Bereits hunderte Todesopfer nach Corona-Impfung

Allein in Norwegen starben 23 Menschen nach der Impfung

In Norwegen haben nun die Gesundheitsbehörden vor Risiken für kranke Patienten über 80 Jahren gewarnt. In England wurde vorher Menschen mit signifikanten allergischen Reaktionen die Impfung mit dem Pfizer Impfstoff ganz untersagt. Es besteht Lebensgefahr. 

In der Grippesaison 2009/2010 wurde bekanntlich die Schweinegrippeimpfung empfohlen und – wie bei Impfaktionen üblich – ganz massiv beworben. Viele Millionen Menschen liessen sich daraufhin allein in der EU impfen. Denn wenn die Regierung sagt, die Impfung ist wichtig und unbedenklich, dann glaubt man das und geht impfen. Jetzt – etliche Jahre später – weiss man, dass die Impfung bei vielen Menschen zu ernsten Gesundheitsschäden geführt hat – mit dem Ergebnis, dass nun die Regierungen viele Millionen Euro Entschädigung bezahlen müssen

Das Spiel mit der Pandemie

Das Szenario ist altbekannt: Irgendwo auf dem Globus gibt es eine Handvoll Grippekranke. Dann wird ein neuer Grippeerreger entdeckt und als so furchterregend beschrieben, dass umgehend eine globale Pandemie befürchtet wird. Anschliessend wird angeblich fieberhaft ein passender Impfstoff entwickelt und für viele Milliarden an die zahlungskräftigen Regierungen dieser Welt verhökert. https://www.zentrum-der-gesundheit.de/news/medizin/impfung-gegen-schweinegrippe-fordert-opfer-15000055 

Den Informationen zufolge sind bislang 23 Menschen im Land kurze Zeit nach ihrer ersten Impfdosis gestorben. 

13 dieser Toten wurden untersucht – die Ergebnisse legen nahe, dass sie unter den üblichen Nebeneffekten einer Impfung litten. Diese Nebeneffekte sollen bei ihnen zu sehr schwerwiegenden körperlichen Reaktionen geführt haben,  berichtet jetzt die FAZ .

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/biontech-moegliche-nebenwirkungen-des-impfstoffs-17148242.html?fbclid=IwAR0BnF2_Yl1NeZz3d2nkFJ1RZViu6K5QoMQt5RMHoNYTY7q5loEp3hELeso

Bisher berichteten nur alternative Medien ohne Anhängigkeit zu Pharma-Konzernen.

In den USA starben nach Auskunft der Gesundheitsbehörde CDC mittlerweile 55 Menschen mit oder an der Corona-Impfung. 

In NRW kam es nach der Corona Impfung zu  23 Corona-Infektionen.

In Deutschland kam es zu 7 Todesfällen nach der Impfung. 

In GB sind 3150 Geimpfte arbeitsunfähig. Sie können oftmals nicht einfachste häusliche Tätigkeiten verrichten und sind auf Pflege angewiesen. Die Zahl der Impftoten wurde hier noch nicht berichtet. 

»Schon eigentlich relativ milde Nebenwirkungen könnten bei dieser Gruppe zu ernsten Konsequenzen führen, betonte das norwegische Institute of Public Health. Für Menschen mit einer ohnehin noch kurzen Lebenszeit könne der Vorteil einer Impfung dann marginal oder irrelevant sein, hieß es.

Bisher wurden nur ältere Menschen geimpft und bereits da kam es zu diesen tödlichen Nebenwirkungen. 

Auch in Israel erkranken Hunderte Pfizer Covid 19 Geimpfte -  Vier Todesfälle gleich nach der  Impfung

Zuvor war es in England zu 3150 schweren Erkrankungen gekommen.  Die Zahl der Todesopfer dürfte auch hier signifikant sein. 

Israel: Hunderte Personen erkranken nach Pfizer/BioNTech-Impfung an COVID-19

Etwa 240 israelische Bürger erkrankten unmittelbar nach dem Start der Impfungen im Apartheidstaat an COVID-19, nachdem sie die erste Dosis des Pfizer/BioNTech-Impfstoffes erhalten hatten.

Die Hersteller verweisen darauf, dass der Infektionsschutz von 95 Prozent erst eine Woche nach der zweiten Dosis erreicht werde. In Mexiko wurde derweil eine Ärztin nach einer BioNTech-Impfung in die Intensivstation eingewiesen.

Die Diagnose lautet auf Gehirn- und Rückenmarkentzündung.

