Groko auf dem Weg zur Corona-Diktatur? Indirekter Impfzwang für Supermarktbesuche geplant

Keine Wahl-Stimme für CDU und SPD

Obwohl Groko-Politiker einen Impfzwang immer ausgeschlossen haben, versuchen sie die Pseudo-Impfungen, die Kritiker als Giftspritze betrachten, jetzt durch indirekten Zwang wie in einer Diktatur durchzusetzen. 

Wer nicht geimpft ist, muss  immer wieder einen kostenpflichtigen Schnelltest über sich ergehen lassen.

Statt Fake-Impfungen zu hinterfragen, die toxische Spike Proteine im Körper entstehen lassen, die zu Prionerkrankungen bis hin zu Alzheimer führen können und die neben dem PEG Gift in  der Botenhülle auch noch toxische Graphenoxyd-Nanopartikel schaffen, will man bisher weitgehend wirkungslose und kontraproduktive RNA Impfungen mit noch mehr "Impfungen" ausbügeln, die in Wahrheit eine Genmanipulationsmethode darstellen. 

Die Bundesregierung plant für diesen Herbst die Einführung einer Impfnachweis- und Testpflicht auch für den Einkauf im Lebensmitteleinzelhandel.

Das berichtet das Burda-Magazin Focus. Ohne entsprechende Impf- oder Testnachweise soll das Betreten der Geschäfte und anderer geschlossener Räume nach einem ersten Gesetzentwurf des Bundesgesundheitsministeriums nicht mehr möglich sein.

Federführend inszeniert sich CDU Bundesgesundheitsminister Spahn als Pharma-Lobbyist.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn bei einer Präsentation des digitalen Impfnachweises im Juni 2021 in Berlin. Spahn ist mit dem Berliner Cheflobbyisten des Burda-Verlags verheiratet. Im Artikel heißt es:

"Egal ob bei Ikea, H&M, Deichmann oder bei Aldi Süd, Aldi Nord, Lidl oder Rewe, laut Gesetzesentwurf soll die Nachweis- und Testpflicht für geschlossene Räume gelten."

Damit scheinen sich entsprechende Berichte von Mitte der Woche zu bestätigen. Geimpfte müssen demnach ihre abgeschlossene COVID-19-Impfung mit Impfbescheinigung oder gelbem Impfpass nachweisen. Auch auf der CovPass-App und der Corona-Warn-App kann der Nachweis hinterlegt werden.

Genesene müssen den Nachweis über einen positiven Corona-PCR-Test mit sich führen, der mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegt. Auch dieser vom Hausarzt oder einem Labor ausgestellte Nachweis kann digitalisiert werden.

Für Ungeimpfte sieht der Gesetzentwurf den Nachweis eines negativen Antigen-Schnelltests vor.

Diese sogenannten "Bürgertests" sollen nach dem Willen der Politik ab Mitte Oktober kostenpflichtig sein.

Impfunwillige sollen damit offenbar noch stärker unter Druck gesetzt werden, um sich eine der nur bedingt zugelassenen Impfungen verabreichen zu lassen, deren Wirksamkeit umstritten und über deren Langzeitfolgen noch nichts bekannt ist. 

Laut Focus will die Bundesregierung mit der deutlichen Verschärfung der Maßnahmen "offenbar eine zunehmende Ausbreitung der Delta-Variante im Herbst und Winter verhindern". Das Magazin stellt die Pläne als selbstverständlich dar und gibt den Lesern noch den Tipp, Schutzhüllen für die Nachweisdokumente zu kaufen oder die Apps zu nutzen. 

Profitieren von einer Umsetzung der geplanten Nachweispflicht dürfte in jedem Fall die Digitalwirtschaft mit ihren Lieferdiensten.

In Wahrheit stecken sich Geimpfte genau wie Ungeimpfte mit Covid 19 an  und  sie verbreiten das Virus auch an Geimpfte wie Ungeimpfte weiter. Zudem erkranken,  hospitalisieren  und versterben auch immer mehr voll Geimpfte! Ein Impfschutz besteht demnach entsprechend nicht wirklich! Diesen  Fehler einzugestehen traut sich die politische Klasse so kurz vor der Bundestagswahl allerdings nicht. 

