Nach verbaler USA Attacke kontert China eiskalt

Ex CIA Chef Pompeo wird von Trump fürs Provozieren vorgeschickt

Immer wieder wird der Hardliner und Ex CIA Chef Pompeo durch US Präsident Trump für Provokationen gegen China im Stile eines wütenden Terriers vorgeschickt,

Jetzt hat die US Regierung ein chinesisches Konsulat in Texas  schliessen lassen, dass angeblich Spionage betreibe. jetzt hat China ein US Konsulat in China geschlossen und hart gekontert. 

Chinesische Diplomatin gibt Pompeo Kontra: USA schuld am Tod Hunderttausender Menschen

 
Chinesische Diplomatin gibt Pompeo Kontra: USA schuld am Tod Hunderttausender Menschen

Die Sprecherin des chinesischen Außenministeriums, Hua Chunying, hat auf ihrem Twitter-Account eine vernichtende Kritik der US-Außenpolitik veröffentlicht.

Zudem verglich sie die chinesische Außenpolitik mit jener der USA. Sie legte den Lesern nahe, dass nicht China, sondern die USA die "wahre Bedrohung für die Welt" seien.

Hua erklärte, dass die USA während ihrer mehr als 240-jährigen Geschichte insgesamt nur 16 Jahre in keinen militärischen Konflikt verwickelt waren. Seit 2001 habe Washington "ungerechtfertigte Kriege und Militäroperationen im Irak, in Libyen, Syrien, Afghanistan und anderen Staaten" geführt. Dabei hätten die USA den Tod von über 800.000 Menschen zu verantworten und Dutzende Millionen dazu gezwungen, ihren Wohnort zu verlassen. 
 
US-Außenminister Mike Pompeo spricht an der Richard Nixon Presidential Library, 23. Juli 2020.

Sie zitierte eine Studie, der zufolge sich die USA zwischen 1946 und 2000 81 Mal in die Wahlen anderer Staaten eingemischt hätten – ein Vorwurf, der von westlicher Seite gegen Russland und neuerdings auch gegen China erhoben wird. Zudem verwies sie auf einen Bericht, laut dem das weltweite Vertrauen in die Vereinigten Staaten seit 2016 um 50 Prozent zurückgegangen sei – der stärkste Rückgang aller Länder. Einer weiteren Studie zufolge, die in 65 Staaten durchgeführt wurde, seien die USA die größte Bedrohung für den Weltfrieden.

Dagegen sei China – unter Führung der Kommunistischen Partei – das einzige Land, das es innerhalb der letzten Jahrzehnte an die zweite Stelle der größten Volkswirtschaften geschafft habe, ohne dabei Kriege zu führen oder Kolonialismus und Sklaverei zu praktizieren. China habe über ein Jahrzehnt mehr als dreißig Prozent zum weltweiten BIP-Wachstum beigetragen und darüber hinaus 850 Millionen Menschen aus der Armut befreit. Die Volksrepublik leiste den zweitgrößten Beitrag zu den Vereinten Nationen. Die Kommunistische Partei genieße ein sehr großes Vertrauen der Bevölkerung – mit Zustimmungsraten von mehr als 90 Prozent, wie verschiedene internationale Umfragen, darunter auch eine aktuelle der Harvard-Universität, zeigten.

 
Covid 19 - Das Virus ist designed - Teil 1 Covid-19  Weiter unten  Folgebeiträge 
 
Gastbeitrag von Rüdiger Heescher 
 
 
Erste Überlegungen, ob das Virus im Labor gezüchtet wurde oder durch Zoonose entstand.
 