Etwa 240 Personen in Israel erkrankten an COVID-19, nachdem sie eine Impfung erhalten hatten. Das berichtete der israelische Fernsehsender Channel 13 News am 31. Dezember 2020. Jede tausendste geimpfte Person berichtet von Nebenwirkungen – 51 Personen mussten medizinisch betreut werden. Vier Personen starben kurze Zeit nach der Injektion des Impfstoffes.

Impfnebenwirkungen werden in Israel genau erfasst: Etwa eine von 1.000 Personen klagte über Nebenwirkungen der Impfung wie Schwächegefühl, Schwindel, Fieber oder aber Schmerzen, Schwellungen und Rötungen nahe der Stelle, an der die Nadel eingestochen wurde. Nach Angaben der Times of Israel vom 1. Januar mussten 51 Personen nach der Impfung medizinisch betreut werden. Vier Personen starben kurze Zeit nach Erhalt der Impfung.

Das israelische Gesundheitsministerium betonte, dass keiner der Todesfälle in Bezug zu der Impfdosis stehe. Der jüngste Fall eines 88-jährigen Mannes werde aktuell noch untersucht.

Ein 75-jähriger israelischer Bürger wurde am Montag gegen Corona geimpft und starb wenige Stunden später an einem Herzinfarkt in seinem Haus. Bislang gäbe es keine Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen dem Tod und dem Vakzin, so das Gesundheitsministerium des Landes.

Berichten zufolge wurde der Mann gegen 8:30 Uhr am Montag geimpft. Er blieb noch kurz im Krankenhaus – um sicherzustellen, dass er keine Nebenwirkungen hatte – und verließ dann die Klinik. Mit welchem ​​Impstoff der Betroffene geimpft wurde, wird nicht erwähnt. Der Mann lebte in der Stadt Bet She'an im Norden des Landes und hatte nach Angaben des Gesundheitsministeriums an Herzkrankheiten sowie einer Krebserkrankung gelitten. Er soll in der Vergangenheit mehrere Herzinfarkte gehabt haben.

Der von Pfizer und BioNTech entwickelte Impfstoff ist derzeit das einzige Mittel, das von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine Notfallzulassung erhalten hat. Damit können UN-Organisationen den Impfstoff einkaufen und verteilen. 

Dramatische Folgen der Gentechnik Covid 19 Impfungen zeichnen sich ab
 
Zahlen des CDC  (sozusagen das Robert-Koch-Institut der USA) , des amerikanischen Pendant zum RKI
 
WICHTIG - bitte teilen! Es drohen allein in GB 1,7 Millionen Pflegefälle durch die Impfung 
 
Zitat US Gesundheitsbehörde - Link unten ( Grafik Seite 6 ff.) : 
V-safe Active Surveillance for COVID-19 Vaccines Dec 14 Dec 15 Dec 16 Dec 17 Dec 18* Registrants with recorded 1st dose 679 6,090 27,823 67,963 112,807 Health Impact Events** 3150 
**unable to perform normal daily activities, unable to work, required care from doctor or health care professional  Post-authorization pharmacovigilance systems have detected and confirmed 6 anaphylaxis cases following vaccination – Notifications received have been timely – Notifications ruled out suggests systems are sensitive  Reinforce measures to recognize, respond, and report anaphylaxis  Persons with anaphylaxis following COVID-19 vaccination should not receive additional doses of COVID-19 vaccine  Consultation with allergy/immunology experts to provide guidance on evaluation of persons following anaphylaxis to COVID-19 vaccine CDC Assessment and Fu
 
Dr. Vernon Coleman (mit deutscher Übersetzung) 2,79 % der bis zum 18.12. Geimpften sind seitdem arbeitsunfähig, können keine normalen täglichen Aktivitäten mehr ausführen und benötigen Pflege.
 
Werden 60 Millionen Briten geimpft, würden ca. 1,67 Millionen von diesen Nebenwirkungen betroffen sein und Pflege benötigten. Bei 6 Milliarden Geimpften wären es 167 Millionen Menschen.
 
Und dies sind erst mal nur die kurzfristigen Nebenwirkungen. Wir wissen noch nicht, was da noch mittel- und langfristig auf uns zukommt. Ich bin kein Impfgegner, aber diese Impfung muss sofort gestoppt werden."
 
Schon nach 4 Tagen der Corona-Impfungen gab es daraus resultierende 3.150 Pflegefälle

Und damit wurde erneut eine angebliche Verschwörungstheorie eindrucksvoll bestätigt.

Am 14. Dezember begannen mit großem Pomp in den Medien die Corona-Impfungen in GB und am 18. Dezember konnten sich bereits 3.150 Menschen nicht mehr selbst versorgen oder gar arbeiten - Von ca 110 000 Geimpften 

Diese Zahlen stammen von den amerikanischen Gesundheitsbehörden und jeder kann sie im Link am Ende des Artikels verifizieren.

