktor von NISTs WTC Projekt sagte – im Rahmen von Behauptungen, das Gebäude sei durch Feuer zusammengestürzt – dass ein freier Fall physikalisch unmöglich gewesen wäre.

Der primäre Gegenbeweis

Eine wissenschaftliche Untersuchung des Mathematikers David Chandler zeigt, dass WTC 7 über einen Zeitraum von 2,25 Sekunden im absolut freien Fall zusammenstürzte. NISTs Entwurf zur Kommentierung durch die Öffentlichkeit wurde während einer öffentlichen Besprechung in Frage gestellt, und NIST analysierte daraufhin den Zusammensturz von WTC 7 erneut.

Der Schlussbericht von NIST enthielt eine detaillierte Untersuchung und ein Schaubild sowie das Eingeständnis, dass WTC 7 in Übereinstimmung mit den Ergebnissen von Chandler und Jones mit freier Fall Beschleunigung über einen Zeitraum von 2,25 Sekunden zusammenstürzte.

Punkt 8: Die Behauptung im NIST Schlussbericht, WTC 7 sei im freien Fall ohne Sprengstoff zusammengestürzt

Die offizielle Darstellung

In seinem im November 2008 herausgegebenen WTC 7 Schlussbericht gab NIST schließlich zu, dass WTC 7 sich für mehr als zwei Sekunden im freien Fall bewegte. NIST wiederholte jedoch die Behauptung, dass WTC 7 allein durch Feuer und ohne Hilfe von Sprengstoff zum Einsturz gebracht worden sei.

Der primäre Gegenbeweis

Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass ein Zusammensturz eines Stahlgerüstgebäudes im freien Fall nicht durch Feuer allein verursacht werden kann, d.h. ohne Sprengstoff (diese Tatsache hat Shyam Sunder, NISTs Chefuntersuchungsbeamter in seiner Diskussion von NISTs Entwurf zur Kommentierung durch die Öffentlichkeit im August 2008 selbst zugegeben).

Punkt 9: Die Behauptung, dass der World Center Staub kein Brandbeschleunigungsmaterial enthielt

Die offizielle Darstellung

Obwohl NIST keine Untersuchungen zur Prüfung, ob Brandbeschleuniger (wie z.B. thermitisches Material) oder Sprengstoff (wie RDX und nanothermitisches Material) im WTC Staub enthalten seien, durchführte, behauptete es (trotzdem), solche Materialien seien nicht vorhanden gewesen.

Der primäre Gegenbeweis

Nicht reagiertes nanothermitisches Material, „das (in seiner Zusammensetzung) ausgerichtet werden kann, um sich entweder als Brandbeschleuniger (wie gewöhnliches Thermit) oder als Sprengstoff zu verhalten“, wurde in vier unabhängig voneinander gesammelten Proben von WTC Staub gefunden (und in einem von mehreren Wissenschaftler verfassten und in einer Fachzeitschrift veröffentlicht, deren Artikel von Fachleuten überprüft sind).

Punkt 10: Eine Behauptung betreffs der entführten Passagierflugzeuge

Die offizielle Darstellung

Der Bericht der 9/11 Kommission hält daran fest, dass vier Flugzeuge (American Airlines Flüge 11 und 77 sowie United Airlines Flüge 93 und 175) am 11. September entführt wurden.

Der primäre Gegenbeweis

Piloten sind trainiert, den allgemein gültigen Hijackcode (7500) in einen Sender zu schreien, wenn sie Hinweise auf eine versuchte Entführung erhalten, wodurch die FAA Kontrolleure am Boden benachrichtigt werden. Aber führende Zeitungen und die 9/11 Kommission erklärten, die FAA Kontrolleure seien nicht benachrichtigt worden.

Laut einer CNN Story sind Piloten trainiert, den Hijackcode „wenn möglich“ zu übermitteln. Aber den Code einzugeben dauert nur zwei bis drei Sekunden, wohingegen die Hijacker nach der offiziellen Schilderung des Tathergangs mehr als 30 Sekunden benötigten, in die Pilotenkabine von Flug 93 einzudringen.

Die Tatsache, dass keiner der acht Piloten diese vorgeschriebene Handlung durchführte, erweckt ernsthafte Zweifel an der Entführungsgeschichte.