 

 

   

Gab es bereits bis zu eine Million Impftote?

Ein Satirebeitrag, der schnell zur Realität werden kann oder aber schon real geworden sein könnte

Die mRNA-experimentellen Gen-Änderungsspritzen 

Von Peter König: Er ist geopolitischer Analyst und ehemaliger Senior Economist bei der Weltbank und der Weltgesundheitsorganisation (WHO), wo er über 30 Jahre lang zu den Themen Wasser und Umwelt auf der ganzen Welt gearbeitet hat. Er hält Vorlesungen an Universitäten in den USA, Europa und Südamerika. Er schreibt regelmäßig für Online-Zeitschriften und ist Autor von Implosion – Ein Wirtschaftsthriller über Krieg, Umweltzerstörung und Konzerngier sowie Co-Autor des Buches von Cynthia McKinney „When China Sneezes: From the Coronavirus Lockdown to the Global Politico-Economic Crisis“ (Clarity Press – November 1, 2020).

Werden die mRNA-Impfungen als Grippeimpfungen getarnt?

Das Kartenhaus bröckelt. Es ist bekannt, dass das sogenannte SARS-CoV-2-„Virus“ nie isoliert und gereinigt wurde – was logischerweise zu der Schlussfolgerung führt, dass die gesamte Covid-Geschichte – was die Welt in den letzten 18 Monaten in einem Trauma gehalten hat – ein riesiger Betrug biblischen Ausmaßes ist, nicht vergleichbar mit irgendetwas, das der Menschheit in der jüngeren Geschichte passiert ist – oder besser gesagt, angetan wurde.

Die Korrespondentin von Global Research im UN-Hauptquartier in New York, Carla Stea, berichtet am 31. August 2021, dass die neuesten offiziellen Zahlen (30. August 2021) auf 38.488 gemeldete und registrierte Todesfälle in der EU, Großbritannien und den USA (zusammen) und 6,3 Millionen gemeldete „unerwünschte Ereignisse“ hinweisen.

Obwohl dies die offiziellen Zahlen sind, werden sie bei weitem nicht erreicht. Sie geben nur die Zahlen wieder, die vom 1990 eingerichteten offiziellen Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS) in den USA und von der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) offiziell gemeldet wurden.

Nach eigenen Angaben der CDC melden diese Agenturen unter normalen Umständen nur zwischen 1 und 10 % aller Fälle. Und bei den Covid-Fällen, bei denen die Meldung erschwert ist, wahrscheinlich noch weniger. Mit anderen Worten: Weniger als 10 % der Todesfälle und Verletzungen werden gemeldet. Bei unerwünschten Ereignissen im Zusammenhang mit Impfstoffen wird etwa ein Prozent der Verletzungen registriert und gemeldet (laut einer Studie von Harvard Pilgrim Health Care, Inc).

Damit könnte die Zahl der impfbedingten Todesfälle – die nach vorsichtigen Schätzungen bei 385.000 bis zu einer Million liegen könnte – bei einer Gesamtbevölkerung von etwa 830 Millionen (USA: 330 Mio.; EU und UK: 500 Mio.), von denen nur etwa die Hälfte vollständig „geimpft“ ist, steigen. Und dies ab dem sogenannten Beginn der „Impfung“ am 14. Dezember 2020 für einen Zeitraum von etwa 8 Monaten.

Dabei sind wahrscheinlich mehrere Millionen schwerwiegender unerwünschter Wirkungen nicht berücksichtigt, von denen einige schwerwiegend und viele unheilbar sind.

Die Tatsache, dass die Behörden weiterhin auf die Impfung drängen – anstatt alle Impfungen sofort zu stoppen – ist ein Hinweis darauf, dass ein anderer böser Plan im Spiel ist.