Angeblich gibt es einen Mangel an dem Impfstoff, der auch damit zusammen hängen könmte, dass man dieses Gift den Menschen nicht länger verabreichen möchte. Währenddessen telefonierte Kanzlerin Merkel mit Putin und lotete eine Zusammenarbeit  mit dem russischen Impfstoff Sputnik V aus, der anders als der Impfstoff von Pfizer/Biontech und Moderna/USA als klassischer Impfstoff ohne Gentechnik wirkt. Auch das deutet darauf hin, dass da etwas absolut nicht stimmt. 

Weiteres Todesopfer der Pfizer Corona Impfung in Portugal 

Kerngesunde 41 jährige Krankenschwester verstirbt nach  Corona Impfung 

Der Gentechnik m RNA Impfstoff  von Pfizer und Moderna ist nicht nur deshalb lebensgefährlich, weil es unabsehbare  Folgen für das Immunsystem des Körpers gibt. Allergikern in GB mit signifikanten Allergien wurde der Impfstoff gleich nach dem Start der Massenimpfungen grundsätzlich verboten. Millionen Menschen sind  nämlich von der Allergie-Proböematik betroffen. 

Inzwischen wurde von der FDA - Gesundheitsbehörde der USA bestätigt, dass der Pfizer Impfstoff das Gift  PEG  Polyethylenglykole enthält, dass eine krebeserregende Substanz als Hauptbestandteil namens  Ethylenoxid beinhaltet. 

Auch im Frostschutzmittel ist unter Zusatz von Wasser, aus dem der menschliche Körper überwiegend besteht, das PEG - Gift enthalten. Viele Jahre galt es sogar  vielfach als Mordwerkzeug, weil die Substanz vom Körper abgebaut wird und später nicht mehr nachweisbar ist.  

Ursache für viele allergische und Auto-Immunreaktionen des Corona Impfstoffes, mit dem Millionen Menschen hierzulande geimpft werden sollen, ist  damit jetzt bekannt.

Eine nicht zugelassene und damit verbotene  giftige Substanz ist dem Pfizer Covid 19 Impfstoff beigemischt, wie  auch Reuters jetzt meldet. Die Mainstreammedien verschweigen die mögliche Vergiftung des Volkes durch Gentechnikimpfung von Pfizer und Moderna. 

Das kanadische Forschungsinstitut Globalresearch macht zusammen mit Robert Kennedy auf diesen Skandal aufmerksam. 

Polyethylenglykole werden in vielen Kosmetikprodukten verwendet, weil sie zum einen billig und zum anderen vielseitig einsetzbar sind. Da sie synthetisch hergestellt werden, lassen sie sich wie maßgeschneidert an den jeweiligen Verwendungszweck anpassen. Doch der Einsatz von PEG ist bedenklich: Denn der Hauptstoff der Polyethylenglykole ist Ethylenoxid. Dieser Stoff ist hochgiftig, erbgutschädigend, fruchtschädigend und krebserregend.

Außerdem schädigen die Hilfsstoffe, die die Pflegesubstanzen in die Haut einbringen sollen, die Membranfunktion der Haut. Das macht sie durchlässiger für Schadstoffe. Unerwünschte Eindringlinge gelangen durch die geschwächte Hautbarriere in die Blutbahn und von hier aus in den gesamten Körper. Die synthetischen Stoffe stören den Abwehrorganismus. Es kann zu einer Immunreaktion kommen.

Hilferuf des Immunsystems

Mögliche Folgen sind Hautirritationen, Allergien, Neurodermitis, Rötungen der Schleimhäute und Augen, Kopfschmerzen oder Übelkeit. „Solche Reaktionen sind ein Hilferuf des Organismus“, erklärt Rainer Plum, Vorstand der neuform und der Stiftung Reformhaus-Fachakademie. „Der Körper signalisiert: Ich werde mit synthetischen Stoffen bombardiert, die ich nicht mehr verkraften kann.“

Nicht nur in Kosmetika, sondern auch in vielen anderen Produkten des täglichen Lebens sind ethoxilierte Substanzen und PEG enthalten. Dazu gehören zum Beispiel Spül- und Reinigungsmittel, Polituren, wässrige Farben, Bleistifte, Arzneimittel und Textilien. „Unser Körper reagiert ständig mit unterschiedlichen Stoffen aus der Umwelt“, sagt Plum. So gelangen auch die schädlichen Substanzen, die in Alltagsgegenständen enthalten sind, in unseren Organismus.