Punkt 11: Die Behauptung, Flug 93 sei in der Nähe von Shanksville in Pennsylvania abgestürzt

Die offizielle Darstellung

Nachdem Flug 93 von United von einem al-Kaida Piloten übernommen worden war, berichtete die 9/11 Kommission, sei (das Flugzeuge) mit hoher Geschwindigkeit und in einem steilen Winkel in ein Feld in der Nähe von Shanksville, Pennsylvania geflogen worden.

Als Antwort auf Behauptungen, United Airlines Flug 93 sei abgeschossen worden, sagten das US Militär und das FBI, dass United Airlines Flug 93 nicht abgeschossen worden sei.

Der primäre Gegenbeweis

Bewohner, der Bürgermeister und Journalisten nahe Shanksville berichteten, dass an der eigentlichen Absturzstelle kein Linienflugzeug gesehen wurde; dass Teile bis zu acht Meilen von der offiziellen Absturzstelle entfernt gefunden wurden; und dass Teile – einschließlich einem 1,000 Pfund schwerem Triebwerksteil – mehr als eine Meile entfernt gefunden wurden.

Punkt 12: Die Behauptung betreffs Hani Hanjour als Pilot von Flug 77

Die offizielle Darstellung

Der Bericht der 9/11 Kommission behauptet, dass American Flug 77, eine Boeing 757, vom al-Kaida Piloten Hani Hanjour in das Pentagon geflogen wurde. Nachdem er den Autopilot ausgeschaltet hatte, führte er eine 330 Grad Abwärtsspirale über 7,000 Fuß in etwa drei Minuten aus, und danach flog er mit 530 mph (853 km/h) zwischen dem ersten und zweiten Stockwerk in Keil 1 des Pentagons.

Der primäre Gegenbeweis

Mehrere frühere Linienpiloten haben behauptet, dass Hanjour ein großes Linienflugzeug auf der Flugbahn, die Flug 77 angeblich genommen hatte, um danach das Pentagon zwischen dem ersten und zweiten Stockwerk zu treffen, ohne den Rasen zu berühren sehr wahrscheinlich nicht hätte steuern können.

Punkt 13: Die Behauptung betreffs der Zeit von Dick Cheneys Betreten des Bunkers im Weißen Haus

Die offizielle Darstellung

Vizepräsident Dick Cheney übernahm die Verantwortung für die Koordinierung der Antwort durch die Regierung auf die Angriffe, nachdem er das Notfall- und Krisenzentrum des Präsidenten, genannt „der Bunker“, betreten hatte.

Der Bericht der 9/11 Kommission sagt, Cheney habe das Präsidiale Notfall- und Krisenzentrum erst kurz vor zehn Uhr morgens betreten, was mindestens 20 Minuten nach dem heftigen Anschlag auf das Pentagon war, bei dem mehr als hundert Personen ums Leben kamen.

Der primäre Gegenbeweis

Transportminister Norman Mineta teilte der 9/11 Kommission mit, er habe, nachdem er mit Cheney und Anderen ungefähr gegen 9:20 Uhr morgens im Bunker zusammentraf, einer gerade stattfindenden Unterhaltung zwischen Cheney und einem jungen Mann zum Zeitpunkt zugehört, als „das Flugzeug in das Pentagon flog“.

Nachdem der junge Mann zum dritten Mal berichtet hatte, das Flugzeug komme näher und fragte, ob „die Befehle noch in Kraft seien“, antwortete Cheney energisch, sie seien noch in Kraft. Die Behauptung des Berichts der 9/11 Kommission, Cheney habe den Bunker erst lang nach dem Schadenseintritt am Pentagon betreten, impliziert, dass der Austausch zwischen Cheney und dem jungen Mann – der am besten als Cheneys Bestätigung eines ‚stand-down Befehls‘ zu verstehen ist – nicht hätte stattfinden können.

Die Aussage, dass Cheney um 9:20 Uhr im Bunker war, wurde nicht nur von Mineta, sondern auch von Richard Clarke und dem Photographen des Weißen Hauses, David Bohrer gemacht. Cheney selbst berichtete, als er fünf Tage nach 9/11 bei der Veranstaltung „Meet the Press“ sprach, er hätte den Bunker betreten, bevor das Pentagon beschädigt worden sei.