Carla Stea bringt es auf den Punkt:

„Am skrupellosesten ist die Tatsache, dass der Generalsekretär der Vereinten Nationen diese ungetestete und oft tödliche Impfung für das Personal der Vereinten Nationen anordnet und damit gegen jede Menschenrechtserklärung verstößt, die die Vereinten Nationen in ihrer gesamten Geschichte verfasst haben.“

*

Der Schlüssel zu ihrem Plan ist es, so viele Menschen wie möglich mit dieser tödlichen mRNA – einer experimentellen Genmanipulation – zu impfen.

Doch die Menschen zögern zunehmend. Es gibt einen zunehmenden Widerstand. Immer mehr Menschen wenden sich von den Berichten der Mainstream-Medien ab, von der befohlenen Lügenerzählung, und suchen ihre Informationen bei alternativen Medien.

Aus diesem Grund wird eine umfassende, aber ich meine umfassende, Zensur durchgeführt. Man nennt das „Faktenüberprüfung“.

Es gibt so viel Faktenchecking – nennen wir es „Fake-Checking“ -, dass ein Blick ins Internet lächerlich geworden ist, fast ein Witz.

Sie – diese finsteren Kult-Elitisten an der Spitze und diese Super-Milliardäre, die die großen sozialen Medien kontrollieren, die die schmutzige Arbeit des Kults erledigen – müssen ein sehr niedriges Niveau an Glaubwürdigkeit beim einfachen Volk erreicht haben. Wenn Zensur zu einem überlebenswichtigen Mittel wird, ist der Untergang in der Regel sehr nahe. Beispiele gibt es viele. Das Dritte Reich der Nazis ist ein typisches Beispiel dafür.

Aber Impfungen – so schnell wie möglich, so viele wie möglich – bleibt ein Schlüsselelement der Agenda 2030.

Warum? – Weil diejenigen, die geimpft sind, nicht mehr entkommen können.

Sie sind auf die eine oder andere Weise dem Untergang geweiht. Entweder sterben sie an den Folgen der Impfungen – siehe die Zahlen oben – oder viele sterben oder entwickeln mehrere Jahre nach der Impfung „Verletzungen“.

Sehen Sie sich das Video unten an:

 

Die Überlebenden sind mit elektromagnetischen Partikeln beladen – alle Teil des mRNA-Schusses – so dass sie von Robotern oder künstlicher Intelligenz (KI) über 5G und bald 6G ferngesteuert werden können, um von Menschen zu „Transhumanen“ zu werden.

Siehe das Interview mit Klaus Schwab (2 Minuten) im schweizerisch-französischen Fernsehen (RTS) im Jahr 2016. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels war das Video noch verfügbar. Es wurde kürzlich entfernt.

In diesem Interview sprach Klaus Schwab über die Implantation von Mikrochips in menschliche Körper, die im Wesentlichen die Grundlage des „experimentellen“ mRNA-Impfstoffs Covid ist. „Was wir sehen, ist eine Art Verschmelzung der physischen, digitalen und biologischen Welt“, sagte Klaus Schwab.

Schwab erklärte, dass die Menschen bald einen Chip erhalten werden, der in ihren Körper implantiert wird, um mit der digitalen Welt zu verschmelzen.

RTS: „Wann wird das geschehen?“

KS: „Sicherlich in den nächsten zehn Jahren“.

„Wir könnten uns vorstellen, dass wir sie in unser Gehirn oder in unsere Haut implantieren“.

„Und dann können wir uns vorstellen, dass es eine direkte Kommunikation zwischen dem Gehirn und der digitalen Welt gibt“.

Kein Wunder also, dass das Video mit Klaus Schwab „faktengeprüft“ ist.

Siehe auch Dr. Astrid Stueckelberger: Sie werden gechippt.

Erinnern Sie sich auch an die von Bill Gates vorgestellte Agenda ID2020? – Siehe dies.

Dr. Sucharit Bhakdi, renommierter deutsch-thailändischer Virologe, warnt, dass die COVID-19-Impfung die größte Bedrohung darstellt, der die Menschheit je ausgesetzt war – siehe hier.