Einen Teil dieser Stoffe nehmen wir über den Atemtrakt und die Nahrung auf, einen weiteren durch Berührungen mit der Haut. Wenn wir zum Beispiel Körperpflegeprodukte verwenden und Textilien auf der Haut tragen, die unter Verwendung von PEG verarbeitet wurden, setzen wir uns für mehrere Stunden dem direkten Kontakt mit den synthetischen Stoffen aus.

https://www.reformhaus.de/themen/naturkosmetik/kosmetik-wissen/was-ist-eigentlich-polyethylenglykol/

https://internetz-zeitung.eu/6456-ursache-fuer-viele-allergische-und-auto-immunreaktionen-des-corona-impstoffes-mit-dem-millionen-menschen-hierzulande-geimpft-werden-sollen-ist-jetzt-bekannt

 

https://www.cdc.gov/vaccines/acip/meetings/downloads/slides-2020-12/slides-12-19/05-COVID-CLARK.pdf

https://arrangement-group.de/en/in-grossbritannien-gibt-es-nach-4-tagen-der-corona-impfung-schon-3-150-pflegefaelle/

https://internetz-zeitung.eu/6451-dramatische-folgen-der-gentechnik-covid-19-impfungen-zeichen-sich-ab

https://de.rt.com/europa/111372-portugal-krankenhausangestellte-stirbt-zwei-tage/

 Mehr zum Thema - Israel: Hunderte Personen erkranken nach Pfizer/BioNTech-Impfung an COVID-19

.https://internetz-zeitung.eu/6457-kerngesunde-41-jaehrige-krankenschwester-verstirbt-nach-corona-impfung

 

Die Covidioten-Groko-Regierung steht vor dem Scherbenhaufen ihrer Chaos-Politik

Steigende Infektionszahlen sind kopflosem Lockdown von Anfang an geschuldet

Unabhängig davon, ob man Covid 19 als Grippe,  als Erkältung oder als spezielles Killer-Virus betrachtet  und  unabhängig davon, ob das Coronavirus in einem US Militärlabor scharf gamacht wurde ( da es entgegen bisheriger Groko  und Trump Propaganda nicht zuerst in China sondern in Europa und USA aufgetreten ist), wurde die Bekämpfung des Virus von Anfang an stümperhaft und mies vollzogen - obwohl gleichgeschaltete Mainstreammedien den Eindruck bewirken wollten, dass die Merkel-Scholz-Regierung dieses Virus gut bekämpft habe. 

In Wirklichkeit war das mitnichten der Fall. Das Virus wurde in Wahrheit völlig stümperhaft, halbherzig  und auch völlig falsch bekämpft, obwohl die Volksrepublik China es  vorgemacht hatte wie es geht. 

Statt Hotspots und ganze Städte mit signifikanten Infektionszahlen sofort abzuriegeln und  so das Virus in 14 bis 21 Tagen komplett abzuwürgen und auszuschalten, kam es hierzulande anfangs durch Abwarten zu einer Verzögerung, die die flächendeckende Ausbreitung des Virus trotz späterem Teil- Lockdown am 22. März 2020 befördert hat.

20. April: In Deutschland treten  BEREITS die ersten vorsichtigen Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen in Kraft. Viele Bundesländer erlauben wieder das Einkaufen in Geschäften bis zu einer Größe von 800 Quadratmetern. In Berlin, Brandenburg und Sachsen wird der Schulbetrieb schrittweise wieder aufgenommen. In Bayern und Sachsen werden die strikten Ausgangsbeschränkungen gelockert. Nur in Sachsen wird ein Stofftuch-Mundschutz eingefährt, der den Namen "Schutz" eigentlich nicht verdient. Erst am 27. April kam es zum Mundschutz light in Läden und öffentlichen Verkehrsmitteln.  

30. April: Bund und Länder einigen sich auf weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen. Im Zentrum steht die Öffnung von Spielplätzen, Museen, Zoos und Gotteshäusern.

4. Mai: Sachsen-Anhalt lockert als erstes Bundesland die Kontaktbeschränkungen. Dort dürfen nun bis zu fünf Personen zusammen draußen sein, auch wenn sie nicht zum selben Haushalt gehören. Lockerungen gibt es auch in weiteren Ländern. Vielerorts dürfen etwa Museen, Bibliotheken und Zoos wieder öffnen, teils auch Spiel- und Sportplätze.

6. Mai: Bundeskanzlerin Angela Merkel kündigt nach einem Gespräch mit den Ministerpräsidenten der Länder weitere Lockerungen der Corona-Bechränkungen an. Bundesweit dürfen sich nun wieder Menschen aus zwei Haushalten im öffentlichen Raum treffen. Menschen in Pflegeheimen dürfen wieder Besuch von "einer festen Kontaktperson" erhalten. Merkel sagt: "Wir können uns ein Stück Mut leisten, aber wir müssen vorsichtig bleiben."