Der Versuch der 9/11 Kommission, den Austausch zwischen Cheney und dem jungen Mann zu unterschlagen, bestätigt die Wichtigkeit von Minetas Bericht über diese Unterhaltung.

Quellen:

Millionen (Tote und Flüchtlinge):

G. Burnham, R. Lafta, S. Doocy, and L. Roberts, “Mortality after the 2003 invasion of Iraq: A cross-sectional cluster sample survey,” Lancet, October 11, 2006: 21;368 (9545):1421-28.

Source: Johns Hopkins Bloomberg School of Public Health, Baltimore.

This epidemiological study estimated 654,965 excess deaths in Iraq related to the war, or 2.5% of the population, through the end of June 2006.

Dr. Gideon Polya, author of Body Count: Global Avoidable Mortality Since 1950, estimated by January 2010 that more than four million Afghanis died (from both violent and non-violent causes) since the 2001 invasion, who would not have died without the invasion. See: “January 2010 – 4.5 Million Dead in Afghan Holocaust, Afghan Genocide.”

Dr. Gideon Polya, “Iraqi Holocaust: 2.3 Million Iraqi Excess Deaths,” March 21, 2009.

War verantwortlich:

The 9/11 Commission Bericht (2004).

Nicht aufgeführt:

Federal Bureau of Investigation, “Most Wanted Terrorists.”

Behauptet:

Ed Haas, “FBI says, ‘No Hard Evidence Connecting Bin Laden to 9/11′” Muckraker Report, June 6, 2006.

Kein harter Beweis:

Der deutsche Richter am Bundesverfassungsgericht Dieter Deiseroth, sagt in einer Erklärung vom Dezember 2009, dass kein unabhängiges Gericht den Beweis gegen bin Laden bestätigt habe.

“Bush rejects Taliban offer to hand Bin Laden over,” Guardian, October 14, 2001. The Taliban said they would turn bin Laden over if the US provided evidence of his guilt.

“Taliban Met With U.S. Often: Talks centered on ways to hand over bin Laden,” Washington Post, October 29, 2001. The Taliban asked for evidence of bin Laden’s guilt but it was not forthcoming.

“The investigation and the evidence,” BBC News, October 5, 2001. “There is no direct evidence in the public domain linking Osama Bin Laden to the 11 September attacks.”

Versprochen:

Powell: “Meet the Press,” NBC, September 23, 2001.

Blair: Tony Blair: Office of the Prime Minister, “Responsibility for the Terrorist Atrocities in the United States,” BBC News, October 4, 2001

Nicht erbracht:

Powell: “Remarks by the President, Secretary of the Treasury O’Neill and Secretary of State Powell on Executive Order,” White House, September 24, 2001.

Seymour M. Hersh, “What Went Wrong: The C.I.A. and the Failure of American Intelligence,” New Yorker, October 1, 2001.

Blair: Tony Blair: Office of the Prime Minister, “Responsibility for the Terrorist Atrocities in the United States,” BBC News, October 4, 2001. The government’s document stated that it “does not purport to provide a prosecutable case against Osama Bin Laden in a court of law.”

9/11 Commission Report (2004). All statements of bin Laden’s responsibility were based on interrogations of KSM, under torture. See 9/11 Commission Report notes at Ch. 5, notes 1, 10, 11, 16, 32, 40, and 41.

Zusammengestürzt wegen:

NIST, Final Report on the Collapse of the World Trade Center Towers, September 2005, p. 15. Regarding airplane impacts, see pp. 150-51; Jet fuel, pp. 24, 42; Fires, pp. 91, 127, 183.

Wissenschaftliche Berichte:

RJ Lee Group, “WTC Dust Signature Study: Composition and Morphology,” December 2003, p. 21.

RJ Lee Group, “WTC Dust Signature,” Expert Report, May 2004, p. 12.

Heather A. Lowers and Gregory P. Meeker, US Geological Survey, US Department of the Interior, “Particle Atlas of World Trade Center Dust,” 2005.