Es werden nicht umsonst Veröffentlichungen gemacht von Biochemikern, um dieser Frage nach zu gehen. Wir sprechen bei der Genomanalyse immer von Wahrscheinlichkeiten und Abweichungen. Dieses Virus hat das größte RNA Genom. Es hat dreimal so viele Basen wie Influenza und sechsmal soviel wie HIV. Das heißt jedes Prozent Abweichung erfordert dreimal so viele Mutationen, als bei Influenza und sechsmal so viele, als bei HIV. Die Frage ist also zu allererst, ob diese Mutationen natürlichen Ursprungs sind oder künstlich. Geht das mit natürlichen Mutationen mit hoher Wahrscheinlichkeit noch zu erklären oder ist es ausgeschlossen, dass ausgerechnet auch diese bestimmten Mutationen, mit entsprechenden Eigenschaften für das Virus, natürlichen Ursprungs sein können? Hinzu kommt die Messmethode wie genau man sie durchführt und auf was bezogen. Als im Februar von Chinesen das Genom analysiert wurde, ging es ihnen darum nachzuweisen, dass dieses Virus nicht aus einem Labor in Wuhan entsprungen ist. Denn das war zu diesem Zeitpunkt noch die Vermutung. Die USA sind sogar sofort den Chinesen beigesprungen und es gab sogar von Regierungsvirologen und über 20 internationalen Wissenschaftlern einen Aufruf im Lancet, der beschwichtigen sollte, dass dieses Virus nur durch Zoonose entstanden sein kann und nicht im Labor designed wurde. Die Analysen waren grob und haben eine 96 % ige Übereinstimmung mit einem Virus in einer Fledermaus gefunden. 4 % Unterschied hört sich nicht viel an, aber bei 30 000 Nukleotiden ist das eine Menge an Mutationen die erfolgen müssen. Das sind mehr als 1000 Basen, die anders sind. Vor allem wenn diese bestimmte Eigenschaften erzeugen die es vorher gar nicht geben konnte. Natürliche Mutationen erfolgen hauptsächlich an den 3' oder 5' Enden, aber nicht bei Strukturgenen in der Mitte.
 
Zudem Coronaviren da sogar sehr stabil sind. Es gibt einen Reparaturmechanismus, den nur Coronaviren generell haben, der sie so stabil hält und deswegen überhaupt nur einen so langen Strang mit 30 000 Basenpaaren haben können. So was hat kein Influenza Virus oder andere, weswegen Coronaviren generell sehr groß sind vom genetischen Informationsumfang. Es sind die größten und durch den Reparaturmechanismus auch stabil und neigen nicht dazu wie Grippe Viren schnell zu mutieren. Zum Vergleich: Influenza Viren haben 10 000 und HIV hat 5400 Basenpaare. Eine Abweichung von 4% bei HIV ist also wesentlich weniger Abweichung. Bei 4 % würden wir hier also nur von 200 Basen und nicht von über 1000 sprechen. 30 000 Basen sind sehr viel und man hat hier ungefähr die Hälfte an wichtigen Geninformationen als Strukturgene und die andere Hälfte als Junkgene, die sozusagen überflüssig sind un vielleicht mal eine Funktion hatten, aber abgeschaltet sind. Doch hier in den Junkgenen könnte einigesschlummern, was man wieder reaktivieren kann.
 
Oder man tauscht sie sogar komplett aus, denn die braucht das Virus ja nicht mehr um sich zu replizieren. Das heißt aber auch, dass man gerade in diesen Viren unglaublich viel an Strukturgenen verpacken kann. Wenn diese verändert sind erzeugt es gleich Eigenschaften oder es läuft sich tot. Bei natürlichen Mutationen ist die Wahrscheinlichkeit eher, dass es sich tot läuft, denn wenn Strukturgene sich so ändern als natürliche Mutation, dass sie keine wirkliche Funktion im Aufbau haben, dann wird in der Wirtszelle ein Virus gebaut, was schlicht nicht funktioniert. Man stelle sich eine Auto vor, was natürlich mutiert und in der Produktionshalle werden quadratische statt runde Reifen angebracht. Das Auto soll alleine vom Produktionsband aus der Halle gefahren werden, aber kommt nicht von der Stelle, weil die Reifen quadratisch sind. Es wird sofort als Ausschuss verschrottet (Der Einwand gilt nicht, dass man runde Reifen später anbringen kann. Reifen gehören zum Auto. Punkt) Es kann sein, dass ein Auto als Mutation ovale Reifen bekommt, dann fährt es zwar raus, aber fährt recht schlecht und gekauft wird es bestimmt nicht und landet dann doch irgendwann bei der Schrottpresse. Bei vielen Mutationen, die nicht tot laufen lassen, sondern sogar neue Eigenschaften des Virus hervorrufen, die eigentlich untypisch sind, da wird man skeptisch, ob das natürlichen Ursprungs ist über Zoonose.
 