Die neuesten offiziellen Zahlen (30. August 2021) weisen auf etwa:
38.488 gemeldete und registrierte Todesfälle durch den mRNA-Impfstoff in der EU, Großbritannien und den USA (zusammen) und 6,3 Millionen gemeldete „unerwünschte Ereignisse“.

Die oben genannten Zahlen stellen mehr Impftodesfälle dar, als in der gesamten Geschichte der Impfung aufgetreten sind – in nur etwas mehr als acht Monaten, seit die Covid-„Impfung“ Mitte bis Ende Dezember 2020 begann.

Und die herzzerreißende und kriminelle Wahrheit ist, dass keiner dieser Todesfälle notwendig war – weil niemand oder nur sehr wenige Menschen an Covid starben, die gleiche Anzahl oder weniger, die jedes Jahr an der gewöhnlichen Grippe sterben.

Siehe Dr. Faucis von Experten begutachteten Artikel „Covid-19 – Navigating the Uncharted„.

Die böse Sekte hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2023 etwa 70 bis 80 % der Weltbevölkerung zu impfen, um ihre Hauptziele zu erreichen, zu denen gehören

(i) Drastische Reduzierung der Weltbevölkerung, entweder direkt durch „Impf“-bedingte Todesfälle oder durch mRNA-Impfungen, die Sterilisationen und Unfruchtbarkeit zur Folge haben;

(ii) Massive künstliche Intelligenz (KI) und robotergesteuerte Umwandlung von Menschen in „Transhumane“ durch elektromagnetische Gehirnmanipulation (das ist – kein Scherz – der Plan des „Great Reset“) – plus vollständig digitalisierte Geldtransaktionen, die die überlebenden „Transhumanen“ zu Sklaven des globalen Bankensystems machen, bis zu dem Punkt, an dem man nach Abschluss des Great Reset bei „Nichts besitzen und glücklich sein“ ankommt (Klaus Schwab, „The Great Reset“); und schließlich

(iii) eine kolossale Verschiebung von weltweiten Vermögenswerten und Kapital von unten und der Mitte nach oben (siehe Michel Chossudovskys E-Book The 2020-21 Worldwide Corona Crisis… (Kapitel V)

Dies geschieht bereits, denn die zehn reichsten Milliardäre der Welt haben ihr Vermögen während der Pandemie um 540 Milliarden US-Dollar vermehrt, während mehr als eine halbe Milliarde Menschen in bittere Armut gestürzt wurden – Oxfam-Bericht.

Dies ist das Ergebnis einer großen Zahl von Insolvenzen in der ganzen Welt, die jedoch eher den globalen Süden als den reichen Westen (den globalen Norden) betreffen, da letzterer – zumindest vorläufig – schuldenfinanzierte Subventionen für einige der Unternehmen und in geringerem Maße für die verschuldeten Menschen bereitstellt.

Zurück zu dem enormen, von der Öffentlichkeit herbeigeführten, erzwungenen und regelrecht erpressten Impf-Antrieb: Es gibt immer weniger Menschen, die bereit sind, ihr Leben zu riskieren, indem sie sich eine potenziell tödliche mRNA-Spritze geben lassen.

Und das trotz eines Systems, das Menschen dafür bezahlt, sich impfen zu lassen.

In Texas liegt der derzeitige Preis bei 250 US-Dollar; in anderen US-Bundesstaaten mögen die Preise anders sein, aber im Durchschnitt liegen sie bereits über 100 US-Dollar – Tendenz steigend. In Europa variieren die Anreize, oder besser gesagt die Bestechungsgelder, ebenfalls von günstigen 50 € bis zu 250 € pro Impfung. Doch viele wissen, dass das Leben mehr wert ist als das und lassen sich nicht in die Geldfalle locken.