Steven E. Jones et al., “Extremely High Temperatures during the World Trade Center Destruction,” Journal of 9/11 Studies 19 (January 2008).

For discussion and summary, see David Ray Griffin, The Mysterious Collapse of World Trade Center 7, pp. 39-44.

Schwerkraft:

NIST, Final Report on the Collapse of the World Trade Center Towers, September 2005, 144-45.

Photographien:

The Scientists for 9/11 Truth website shows a photo of “Impaled Steel Columns at the 20th Floor of the World Financial Center Building 3 (WFC3).”

See also video one and video two showing horizontal ejections.

Karten:

In addition to WFC 3 (American Express Building), the FEMA Report, “7. Peripheral Buildings”, shows that similar debris hit the Winter Gardens, 500-600 feet distant, and includes a map showing the location of these buildings:

Menschliche Knochensplitter:

“Remains bring hope, frustration for 9/11 families,” USA Today, April 20, 2006.

Geschrieben:

NIST, “Answers to Frequently Asked Questions,” August 30, 2006, Question 2.

Berichtet:

Graeme MacQueen, “118 Witnesses: The Firefighters’ Testimony to Explosions in the Twin Towers,” Journal of 9/11 Studies, Vol. 2/August 2006, 47-106.

Reports by journalists, police officers, WTC employees: David Ray Griffin, “Explosive Testimony: Revelations about the Twin Towers in the 9/11 Oral Histories,” 911Truth.org, January 18, 2006.

Ohne die Hilfe von:

“NIST found no corroborating evidence for alternative hypotheses suggesting that the WTC towers were brought down by controlled demolition using explosives planted prior to September 11, 2001.” NIST NCSTAR 1, Final Report on the Collapse of the World Trade Center Towers, September 2005, p. xxxviii.

Gebaut:

Federal Emergency Management Agency, (2002), World Trade Center Building Performance Study: Data Collection, Preliminary Observations, and Recommendations.

“Towers collapse shocks engineers,” MedServ, 9/11/01.

“Twin Towers Engineered To Withstand Jet Collision,” Seattle Times, February 2, 1993.

Konnte nicht geschwächt werden:

 “Twin Tower Fires Not Hot Enough to Melt or Weaken Steel.”

Wie Pyramiden:

Architect Mario Salvadori explains: “The load on the columns increases with the number of floors of the building, and their weight must vary in the same proportion.” (Dr. Mario Salvadori, “Why Buildings Stand Up” [New York: W.W. Norton, 1980], p. 117). The lower the floors, the stronger the steel structures. So even if the impacts and fires had caused the top sections of these buildings to collapse, the collapses would have been arrested by the lower floors.

Ursprünglich vorgeschlagen:

FEMA, World Trade Center Building Performance Study, Ch. 5, Sect. 6.2, “Probable Collapse Sequence.”

Debunking 9/11 Myths: Why Conspiracy Theories Can’t Stand Up to the Facts: An In-Depth Investigation by Popular Mechanics, ed. David Dunbar and Brad Reagan (New York: Hearst Books, 2006), 53-58. This semi-official book contained quotations from NIST showing what it was thinking at the time.

Schlussbericht:

NIST NCSTAR 1A, Final Report on the Collapse of World Trade Center Building 7 (brief report), November 2008, xxxv. In NIST’s words, the collapse of WTC 7 was “the first known instance of the total collapse of a tall building primarily due to fires.

Kein Stahlgerüsthochhaus:

See a discussion of other skyscraper fires, and see videos here, here, and here.

Bericht:

NIST NCSTAR 1-9, Structural Fire Response and Probable Collapse Sequence of World Trade Center Building 7. Draft for Public Comment. August 2008.

Sunder said:

“…you had a sequence of structural failures that had to take place. Everything was not instantaneous” (“WTC 7 Technical Briefing,” NIST, August 26, 2008). Although NIST originally had a video and a transcript of this briefing at its Internet website, it removed both of them. However, the video is now available elsewhere. Also available is its transcript, under the title “NIST Technical Briefing on Its Final Draft Report on WTC 7 for Public Comment.”