Wenn es eine neue Eigenschaft ist, dann sagt man: Ok das kann passieren. Vielleicht gibt es auch noch eine zweite und sagt sich: Ok ist unwahrscheinlich, aber auch das könnte passieren. Vielleicht hatte das Virus Sex mit einem anderen Virus in einer Fledermaus. Aber wenn es so gezielt 4 neue Eigenschaften hat, dann wird man sehr wachgerüttelt. Und genau das ist hier der Fall. Dazu schaut man sich dann die Mutationen und Eigenschaften genauer an.Eigenschaften und Erkenntnisse aus der genetischen Struktur. Vorab das Wichtigste einfach erklärt: Es gibt seit letztem Jahr ein noch besseres CRISPR Verfahren für RNA äquivalent zu CRISPR/CAS 9 bei DNA. Mit einer höheren Genauigkeit und Effizienz von 87 % kann man nun mit LEAPER auch im RNA Genom herumschnippeln wie man will. Die gentechnologischen Möglichkeiten sind in den letzten paar Jahren extrem gestiegen, sodass man heute wie ein Chirurg sogar kleinste Basenabschnitte einsetzen oder ersetzen kann bei einem Virus oder Bakterium oder anderen Organismen wie dem Menschen. Noch vor 10 Jahren war dieses SciFi und man war froh, wenn man mit vielen Anläufen ein ganzes Gen irgendwo einschleusen konnte. Hatte ein Polypeptid 20 Aminosäuren, dann war dieses Gen 60 Basen lang und brauchte noch Einstiegsbasen zum lesen. Hatte das Protein 100 Aminosäuren, dann hat das Gen 300 + Basen. 3 Basen bilden ein Triplett für jeweils eine Aminosäure. Bis vor ein paar Jahren war es also nur möglich größere Teile einzuschleusen, was in der Regel ganze Gene waren oder gleich ein ganzer Genkomplex. Das Spikeprotein ist auch ein Genkomplex von verschiedenen Proteinen, die zusammengesetzt werden. Hinzu kommen noch Membranproteine, die auch für sich Komplexe bilden und in der Membran eingelagert sind.
 
Es sind beides sehr spezialisierte Gebilde und erzeugen die Eigenschaften des Virus nach denen sie oft auch benannt werden, wie die Influenza Virenmit ihren Bezeichnungen H und N für jeweilige Proteine. Bei Corona Viren kennen wir diese Bezeichnungen nicht. Dort hören wir nur, dass es SARS oder MERS heißt. Also Bezeichnungen, welche Eigenschaft sie haben. In dem Falle einfach nur, dass sie die Atemwege befallen. Auf mehr hat man sie nie reduziert. Selbst bei den schlimmsten der Corona Viren wie SARS oder MERS. Es gibt auch genug andere Corona Viren die letztlich nur einen Schnupfen erzeugen und der einzige Rezeptor, der immer dafür im Gespräch war, das war der ACE2 Rezeptor, der von diesem Spikeprotein geschnappt wurde, um dann Einlass in die Wirtszelle zu erlangen. Der ACE2 Rezeptor ist jedem Arzt bekannt und Lungenärzte gehen grundsätzlich davon aus, dass dieser Rezeptor der wichtigste ist in der Lunge, wo dann das Virus angreift. Egal welche Viren es auch sein mögen. Ob Grippe Viren oder Corona Viren.
 