Jetzt sieht es so aus, als ob der neueste Trick darin besteht, kostenlose Grippeschutzimpfungen anzubieten – und das schon im August, in der Hitze des Sommers, wenn die offizielle Grippesaison im Oktober/November beginnt. Ist dies sowohl in den USA als auch in Europa der Fall? Es ist wahrscheinlich nicht weit hergeholt anzunehmen, dass es sich bei den so genannten „Grippeschutzimpfungen“ in Wirklichkeit um mRNA-artige Covid-Impfungen handelt.

Das wäre die ultimative Lüge – und kostet nicht einmal eine Prämie. Das zeigt, welchen Respekt die dunkle Killer-Elite vor der Bevölkerung hat – sie mit der einen oder anderen Lüge zu „reduzieren“.

Sind die Menschen wirklich so naiv und lügenindoktriniert, dass sie nicht hinter den Verrat blicken?

Inzwischen wird die CDC wegen massiven Betrugs verklagt. Sieben US-Spitzenuniversitäten, darunter Stanford, Cornell und einige Labore der Universität von Kalifornien, haben 1500 Proben von Menschen getestet, die „positive“ Covid-19-Tests hatten.

In keinem der Universitätslabortests wurde auch nur ein einziges SARS-CoV-2-Virus entdeckt. Bei ALLEN Personen wurde lediglich Influenza A und in geringerem Maße Influenza B festgestellt. Dies deckt sich mit früheren Ergebnissen anderer Wissenschaftler.

Dr. Derek Knauss, ein Mitglied des Testteams, sagte:

„Als mein Laborteam und ich die 1500 vermeintlich positiven Covid-19-Proben den Koch’schen Postulaten unterzogen und sie unter ein REM (Elektronenmikroskop) gelegt haben, fanden wir in allen 1500 Proben KEIN Covid. Wir stellten fest, dass es sich bei allen 1500 Proben hauptsächlich um Influenza A und einige Influenza B handelte, aber keine Fälle von Covid. Wir haben nicht den schwachsinnigen PCR-Test verwendet.“ Siehe hier.

Dieser neueste Trick, um die Menschen dazu zu bringen, sich mitten im Sommer gegen Grippe impfen zu lassen, riecht nach einer als Grippeimpfung getarnten mRNA-Covid-Giftimpfung.

Die 193 UN-Mitgliedsregierungen – alle dem Bann einer tödlichen Sekte unterworfen – müssen so viele Menschen wie möglich impfen lassen. Denn wenn sie erst einmal geimpft sind, sind sie laut Dr. Mike Yeadon, dem ehemaligen Vizepräsidenten von Pfizer – und vielen anderen – dem Untergang geweiht.

Und was wird mit diesen Regierungen geschehen, die willentlich und wissentlich bereit sind, die Verfassungen ihrer Länder auszulöschen und ihre eigene Bevölkerung zu töten?

Ein Nürnberger Prozess 2.0 ist angesagt. Dr. Reiner Fuellmich, deutsch-amerikanischer Top-Anwalt, arbeitet (mit Unterstützung von Wissenschaftlern und Ärzten) daran, hat bereits Sammelklagen in Kanada und den USA eingereicht und verklagt Gesundheitseinrichtungen und Einzelpersonen in Europa.

Wir werden es schaffen!

Aufgeben ist keine Option.

Polizei Razzia bei Möchtegern-Banken-Kanzler Olaf Scholz SPD - Wahl zwischen Pest und Cholera 

Nur Glück das Pleiten-Laschet genauso katastrophal agiert und regiert wie Scholz

Wieder einmal erweist sich  die Wahl zwischen den stark gestutzen ehemaligen Volksparteien CDU und SPD als eine Wahl zwischen Pest und Cholera 

Einseitige Formate wie "Das Triell" sorgen dafür, dass diese desolaten Parteien im Dienste der Konzernherrschaft der Oligarchen überhaupt noch in den Bereich  von ca. 20 % kommen. 

Die Fassadendemokratie wird so als Demokratur eines angeblichen Dreikampfes medial herabgesetzt und so die Linkspartei trotz vieler Mängel  als einzige parlamentarische Alternative in Richtung 5 % gedrückt.