Wissenschaftliche Untersuchung:

David Chandler, “WTC7: NIST Finally Admits Freefall,” Part I, December 7, 2008, at 9:07. Chandler’s report of free fall was supported by NIST itself: NIST NCSTAR 1A, Final Report on the Collapse of World Trade Center Building 7 (brief report), November 2008, p. 45.

Schlussbericht:

NIST NCSTAR 1A, Final Report on the Collapse of World Trade Center Building 7 (brief report), November 2008, p. 45.

Schlussbericht:

NIST NCSTAR 1A, Final Report on the Collapse of World Trade Center Building 7 (brief report), November 2008, p. 45.

Wissenschaftliche Untersuchung:

Chandler, “WTC7: NIST Finally Admits Freefall (Part III),” January 2, 2009, at 1:19 minutes.

This analysis has been confirmed by NIST itself, in “Questions and Answers about the NIST WTC 7 Investigation,” NIST, August 2008 (originally at www.nist.gov/public_affairs/factsheet/wtc_qa_082108.html). This version of the document, which was posted at NIST’s website at the time its Draft version of its WTC 7 report was published, has been replaced by a version that was updated September 17, 2010, in which NIST continues to acknowledge a 2.25-second stage of “gravitational acceleration (free fall).”

Zugegeben:

Sunder said: “[A] free fall time would be [the fall time of] an object that has no structural components below it. . . . [T]he . . . time that it took . . . for those 17 floors to disappear [was roughly 40 percent longer than free fall]. And that is not at all unusual, because there was structural resistance that was provided in this particular case. And you had a sequence of structural failures that had to take place. Everything was not instantaneous” (“WTC 7 Technical Briefing,” NIST, August 26, 2008). Although NIST originally had a video and a transcript of this briefing at its Internet website, it removed both of them. However, the video is now available elsewhere. Also available is its transcript, under the title “NIST Technical Briefing on Its Final Draft Report on WTC 7 for Public Comment.”

Hat nicht ausgeführt:

NIST, Answers to Frequently Asked Questions (August 30, 2006), Question 12.

Beansprucht:

NIST conducted only a hypothetical experiment and “found no evidence of any blast events.” NIST NCSTAR 1-9. Structural Fire Response and Probable Collapse Sequence of World Trade Center Building 7, Draft for Public Comment. August 2008, p. 357.

Zusammengesetzt:

The quoted phrase is from Dr. Niels Harrit, Associate Professor of Chemistry at the Nano-Science Center, University of Copenhagen. Email to Elizabeth Woodworth, copied to Dr. David Ray Griffin, June 19, 2011.

Sprengstoff:

The Amptiac Quarterly Newsletter from the Spring of 2002 said: ‘The 221st National Meeting of the American Chemical Society held during April 2001 in San Diego featured a symposium on Defense Applications of Nanomaterials. One of the 4 sessions was titled Nanoenergetics. This session featured speakers from government labs (DOD and DOE) and academia. . . . A number of topics were covered, including . . . Metastable Intermolecular Composites (MICs), sol-gels, and structural nanomaterials. . . . At this point in time, all of the military services and some DOE and academic laboratories have active R&D programs aimed at exploiting the unique properties of nanomaterials that have potential to be used in energetic formulations for advanced explosives and propellant applications. . . . [N]anomaterials, especially nanoenergetics, could be used for improving components of munitions. . . . [N]anoenergetics hold promise as useful ingredients for the thermobaric (TBX) and TBX-like weapons, particularly due to their high degree of tailorability with regards to energy release and impulse management’” (pp. 43-44).

Unabhängig voneinander gesammelt:

Dr. Steven Jones discusses the “chain of custody” of the dust samples in “9/11: Explosive Testimony Exclusive, Part 1,” at 3:30 and 7:58 minutes, and at 0 minutes at Part 2 of 2.

Berichtet:

Niels H. Harrit, Jeffrey Farrer, Steven E. Jones, Kevin R. Ryan, Frank M. Legge, Daniel Farnsworth, Gregg Roberts, James R. Gourley, and Bradley R. Larsen, “Active Thermitic Material Observed in Dust from the 9/11 World Trade Center Catastrophe,” The Open Chemical Physics Journal, 2009, 2: 7-31.

Hält daran fest:

9/11 Commission Report (2004), Chapter 1.