Es spielt für einen Lungenarzt daher kaum eine Rolle auch in der Behandlung, ob er es mit Influenza oder Corona Viren zu tun hat. Soviel also vorab, um das Wichtigste zu erklären und das Gröbste später zu verstehen. (Ich hoffe das reicht für später, um zumindest eine Vorstellung zu haben)Wie fing es an, dass man aufgrund des Spikeproteins Zweifel hatte?Im Januar stellte ein taiwanesischer Professor eines College fest, dass es 4 Aminosäuren gab, die da nicht rein passten. Er wollte sofort festgestellt haben, dass die Chinesen dieses Virus gebaut haben und es aus dem Labor in Wuhan stammen muss. Es lag ja auch nahe. Es hat ziemlichen Wirbel verursacht und es gab dann auch Untersuchungen. Die einen wollten feststellen, dass es absichtlich von den Chinesen freigesetzt wurde. Chinesen waren bemüht es herunter zu kochen. Es gab dann eine Genanalyse zu dem Spikeprotein und man stellte fest, dass dieses Teilprotein vom Spikeproteinkomplex tatsächlich an 4 Stellen in kleinsten Schnippseln anders war und jetzt einem Protein glich, welches Rezeptoren der CD4 T Zellen bindet. Genauso wie beim HIV. Es ist praktisch dieser Teilvom HIV.Die 4 kleinen Schnipsel am Covid 19 Spike Protein, die nun ein Protein umbildet wie das HIV als Bindungsprotein hat und jetzt Covid-19 ermöglichen an ccr5 und cxcr4 Rezeptoren zu binden, sind ein Präzisionswerk eines Künstlers. Das kann niemals durch Mutation erzeugt werden, schon alleine weil es die Wahrscheinlichkeit nicht zulässt und erstrecht nicht durch „Virensex“ in Fledermäusen, denn hierzu würden viel größere Abschnitte übertragen werden und dann ausgerechnet an diesen 4 Stellen, was es zu einem Protein macht mit Bindung zwei spezifischer Rezeptoren. Also ist Zoonose schlicht ausgeschlossen. Diese 4 Abschnitte sind so spezifisch und präzise gesetzt mit einem Minimalen Einsatz, das esnur im Labor entstanden sein kann von einem richtigen Biochemie Künstler. Der 08/15 Biochemiker würde auf so etwas nicht kommen und umsetzen. Und hier haben wir es "nur" mit nicht mal 40 Basen für die 4 Abschnitte zu tun. 1000 weitere Basen sind also noch offen von diesen 4 % Abweichung zum Corona Virus der Fledermaus. Als das heraus kam, war Holland, beziehungsweise China in Not.
 
Die USA standen erstaunlicherweise sogar bei und auch bei uns wurde jede Menge von Zoonose und Klimawandel geredet. Es durfte einfach nicht sein. Zu diesem Zeitpunkt ahnten die Chinesen zwar schon dass dieses Virus völlig untypisch ist. Im Westen wurde immer noch von Lungenentzündungen geredet, was Covid anrichtet und die Leute intubiert werden müssen. Die Autoren der HIV Protein Veröffentlichung wurden aufgefordert von der chinesischen Regierung ihr Papier und Erkenntnisse zurück zu ziehen. Es liegt jetzt auf dem preprint Server, was aber nicht mehr zur peer reviewed Veröffentlichung gelangen soll. (Später hat das Team von Luc Montaigner allerdings diese Analyse noch mal bestätigt und er hat es mit der Präzisionsarbeit eines Schweizer Uhrmachers verglichen.)Das Team von Drosten und andere deutsche Wissenschaftler haben währenddessen etwas anderes hochgekocht, was allerdings die Chinesen schon herausfanden, aber nun Schlagzeilen machen sollte. Man hat herausgefunden, dass Covid eine Furinähnliche Protease besitzt.
 
Das bedeutet, dass es also keiner ACE2 Rezeptoren bedarf und jetzt vor allem tief in der Lunge halbe Stammzellen davon betroffen sind. Nach wie vor war aber immer noch die Lunge das Hauptaugenmerk, aber man untersuchte natürlich auch die genetische Codierung für diese Furinähnliche Protease und fand heraus, dass es sich hier nur um eine natürliche Mutation handeln kann, denn hier wurde nur eine Base zwischengeschoben von üblichen Corona Viren Abschnitten, die dann beim lesen aber einen gravierenden Effekt hat, dass nun beim lesen der Tripletts völlig andere Aminosäuren heraus kamen für ein Protein insgesamt. Hier war aber die Erklärung leicht und man konnte jetzt lauter Interviews geben, dass dieses Virus nur durch Zoonose entstanden sein kann. Es war ja nur eine einzige Base die so die ganze Codierung ändert und so was wird auf jeden Fall eine natürliche Mutation sein. Selbst wenn von Interviewern versucht wurde auf das HIV Protein eine Antwort zu bekommen, wurde sofort wieder auf die Furinähnliche Protease abgelenkt und nicht drauf eingegangen. Der Leser würde ja nicht mitbekommen, dass es zwei verschiedene Dinge sind. Es hatte auch funktioniert und nun war der Permafrostboden angesagt. Was dort alles an schlimmen Viren schlummert, das mag man sich gar nicht vorstellen, wenn der Klimawandel voranschreitet.
 