Aber das Spiel der Zweiparteiendemokratie, wo auch die Grünen und die FDP nur noch als Mehrheitsbeschaffer für CDU und SPD dienen, geht wegen immer neuer Skandale von Laschet CDU und Scholz SPD  so gar nicht auf. 

Über das Sündenregister des Armin Laschet wurde hier schon reichlich berichtet - auch über Scholz-Skandale.

Aber da der Bankenfreund und Wirecard-Kontroll-Versager im Moment vor der CDU liegt ist auch eine weitere Aufklärung über mögliche Gebrechen oder gar Verbrechen des SPD Bundesfinanzministers und Vizekanzlers  Olaf Scholz sehr angebracht.

Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen Wolfgang Schmidt als obersten Beamten nämlich des Staatssekretärs des Bundesfinanzministeriums als Leiter des Ministeriums für das Olaf Scholz die Gesamtverantwortung trägt. 

Der Staatsekretär selber dient nur dem Staat und vor allem seine Chef Olaf Scholz.

 

 

 

 

Nordfriesland: Mittlerweile sind 30 % der Corona-Erkrankten voll Geimpfte - Tendenz steigend

Immer mehr Geimpfte erkranken auch hierzulande an Covid 19 - Über 30 000 Erkrankungen voll Geimpfter

Während international betrachtet in vielen Ländern - besonders mit hoher Impfquote - die Anzahl der voll Geimpften  an den  Corona Erkrankungen schon hoch ist, wird jetzt auch in Regionen in Deutschland festgestellt, dass immer mehr voll Geimpfte sich mit Covid 19 infizieren 

Bundesweit wurden schon über 30 000 Impfdurchbrüche vom RKI registriert.

Im ganzen Land werden vermehrt Impfdurchbrüche gemeldet. In Nordfriesland sind es im Vergleich zum Nachbarkreis relativ viele.

– Quelle: https://www.shz.de/33612757

Der Kreis Nordfriesland veröffentlicht die Zahlen der Impfdurchbrüche bei den aktuell infizierten Personen täglich und verfolgt das Phänomen genau. Zuletzt hatte die Leiterin des Fachbereichs Gesundheit, Nina Rahder, sich besorgt über diese Zahlen gezeigt. Denn, wer die Zahlen in den letzten Wochen aufmerksam verfolgt hat, wird festgestellt haben, dass die Impfdurchbrüche sich häufen. Insgesamt habe der Kreis bereits 82 Impfdurchbrüche aufgezeichnet, teilt dieser auf Anfrage mit.

Am Sonnabend waren 31 der aktuell 92 infizierten Personen bereits vollständig geimpft. Somit hat sich ein Drittel der aktuell Infizierten Personen trotz Impfung angesteckt.

 Schon Anfang September hatte das RKI von 24 000 solcher Fälle berichtet. 

 https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-corona-donnerstag-109.html

Hintergrund - International 

Weltweit: Mehrheit der Corona Krankenhauseinweisungen betrifft voll Geimpfte

Studien aus Ländern mit hoher Impfquote beweisen, dass die große Mehrheit der Hospitalisierungen voll Geimpfte betrifft 

Berichte aus Israel besagen, dass Krankenhäuser mit geimpften Menschen gefüllt werden, von denen 95 Prozent an schweren Krankheiten leiden und vollständig geimpft sind.

„Ich verstehe, dass die meisten Patienten geimpft sind, sogar ‚schwere' Verläufe  Genau. Natürlich vorkommend. Alte Leute, die meisten von ihnen sind geimpft“, sagte der Israeli Dr. Kobi Haviv gegenüber News Israel 13 am Donnerstag. 

„Der größte Teil der Bevölkerung ist geimpft, und 90 %… 85-90 % der Krankenhauseinweisungen hier sind ‚vollständig geimpft‘.“

Dr. Haviv behauptet, dass die Infektionen bedeuten, dass die „Wirksamkeit“ der Impfstoffe nachlässt, was möglicherweise ein Szenario darstellt, in dem Auffrischungsspritzen als notwendige Behandlung erscheinen.