11. Mai: In Thüringen dürfen viele Schüler wieder in die Schule. Ja auch Bodo Ramelow hat hier wie alle anderen Ministerpräsidenten auch versagt. Insbeondere Söder CSU stand mit hohen Infektionsraten oft ganz oben in der Liste  der höchsten Ansteckungsraten. Jetzt im Januar 2020 kommt der Stümper auf die Idee FFP 2 Mansken in Supermärkten in Bayern einzuführen! Das hätte dem Versager vor einem Jahr einfallen müssen. 

18. Mai: Nach rund achtwöchiger Corona-Zwangspause läuft der reguläre Betrieb in den Kindertagesstätten in Sachsen und Thüringen an. Sachsen-Anhalt verschiebt dies noch bis nach Pfingsten. In Sachsen öffnen außerdem die Grundschulen. 

24. Mai: Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow stößt mit seinen Plänen, die allgemeinen Corona-Beschränkungen ab dem 6. Juni aufzuheben, bundesweit auf Kritik. Ramelow präzisiert in der der Folge, dass er keinesfalls die Mindestabstands- und Maskenpflicht außer Kraft zu setzen wolle. Vielmehr sollten Entscheidungen stärker auf kommunaler Ebene getroffen werden. Sachsens Regierung unterstützt diesen Kurs.

10. Juni: Bundesinnenminister Horst Seehofer kündigt die weitgehende Aufhebung der Kontrollen an den deutschen Grenzen für Bürger fast aller EU-Staaten ab 13. Juni an.

13. Juni: Thüringen hebt als erstes Bundesland die Kontaktbeschränkungen auf.

15. Juli: Nach illegalen Feiern ohne Mundschutz und Sicherheitsabstand werden auf Mallorca mehrere Partymeilen am "Ballermann" geschlossen.

25. Juli: Nach Ansicht des Sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer hat eine zweite Infektionswelle in Deutschland begonnen. Der CDU-Politiker sagt, es gebe jeden Tag Infektionsherde, aus denen sehr hohe Zahlen werden könnten. Die Aufgabe der Gesundheitsämter bestehe darin, die Welle jeden Tag neu zu brechen. Das gelinge "erstaunlich gut".

Dieses kopflose Hin und Her und diese Salamitaktik hat die Infektionszahlen erst so richtig explodieren lassen. 

In China wurden sofort Hotspots und auch ganze Städte abgeriegelt, die erkrankten Menschen kamen in Quarantäne und verblieben nicht in den Familien und eine Maskenpflicht fand auch im Freien von Anfang an in Hotspots  statt. 

Getäuscht durch anfangs relativ niedrige Infektionszahlen wurde der halbherzige Lockdown schnell wieder  gelockert . Betriebe hatte man im Lockdown ausgeklammert, das Home Office fand nicht flächendeckend und nicht durchgehend statt, Schulen, Kindertagesstätten wurden schnell wieder geöffnet.

Selbst in der Frage der Maskenpflicht haben angebliche Top Virologen wie Drosten versagt und anfangs jeden Mundschutz als eigentlich überflüssig abgelehnt. Nicht einmal in Altenheimen wurden FFP 2 Masken eingesetzt. Der Stofffetzen, der auch in Supermärkten nicht richtig wirkt, weil die Viren kleiner sind als die Poren des Stoffes, wurde als Allheilmittel verkauft  und auch  hier wurde auch der Einsatz von FFP 2 Masken versäumt.

Die Salamitaktik und  das Hin und Her - unterbrochen durch  zyklisch wiederkehrende zu frühe Lockerungen - hat die Infektionszahlen jetzt explodieren lassen und das ist allein auf das Versagen der Bundesregierung aus CDU und SPD zurückzuführen. So gesehen hat Merkel unzählige Tote zu verantworten.

Jetzt ist der Zug abgefahren und jetzt nach wirklich flächendeckender Infektionslage im ganzen Land hilft nur noch der Total Lockdown - inklusive der Schliessung der Betriebe, der Schulen, der Kitas und auch der Supermärkte - analog der Schliessung der Baumärkte, die Waren nur noch nach Bestellung herausgeben und die Ladenfläche sperren.