Die Chinesen fanden jetzt aber jede Menge heraus und fingen selbst eine Diskussion über Bioterrorismus an, dass es die größte Gefahr in Zukunft sein würde für die Welt und forderten Kontrollen usw. Bei uns kamen Lockdown Diskussionen und Japan hat die Schulen am 1. März dicht gemacht. Italien war auf einmal betroffen und man war mit Equipment wie Beatmungsgerätebeschaffung beschäftigt. In China fand man derweil schon heraus, dass es gar nicht wirklich ein Problem von Lungenentzündung ist sondern das Blut zu wenig Sauerstoff transportiert in die Lungen. Man stellte fest, dass die beta Kette des Hämoglobins geknackt wird durch Covid aber zu allem Überfluss sogar das Häm vom Hämoglobin eingefangen wird. (Hier liegt die größte Bedeutung auf die ich in einem gesonderten Absatz noch kommen werde) Kein Wunder wenn die Patienten an Sauerstoffmangel leiden. Chloroquin sollte helfen, was man schon frühzeitig in China ausprobierte. Schließlich ist es ja etwas ähnliches was auch Malaria verursacht.
 
Selbst die Russen kamen nun mit ihrem Chinin Derivat Mefloquin und dachten, dass es helfen würde. Es hatte aber noch andere Gründe, denn es war schon für Chinesen lange klar, dass Covid im Gehirn eine Rolle spielt. Das vor allem im Stammhirn und dem Thalamus. Mefloquin hat noch andere Qualitäten, dass es Adenosinrezeptoren bindet und Covid hat eine kleine Andockstelle am Spikeprotein für genau dieses bevor es eindringt. Es könnte sein dass hier Mefloquin in mehrfacher weise helfen könnte. Später sind sie in Serbien und Italien dann aber doch auf Chloroquin umgestiegen, wie die Chinesen.
 
Dieses hat auch eine Wirkung im Gehirn und wenn es nicht das gewünschte Ziel erreicht und selbst unerwünschte Nebenwirkungen erzeugt, kann man es eher neutralisieren mit Diazepam. Es wurde also viel herumexperimentiert. Während Chinesen und Russen schon viel erkannten und experimentierten aus dem Wissen heraus, dass Covid das Gehirn angreift, war Lauterbach mit Abwehr beschäftigt, er würde ja nur Angst und Panik verbreiten. Die Embolien und der Zytokinsturm kamen jetzt als Alternative zu Hirnschäden in den Vordergrund, aber die T Zellen wurden hierbei völlig gemieden zu erwähnen, denn die Kamikaze Angriffe auf sie durch das HIV Protein sollte ja nicht hoch gekocht werden.
 
In Veröffentlichungen wird es beschrieben, aber bei uns hat man nie etwas gehört. Neben der Furinähnlichen Protease, die sehr tricky nur durch eine Basen Veränderung entsteht, gibt es hier zwei weitere Eigenschaften die also sehr vieles bewirken und völlig untypisch sind aber wie bei HIV und Malaria auftreten. Das sind jetzt nur drei genetische Veränderungen, die man klar benennen kann und den größten Einfluss haben auf das klinische Bild. Alle drei haben nichts mit einer Lungenentzündung zu tun, was ja vorrangig Corona Viren verursachen sollen.Wir haben mindesten 4 solcher Eigenschaften in Covid 19 und sind sehr präzise mit kleinen Schnipseln hergestellt worden. Noch einmal als Zusammenfassung und erläutertEine einzige Eigenschaft durch eine Furin ähnliche Protease kann höchstens als eine natürliche Mutation durchgehen, auf die sich auch alle Abwiegler stürzen und vorgeben, dass es der Beweis für eine Zoonose ist, denn hier wird einfach nur durch eine eingeschoben Base die ganze Codierung für die Aminosäure Tripletts geändert. Man kann in diesem einzelnen Fall sagen, dass es wohl eher natürliche Mutation gewesen sein kann, aber dafür sind einfach alle anderen Mutationen einfach zu übermächtig als Beweis, dass dieses Virus designed wurde. Man könnte auch sagen, dass gerade hier der RNA Gen Abschnitt zuvor ein Junk Gen war und nun durch den Designer in einfachster Weise aktiviert wurde.
 