Hijack code (7500):

Ref: “To facilitate NORAD tracking, every attempt shall be made to ensure that the hijacked aircraft is squawking Mode 3/A, code 7500.” Source: Federal Aviation Administration, “Order 7610.4J: Special Military Operations, Chapter 7. ESCORT OF HIJACKED AIRCRAFT,” July 12, 2001.

Ref: “Hijack Code a Secret Signal of Distress,” ABC News, June 3, 2005.

Führende Zeitungen:

The Christian Science Monitor reported the failure to squawk as an “anomaly” (Peter Grier, “The Nation Reels,” Christian Science Monitor, September 12, 2001).

9/11 Kommission:

The 9/11 Commission Report itself acknowledged the failure: “FAA guidance to controllers on hijack procedures assumed that the aircraft pilot would notify the controller via radio or by “squawking” a transponder code of “7500” – the universal code for a hijack in progress,” p.17.

CNN Story:

“Flight 11 was hijacked apparently by knife-wielding men. Airline pilots are trained to handle such situations by keeping calm, complying with requests, and if possible, dialing in an emergency four digit code on a device called a transponder. . . . The action takes seconds, but it appears no such code was entered.” “(America Under Attack: How could It Happen?” CNN Live Event, September 12, 2001).

Mehr als 30 Sekunden:

According to the purported tapes from the cockpit recorder of United 93, it took over 30 seconds for the intruders to break into the pilot’s cabin (Richard A. Serrano, “Heroism, Fatalism Aboard Flight 93,” Los Angeles Times, April 12, 2006). Flight 11’s failure to squawk is discussed here.

It clearly would have been “possible” for the pilots to have squawked the hijack code. According to a famous Sherlock Holmes story, the theory about an intruder in a racing stable was disproved by “the dog that didn’t bark.” The intruder theory about the 9/11 airliners, one could say by analogy, is disproved by the pilots that did not squawk.

Keiner:

For discussion, see David Ray Griffin, The New Pearl Harbor Revisited, 2008, pp. 175-79.

Berichtet:

9/11 Commission Report, 2004, p. 14.

Kein Flugzeug war zu sehen:

“9/11 Flight 93 Shanksville: Mayor Says No Plane Crashed.”

“9/11 Flight 93 Shanksville: No Plane, No Crash.” A 1994 US Geological Survey showed the same crater and scar that was allegedly left by the crash of Flight 93.

“Flight 93 Crash Exposed: Rare Footage Never Again Seen on TV.”

“Nothing there except a hole in the ground.”

Acht Meilen:

Bill Heltzel and Tom Gibb, “2 Planes Had No Part in Crash of Flight 93,” Pittsburgh Post-Gazette, September 16, 2001: “Debris from the crash has been found up to 8 miles from the crash site.”

“America Under Attack: FBI and State Police Cordon Off Debris Area Six to Eight Miles from Crater Where Plane Went Down,” CNN, September 13, 2001.

Debra Erdley, “Crash Debris Found 8 Miles Away,” Pittsburgh Tribune-Review, September 14, 2001.

Tausend Pfund Triebwerksteil:

Richard Wallace, “What Did Happen to Flight 93?” Daily Mirror, September 12, 2002.

For further discussion, see David Ray Griffin, The New Pearl Harbor Revisited, 2008, pp. 120-21.

Hält daran fest:

9/11 Commission Report (2004), pp. 225, 334.

National Transportation Safety Board, “Flight Path Study – American Airlines Flight 77” (February 19, 2002). The NTSB video is available on YouTube.

Behauptet:

See Commanders Ted Muga and Ralph Kolstad, where Pilots and Aviation Professionals Question the 9/11 Commission Report, at “Patriots Question 9/11.”

Russ Wittenberg, who flew large commercial airliners for 35 years after serving in Vietnam as a fighter pilot, says it would have been “totally impossible for an amateur who couldn’t even fly a Cessna” to have flown that downward spiral and then “crash into the Pentagon’s first floor wall without touching the lawn.”

“Former Vietnam Combat and Commercial Pilot Firm Believer 9/11 Was Inside Government Job,” Lewis News, January 8, 2006.

Ralph Omholt, a former 757 pilot, said: “The idea that an unskilled pilot could have flown this trajectory is simply too ridiculous to consider.”