Diese Maßnahmen müssen 4 Wochen lang nur wirklich konsequent und bundeseinheitlich durchgefürt werden. Ansonsten werden die  Inzidienzwerte trotz fragwürdigem, giftigem ( Der Impfstoff enthält PEG Polyethylernglykol) und lebensgefährlichem Gentechnik-Impfstoff nicht signifikant fallen - abgesehen davon ob dieser "Impfschutz" wirklich die Ansteckung Dritter verhindert, überhaupt länger als wenige Wochen wirkt und ob er überhaupt Mutationen des Virus bekämpfen kann.  Deshalb sollte man parallel auf Medikamente und auf den klassischen russischen Impfstoff Sputnik V und  den klassischen chinesischen Impfstoff von Sinopharm setzen, die bis heute im Lande - anders als in Ungarn/ EU - hierzulande nicht zugelassen ist. Ein weiteres schlimmes Versagen der Bundesregierung. Erst jetzt wendet sich Merkel wegen Impfstoff- Kooperation an die russische Regierung. Astra Zeneca aus GB kooperiert  ebenfalls längst mit den russischen Impfstoff - Herstellern und sogar an einem gemeinsamen Vektoral-Impfstoff. 

Hätte man gleich dem Beispiel von China gefolgt und gleich am Anfang für 3 bis 4 Wochen das Leben komplett und rigoros runtergefahren, wäre das Virus jetzt wie in China längst Geschichte. 

Das ist allein dem Versagen der Regierung geschuldet. Die Corona-Proteste sind deshalb im Kern auch nachvollziehbar - trotz aller Propaganda dagegen.                 

     

 

Brutaler Polizeieinsatz gegen linke Rosa Luxemburg-Liebknecht-Demonstranten

Polizeigewalt eskaliert unverhältnismässig - Mindestens 10 Schwerverletzte!

Polizisten im Stile von Hooligan?

 

https://www.amazon.de/Fahne-Flagge-DDR-FDJ-NEU/dp/B0040AS6RK 

Ausgerechnet gegen die historische Luxermburg- Liebkbecht - Demo, die ein Symbol gegen Staatsgewalt und  auch gegen Regierungsmord an Führungspersonen der deutschen Linken darstellt,  eskaliert die Polizei die Gewalt gegen friedliche Demonstranten. 

Während viele Linke wie jedes Jahr im Januar der Ermordung der linken KPD Vorsitzenden Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht gedenken, die von einer SPD Regierung in Kooperation  mit faschistoiden, rechtsradikalen Freikorps im Jahre 1919 ermordet wurden hat die Linkspartei ihre Teilnahme in diesem Jahr nicht offiziell aufgerufen sondern stattdessen die Verschiebung dieser Gedenkdemo auf den 14. März beschlossen, so als wenn dann eine  völlig andere Corona-Situation vorliegen würde.

Währenddessen sind die Teilnehmer  auf Fotos erkennbar mit Mundschutz unterwegs.

 Die diesjährige Luxemburg-Liebknecht-Demonstration in Berlin konnte am Sonntag vormittag erst mit erheblicher Verzögerung starten.

Am Sammelpunkt am Frankfurter Tor sind Bereitschaftspolizisten mehrfach mit Gewalt gegen die etwa 2.000 Teilnehmer vorgegangen.

Trupps von behelmten Beamten stürmten am Frankfurter Tor in die Menschenmenge, die sich unter Beachtung der Infektionsschutzregeln versammelt hatte.

Eine Augenzeugin sagte gegenüber Medien, die Polizisten hätten »richtig zugelangt«.

Ein via Twitter verbreitetes Video zeigt, wie ein Polizeibeamter unvermittelt hinter einem Fahrzeug hervorstürmt, ohne erkennbaren Anlass mit ausgestrecktem Bein in einen Demonstranten hineinspringt, diesen mit einem Tritt gegen Kopf oder Hals niederstreckt und sich dann sofort wieder entfernt.

Ein Augenzeuge sprach gegenüber Medien von mindestens 10 zum Teil schwerer verletzten Demonstranten und etwa 35 Festnahmen. Auf im Internet verbreiteten Aufnahmen ist zu sehen, wie Sanitäter mehrere verletzte Demonstranten behandeln.

Vorwand für das aggressive Vorgehen der Polizei sollen dem Vernehmen nach FDJ-Symbole sein, die im Aufzug zu sehen waren.

Auch Angela Merkel war führender Kader der FDJ an der Hochschulgruppe in Berlin Adlershof, wo sie sogar Stellvertreter des FDJ Vorsitzenden Professor Hans  Jörg Osten war, der als Stasi IM Einstein Merkel in Marxismus Leninsmus unterrichtete und dessen rechte Hand sie als stellvertredende FDJ Vorsitzende war!  

Zudem war Merkel an der nationalen Kampagne der  FDJ der Wohnungsmodernisierung beteiligt und sie besetzte als FDJ Kader zusammen mit dem Stasi-Professor Osten diverse Wohnungen in Ostberlin - mit Duldung des Staatsapprates der SED. 