In diesem einen Fall also des Gens für die Furin ähnliche Protease, die dafür verantwortlich ist, dass das Virus alle Zellen befallen kann auch ohne ACE 2 Rezeptoren, kann man im Gesamtbild aller Mutationen eher davon ausgehen, dass es gerade besonders trickreich künstlich gemacht wurde. Wäre dieses Virus nur mit dieser einen Eigenschaft zusätzlich ausgestattet, würde kein Biochemiker im Traum auch nur einen Zweifel hegen, dass es aus Zoonose heraus entstanden ist. Da es aber zu viele neue Eigenschaften hat durch eine Präzisionsarbeit, die nicht nur höchst unwahrscheinlich natürlich auftritt, ist klar, dass es sich hier auch nur um einen künstlichen Eingriff handelt und sehr gezielt designed wurde.
 
Ich könnte es jetzt bei dieser Erkenntnis mit Quellenangaben belassen, was einfach nur die Grundlage ist, um das Virus als designed zu beweisen.Das würde schon ausreichen. Das war hoffentlich noch alles verständlich geschrieben. Doch es geht weiter in Teil 2 mit der 4. Eigenschaft der Tarnungsfähigkeit durch Glykoproteine und wie sich dieses Virus wehren kann gegenüber unser Immunsystem nicht nur durch die Kamikaze Angriffe auf T Zellen durch das HIV Protein, sondern auch durch ein Nichtstruktur Gen. Dieser Teil handelte vom Stand bis zum 30.3.2020. Die nächsten beiden Teile werden keine chronologische Abfolge haben und sind sehr biochemisch gehalten um das biochemische Kunstwerk als Design darzustellen und zu verstehen, was es bewirken soll.
 
Frühe wichtigste Veröffentlichungen zum oben genannten als Quellenangabe:(1) https://www.biorxiv.org/content/10.1101/2020.04.17.046375v1.full.pdf(2)
 
 
Hier zur Info über die von mir genannten ccr5 und cxcr4 Rezeptoren zum nachlesen:  https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2718543/ 
 
Und hier zum Abschluss ein Interview auf Englisch aus dem Französischen übersetzt mit Luc Montagnier:Professor Luc Montagnier, a French Nobel Prize winner, said in an interview on the French channel CNEWS (Canal+ Group) that the Covid-19virus is partially lab grown. His research showed that it contains small sequences from HIV, the AIDS virus.Winner of the Nobel Prize in Physiology or Medicine in 2008, Professor Montagnier insists that more and more researchers are coming to the same conclusion; that coronavirus is partially lab grown. He finally says that evidences and research papers are being suppressed; and that nobody can exert any kind of pressure on him, considering his legacy and Nobel credentials.***Here is the interview transcript...***Host: So what interests me this morning is that you are working right now on the virus..Pr. Montagnier: I’m working on it, but not necessarily in the lab, since we mainly work on computers along with a colleague. We have no experiments, but the experience comes from the disease itself; from the measures that are made currently in labs and on patientsHost: And you came out with conclusions...Pr. Montagnier: Well, we came to the conclusion that there has been a manipulation regarding this virusHost: What do you mean?Pr. Montagnier: In fact, part of the virus, not the whole, is manipulated. Well, the virus follows a classic model that comes from bats; but on top of this model they have added sequences of HIV, the AIDS virus.Host: When you say “they have added”, you mean who?Pr. Montagnier: Oh I don’t know!Host: ..and it’s not natural.. this is what you mean?Pr. Montagnier: No it’s not natural. It’s a lab work of professional molecularbiologists. It’s a very accurate work.. we can say a work of watchmaker..Host: But for what purpose?Pr. Montagnier: Well for what purpose.. this is unclear. My job is to expose the facts. I accuse nobody. I don’t know who did it; neither why. The possibility is probably they wanted to make a vaccine against the Aids. So they took small sequences of the virus and they installed them on the larger sequence of the coronavirusHost: So I’m not sure that I’m understanding all what you’re saying.. you mean that in this virus there’s a part of HIV?Pr. Montagnier: You’re right. The genetic material of the virus is a long tape of RNA.. as in DNA but it’s RNA. On this tape; in a certain place of it, they have planted small sequences of HIV. And these sequences are not small for nothing; they have the possibility to modify what we call, for example, the antigens sites. This means that if we want to make a vaccine, we can modify the protein subject to the vaccine by a small sequence coming from another virusHost 2: Some rumors said that it has a human origin but this was refuted by scientific authorities anywayPr. Montagnier: There’s a will to suppress the works on the subject. We arenot the first. A group of renowned Indian researchers have published the same thing. But they forced them to retract it.Host 2: They forced them in what way?Pr. Montagnier: It has been cancelled. If you check their work you find a cancellation band.Host 2: But most of scientists say the opposite of what you claim here.Pr. Montagnier: Less and less. It just happened at the beginning of this year; and we see more and more works that suggest the same thing. I’m out of age and I’m a Nobel laureate so I can work freely; so no pressure
 