Sagte:

9/11 Commission Report (2004), note 213, p. 464.

Teilte mit:

“911 Commission: Trans. Sec. Norman Mineta Testimony”

Richard Clarke:

Richard Clarke, Against all Enemies (New York: Free Press, 2004), pp. 2-5.

David Bohrer:

See “9/11: Interviews by Peter Jennings,” ABC News, September 11, 2002.

Cheney selbst:

“The Vice President Appears on Meet the Press with Tim Russert,” MSNBC, September 16, 2001.

Übersetzt von Karl Kaiser, 24. Januar 2012

Artikel auf Englisch: The 9/11 Consensus Panel: The “Best Evidence” Indicates Flaws in the Official 9/11 Narrative 

 

 

Verbreitet der Wahlomat zur Bundestagswahl bewusst Lügen über die neue Volkspartei dieBasis bei den Themen Außen- und Migrationspolitik?
 
Die Antwort lautet ganz klar:
 
Ja, genau das tut er, vor allem bei Frage 2, bei der es um die Militär- und Rüstungsausgaben.
 
Ist doch völlig bekloppt, dass dieBasis angeblich ja zum 2%-Ziel sagt und in der Begründung steht dann, dass dieBasis die Friedenspartei ist, Rüstungsexporte und Kriegseinsätze ablehnt, keine Aufrüstungszwänge will und ein kollektives Sicherheits- und Friedensbündnis unter Einschluss Russlands und Chinas fordert. 
 
dieBasis will sogar den Militär- und Rüstungsetat von derzeit rund 50 Milliarden auf 20 Milliarden kürzen und die Bundeswehr lediglich als Verteidigungsarmee statt als Söldnertruppe des selbsternannten Weltgendarms USA und ihres verlängerten Armes, der NATO. 
 
Und angeblich würden wir bei Windenergie und doppelter Staatsbürgerschaft neutrale Positionen einnehmen. Das ist falsch!
 
Wir sagen ganz klar, dass staats- und wirtschaftsunabhängig geforscht werden muss. ob der Klimawandel überhaupt menschengemacht und CO2 dafür verantwortlich ist und dass wir statt auf Windkraft- und Solaranlagen auf Wasser-, Gas- und Blockheizkraftwerke, nachhaltige Biomasse, Kraftwärmekopplung und die Nutzung der Abwärme der Industrie setzen und anstatt reinen E-Autos das Wort zu reden die Brennstoffzelle, synthetische Kraftstoffe, nachhaltigen Biodiesel, Flüssig- und Autogas forcieren.
 
Bei der Zuwanderung sagen wir ganz klar, dass man die hiesigen Landsleute nicht belasten und überfordern darf. Ob Integration gelingt hängt von der Zahl der Zuwanderer und der Aufnahmebereitschaft des deutschen Volkes ab. Kein Politiker kann sie erzwingen.
 
Es soll eine Obergrenze von 35.000 pro Jahr eingeführt werden und die Einbürgerung frühestens nach 6 Jahren bei einwandfreier Führung möglich sein. Zuwanderer haben gegenüber ihrem Zielland eine Bringschuld. Sie haben die deutsche Sprache zu beherrschen und unsere Kultur und Rechtsordnung zu kennen und zu akzeptieren.
 
Die doppelte Staatsbürgerschaft soll nur noch für EU-Bürger möglich sein. Man kann nicht Deutscher sein wollen und gleichzeitig Erdogan oder die Scharia toll finden.
 
Bereits Eingebürgerten kann bei schwersten Kapitalverbrechen die Staatsbürgerschaft wieder entzogen werden, es droht die sofortige Ausweisung und lebenslange Wiedereinreisesperre.
 
Das sollen sich die gleichgeschalteten BRD-Gossenjournalisten und Wahlomatis hinter die Ohren schreiben!
 
dieBasis fordert daher die Staats- und Konzernmedien sowie die Betreiber des Wahlomats auf diese Falschbehauptungen unverzüglich einzustellen und zu korrigieren!
 
Anderenfalls werden juristische Schritte eingeleitet!
 
Das Maß ist nun endgültig voll!

Nach oben

© 2021 Internetz-Zeitung

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.