Wie Augenzeugen berichten, habe die Polizei behauptet, das Symbol der Freien Deutschen Jugend – des Jugendverbands der DDR – sei illegal.

Dabei ist das FDJ  Symbol keinesfalls verboten.   Das Landgericht München hat in zweiter Instanz  im Jahre 2015 ein Mitglied der Freien Deutschen Jugend freigesprochen. Wieder einmal ging es um die Frage, ob das öffentliche Zeigen der FDJ-Sonne verfassungswidrig ist oder nicht.

Das Verhalten der Polizei war demnach  völlig willkürlich und illegal.  

Die Polizei prügelte auch auf Demonstrationsteilnehmer ein, die sich mit den FDJ-Demonstranten solidarisierten.

Nach Angaben einer Augenzeugin ist auch eine 14jährige Jugendliche festgenommen worden, die einen Mundschutz mit FDJ-Symbol trug. Der Demonstrationszug zieht inzwischen zur Gedenkstätte der Sozialisten auf dem Friedhof Friedrichsfelde. (jW)

 https://de.rt.com/inland/111590-berlin-trotz-lockdown-erinnern-tausende/

 https://www.youtube.com/watch?v=5Z9uIhNwFwc&feature=emb_logo  

Konservative denken über Impfzwang nach

Der Weg zum Impfen und chippen der Bevölkerung soll offensichtlich frei gemacht werden

Vorher hatte sich der bayrische Ministerpräsident Söder CSU als Rechtspopulist mit dem Durchsetzen eines Bewegungsradius von maximal 15 Kilometer stark  gemacht.

Würde die Volksrepublik China so was beschliessen wäre es ein Akt der Diktatur und des Willkürstaates. Macht die Bundesregierung sowas ist es dann aber halb so schlimm und reine Gesundheitsprophylaxe.

Viele Menschen wollen sich nicht gentechnisch impfen lassen,  beispielsweise weil PEG Gift in den Impfstoffen von Pfizer und Moderna enthalten ist. Zudem ist der Pfizer Impfstoff für Menschen mit signifikanten Allergien , die Millionen haben, absolut lebensgefährlich und deshalb in GB für diese Personengruppe verboten worden. Es ist auch nicht klar, ob der Impfstoff Frauen unfruchtbar macht. Starke allergische Reaktionen bis hin zu anaphylaktischen Schocks und Gesichtslähmungen treten durch diesen Impfstoff immer wieder auf.  Von den etlichen Todesfällen garnicht zu reden.  

Verschärfend kommt hinzu, dass er ablehnt, das sich  Freiwillige den Impfstoff selber aussuchen können.

Im EU Land Ungarn wird beispielsweise der klassische russische Impfstoff Sputnik V verimpft, der keine RNA Gentechnik-Impfung ist. 

Es hagelt wohl Einwände gegen den Gentechnik RNA Impfstoff von Pfizer und Moderna. 

Insbesondere Pflegekräfte gehören zu den Impfverweigerern.

Nach letzten Zahlen war  die Zahl der Impfwilligen schon unter 50 % gerutscht.   Sie lag mal bei 80 %. 

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder klagt jetzt über die "hohe Impfweigerung" unter "Pflegekräften in Alten- und Pflegeheimen".

In der Süddeutschen Zeitung vom 11. Januar empfiehlt der CSU-Vorsitzende eine "große staatliche Kampagne zur Förderung der Impfbereitschaft, an der sich Vorbilder aus Kunst, Sport und Politik beteiligen".

Man müsse den vielen Fake News, die verbreitet werden, etwas entgegensetzen.

Daher sollte die Corona-Impfung "als Bürgerpflicht angesehen" werden. Wenn das allein nicht hilft, wäre es gut,

"wenn der deutsche Ethikrat Vorschläge machen würde, ob und für welche Gruppen eine Impfpflicht denkbar wäre."

Vorher hatte die CDU Bundeskanzlerin Merkel am  16. Dezember 2020 noch eine Impfpflicht abgelehnt, wie beispielsweise im Transatlantikblatt ZEIT zu lesen war. 
 
Die Bundeskanzlerin sprach damals von sechs Herstellern, bei denen Impfstoffe angefragt worden seien. Sie betonte aber, dass der Zusammenhang zwischen Impfungen und einer Verbreitung des Virus noch nicht vollständig geklärt und deshalb das Tragen von Masken als Maßnahme weiterhin gefördert sei. Sie betonte, dass es keine Impfpflicht geben werde. https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-12/angela-merkel-bundestag-regierungsbefragung-corona-pandemie
 
Der Ethikrat ist ein Beratungsgremium für die Politik und er soll das jetzt auf Wunsch von Söder noch mal neu beleuchten. .
 