Das eugenische Zeitalter Covid-19
 
Was wir zur Zeit erleben, ist der Beginn, den man eigentlich erstmit „Brave New World“ von Huxley versteht.Rüdiger Heescher 20.7.2020Wie ich im Artikel zu Covid-19 schon beschrieben habe, wird seit dem 18.7.2020, durch die Aussetzung einer EU Bestimmung zu Risiken von genetisch veränderten Organismen (GMO), das eugenische Zeitalter eingeläutet.https://www.freitag.de/autoren/ruediger-heescher/ueberblick-und-stand-der-dinge-im- juli-2020Brave New WorldAldous Huxley war sowas wie ein Universalgelehrter zu seiner Zeit. Sein bekanntestes Werk ist der 1932 erschienene dystopische Roman Schöne neue Welt. 1937 wanderte Huxley in die Vereinigten Staaten aus und starb1963 in Los Angeles. Am gleichen Tag als John F Kennedy in Dallas umgebracht wurde.In seinen Romanen untersuchte und kritisierte Huxley gesellschaftliche Sitten, Ideale und Normen und den möglichen Missbrauch wissenschaftlicher Errungenschaften durch den Menschen. DieWerke seiner früheren Schaffensphase können als eher humanistisch motiviert gelten. Er beschreibt in seinem Roman Dinge die zu seiner Zeit noch nicht möglich waren aber denkbar, und später durch wissenschaftliche Erkenntnisse Realität wurden. Was er machte war ähnlich wie bei Star Trek wissenschaftliche und technologische Errungenschaften in die Zukunft zu extrapolieren und wie sie eingesetzt werden für gesellschaftliche Probleme. Wie bekommt man eine Weltbevölkerung in den Griff, die davor steht über zu bevölkern.
 
Er sah den Totalitarismus durch Wissenschaft und Technologie voraus und wie Regierungen es einsetzen würden.Ähnlich wie bei Orwell ist es eine düstere Vorstellung, aber bei Huxley werden die Menschen ihre Versklavung lieben und sich als glückliche Menschen sehen. Möglich ist dieses durch eine Droge, die es damals als er sein Buch schrieb nicht gab. Später meinte er selbst Drogenversuche machen zu müssen, um heraus zu finden, ob es sowas schon geben könnte, wie er in seinem Buch beschrieb. An seinem Todestag hatte er sich auch von seiner Frau LSD geben lassen, um vielleicht diese Erfahrung damit machen zu können. Glücklich zu sterben.Was in heutiger Zeit schon alles möglich ist, das überstieg selbst Huxleys Vorstellung zu seiner Zeit in den 30er Jahren, aber das Prinzip, was er dachte war und ist heute immer noch das gleiche.Man kann Bakterien genetisch verändern um ständig Endorphine zu produzieren. Man könnte sich symbiotische Darmbakterien vorstellen, die harmlos sind aber einen ständig high halten ohne zu wissen was los ist, genauso wie man ende der 90er Jahre Anthrax mit diesem Endorphin Gen verändert hat und kein Arzt erkennen konnte aufgrund der klinischen Symptome, dass es sich um Milzbrand handelt woran der Patient stirbt, bevor es erkannt wurde.
 
Huxleys Vorstellung war eher die von Drogen im Trinkwasser wie in England geschehen als man in einem Viertel mit hoher Arbeitslosigkeit Prozac im Trinkwasser gefunden hat. Hätte man es nicht aufgedeckt, dann wäre es sicher nie zum Brexit gekommen und das Referendum wäre 52% zu 48% gegen den Brexit ausgefallen. (Prozac ist übrigens auch ein Medikament, was erforscht wird als Mittel gegen Covid-19. Es hat nicht nur Einfluss auf das Seretonin System als Antidepressivumim Gehirn, sondern hat auch noch andere Qualitäten auf die ich in diesem Beitrag aber nicht näher eingehe.)Heute kann man aber Dinge anstellen, die keiner merkt. Man kann seit CRISPR (Gentechnologie) die Menschen genetisch durch respiratorische Viren z.B. verändern, sodass sie selbst dasproduzieren, was sie psychisch verändert ohne es selbst wahrzunehmen. Sie werden sich für gescheite und glückliche Menschen halten und keinen Anlass sehen überhaupt kritisch gegenüber ihre Regierung zu sein.
 