Die Nachrichten aus Israel fallen mit ähnlichen Statistiken aus Sydney, Australien, zusammen , wo staatliche Gesundheitsbeamte Ende letzten Monats ankündigten, dass fast alle neuen Covid-Krankenhauseinweisungen geimpfte Personen betreffen – außer einer.

In Ländern wie Deutschland, wo das Gegenteil behauptet wird, ist es einfach so, dass voll Geimpfte sich gar nicht mehr testen lassen müssen und in der Regel auch nicht mehr getestet werden!!!

 Das gleiche Phänomen wird weltweit beobachtet, während die Impfstoffpropaganda als Reaktion auf die gefürchtete Delta-Variante zunimmt.

In Singapur :

 

In den USA gab es im letzten Monat über 4.100 sogenannte „Durchbruchsfälle“ bei vollständig geimpften Personen – wobei sich die Befürworter-Erzählung verlagert, um zu behaupten, dass die Krankheiten nicht so schwerwiegend sind wie die von ungeimpften Personen.

Wenn immer mehr geimpfte Menschen an genau der Krankheit erkranken, gegen die sie geschützt werden sollen, werden dann die Impfstoffhersteller jemals für die Verbreitung von Krankheiten verantwortlich gemacht?

https://www.globalresearch.ca/israel-australia-report-95-99-hospitalized-fully-vaccinated/5752476

 

 

 

 

Weltweit: Mehrheit der Corona Krankenhauseinweisungen betrifft voll Geimpfte

Studien aus Ländern mit hoher Impfquote beweisen, dass die große Mehrheit der Hospitalisierungen voll Geimpfte betrifft 

Berichte aus Israel besagen, dass Krankenhäuser mit geimpften Menschen gefüllt werden, von denen 95 Prozent an schweren Krankheiten leiden und vollständig geimpft sind.

„Ich verstehe, dass die meisten Patienten geimpft sind, sogar ‚schwere' Verläufe  Genau. Natürlich vorkommend. Alte Leute, die meisten von ihnen sind geimpft“, sagte der Israeli Dr. Kobi Haviv gegenüber News Israel 13 am Donnerstag. 

„Der größte Teil der Bevölkerung ist geimpft, und 90 %… 85-90 % der Krankenhauseinweisungen hier sind ‚vollständig geimpft‘.“

Dr. Haviv behauptet, dass die Infektionen bedeuten, dass die „Wirksamkeit“ der Impfstoffe nachlässt, was möglicherweise ein Szenario darstellt, in dem Auffrischungsspritzen als notwendige Behandlung erscheinen.

Die Nachrichten aus Israel fallen mit ähnlichen Statistiken aus Sydney, Australien, zusammen , wo staatliche Gesundheitsbeamte Ende letzten Monats ankündigten, dass fast alle neuen Covid-Krankenhauseinweisungen geimpfte Personen betreffen – außer einer.

In Ländern wie Deutschland, wo das Gegenteil behauptet wird, ist es einfach so, dass voll Geimpfte sich gar nicht mehr testen lassen müssen und in der Regel auch nicht mehr getestet werden!!!

 Das gleiche Phänomen wird weltweit beobachtet, während die Impfstoffpropaganda als Reaktion auf die gefürchtete Delta-Variante zunimmt.

In Singapur :

 

In den USA gab es im letzten Monat über 4.100 sogenannte „Durchbruchsfälle“ bei vollständig geimpften Personen – wobei sich die Befürworter-Erzählung verlagert, um zu behaupten, dass die Krankheiten nicht so schwerwiegend sind wie die von ungeimpften Personen.

Wenn immer mehr geimpfte Menschen an genau der Krankheit erkranken, gegen die sie geschützt werden sollen, werden dann die Impfstoffhersteller jemals für die Verbreitung von Krankheiten verantwortlich gemacht?

https://www.globalresearch.ca/israel-australia-report-95-99-hospitalized-fully-vaccinated/5752476