Seine Mitglieder werden vom Bundestagspräsidenten – derzeit Wolfgang Schäuble (CDU) – ernannt. Er wurde 2008 auf der Grundlage des Ethikratgesetzes konstituiert. Seine Empfehlungen werden von der Bundesregierung aufgenommen und politisch umgesetzt.

Söder schlägt vor, dass sich "auch die Spitzen des Staates als Vorbild impfen lassen", allerdings gehe das "noch nicht, weil wir uns zu Recht zuerst um die besonders gefährdeten Mitbürger kümmern".

Derzeit befinde sich Deutschland "im Wettlauf gegen das Coronavirus". Dieser werde verschärft durch die Mutation aus Großbritannien. Dessen Ausbreitung in Deutschland werde zwar durch den Lockdown gebremst, "aber er stoppt sie nicht". Wenn sich das mutierte Virus in der Bundesrepublik großflächig durchsetze,

"könnte es noch grundlegendere Maßnahmen brauchen als jetzt – wir sollten deshalb alles tun, um das zu vermeiden, und daher schneller impfen".

Daher müssten alle Anstrengungen Deutschlands darauf ausgerichtet werden, "genügend Impfstoff" zu produzieren und das "Tempo [zu] beschleunigen".

Man sei "in einer ernsten Situation", in der alle Kräfte mobilisiert werden müssten. Deutschland sei das "Pharmaland Nummer eins in Europa". Es müsse "in der Lage sein, noch mehr Produktionskapazitäten zu stemmen".

Söder spricht sich für eine Schaffung einer "Pharma-Allianz" aus, mit der "zusätzliche Produktionsstätten geschaffen" werden können – "jenseits des geplanten Werks in Marburg", wo der Pharmakonzern BioNTech Ende Februar ein neues Werk in Betrieb nimmt. Wenn nötig, müsse

"der Staat den Unternehmen einen finanziellen Ausgleich zahlen".

Zudem kritisiert Söder die mangelnde Zahl von Einrichtungen, "in denen das mutierte Virus nachgewiesen werden kann".

Er verschweigt, dass die Mutation aus England womöglich ansteckender ist - aber in der Regel  einen harmloseren Verlauf der Krankheit beinhaltet. 

Die wenigen bestehenden Einrichtungen reichten nicht aus, Deutschland benötige "in jedem Bundesland mehrere Nachweisstellen".

Auf die Idee hier den klassischen Impfstoff aus Russland namens Sputnik V  wie im EU Land Ungarn zuzulassen kommt der Ignorant Söder nicht.  

Hintergrund 

RNA Gentechnik-Impfung ist  eigentlich definitiv keine Impfung. Sie (Moderna und Pfizer) haben sehr deutlich gesagt, dass der mRNA-Strang, der in die Zelle gelangt, die Übertragung nicht stoppen soll, sondern eine Behandlung ist.
 
Aber wenn es als Behandlung diskutiert würde, würde es nicht das sympathische Ohr der Gesundheitsbehörden bekommen, weil dann die Leute sagen würden: "Welche anderen Behandlungen gibt es?"
 
Die Verwendung des Begriffs Impfstoff ist sowohl für die rechtliche Definition als auch für den offenen und freien Diskurs unerträglich.
 
Moderna wurde als Chemotherapieunternehmen für Krebs gegründet, nicht als Impfstoffhersteller für SARSCOV2.
 
Wenn wir sagten, wir würden den Menschen eine prophylaktische Chemotherapie für den Krebs geben, den sie noch nicht haben, würden wir aus dem Raum gelacht, weil es eine dumme Idee ist.
 
Genau das ist es.
 
Dies ist eine mechanische Vorrichtung in Form eines sehr kleinen Technologiepakets, das in das menschliche System eingeführt wird, um die Zelle zu aktivieren und eine Produktionsstätte für Krankheitserreger zu werden.
 
Globalresearch Kanada Auszug Text Sacha Stone, Robert Kennedy u a

Mehr zum Thema - Mitglied des Ethikrats droht Impfverweigerern: Ohne Spritze kein Beatmungsgerät

 

Bürgerkrieg in USA - Trump entsendet Nationalgarde nach Washington

Trump Anhänger stürmen Kapitol - Pelosi in Sicherheit gebracht

Die Fassadendemokratie der USA zeigt ihr wahres Gesicht einer Oligarchie der Eliten 

Der Noch-US Präsident Trump verwandelt sich womöglich in einen Putschisten