Diese Menschen sind angepasst und funktionieren perfekt in der Gesellschaft. Überwachung dient dem eigenen Schutz vor Gefahren und nicht zur Totalität der Kontrolle. Die Wahrnehmung ist eine andere und man brauchtkeine Religion mehr als Gehirnwäsche, der sich zu viele entziehen können.Eine unsichere Sache sind Religionen geworden und führt eher zu einer Fundamentalisierung was Gewalt und Rückschrittlichkeit verursacht. Das Konzept einer Religion ist also überholt, weil man heute real in der Lage istes mit Gentechnologie hinzubekommen, was notwendig ist um Überbevölkerung zu stoppen wie auch die Menschen unter Kontrolle zu halten, sodass sie gesellschaftlich funktionieren und nützlich sind, ohne zurebellieren.Wir sind heute an diesem Punkt angekommen. Es ist keine SciFi Dystopie mehr.Es wird jetzt real.
 
UNESCO und UNICEF
 
Die UNESCO und UNICEF sind schon von Anbeginn mit eugenischen Ideen und Programmen beschäftigt. Der Gründer der UNESCO Julian Huxley ist der Bruder von Aldous Huxley, dem Autor von "brave new world" und dieser vertrat Eugenik als die Rettung der Menschheit vor Degeneration. https://de.wikipedia.org/wiki/Julian_Huxley
 
Die Rockefeller Stiftung und auch die Gates Stiftung mit dem Hintergrund von Bill Gates Vater und seiner PSI Bruderschaft als Studentenverbindung, verfolgen diese Ideologie von Anfang an.Eugenik ist DAS Metathema bei allem was wir bei Gentechnik diskutieren müssen, aber auch bei den Impfungen (als Gentherapie) und Viren, die gentechnisch verändert werden. So auch jetzt bei Corona und der Gentherapie als Impfung.Das Thema Genom Projekt beschäftige von Anfang an die UNESCO und wurde mit Erklärungen und finanzieller Unterstützung bedacht: Die Folgen des wissenschaftlichen und technischen Fortschritts der Biowissenschaften haben den Bedarf an international übereinstimmenden Werten, Grundsätzen und Normen der Bioethik erhöht.[4] Die UNESCO hat darauf reagiert und in den vergangenen Jahren drei völkerrechtlich nicht bindende Erklärungen im Bereich von Wissenschaft und Menschenrechten ausarbeiten lassen, die von der Generalkonferenz jeweils einstimmig verabschiedet wurden:• Allgemeine Erklärung über das menschliche Genom und Menschenrechte (1997)• Internationale Erklärung über humangenetische Daten (2003)•
 
Allgemeine Erklärung über Bioethik und Menschenrechte (2005) https://de.wikipedia.org/wiki/UNESCO
 
Philanthropie ist kein Humanismus.Philanthropie wird als Liebe zur Menschheit gesehen und es wird weitläufig als eine humanistische Idee verstanden. Doch was ist Humanismus? Ist es Humanismus, wenn man die Menschheit davor bewahrt keine "degenerierten" Gene weiter zu vererben an die nächste Generation? Was soll das überhaupt sein? Was ist degenerierend? Wer will das entscheiden?Es gibt in der natürlichen Evolution eine erstaunliche Biodiversität, die für alle Eventualitäten eine Lösung parat hat sich zu wehren und so ein Aussterben der Menschheit verhindert. Ein schönes Beispiel einer Anpassung an Umstände in der Natur ist die Sichelzellen Anämie bei 40 % der Schwarz-Afrikaner, die so als heterozygote Träger dieses Gens einen natürlichen Schutz gegen Malaria bildet und diese Afrikaner können gerade in diesen Malaria Gebieten leben. Die Sichelzellenanämie wurde nicht von der Natur teleologisch gebildet gegen Malaria, sondern wurde über Generationen herausgebildet, was diese Gentragenden Afrikaner durchsetzen ließ, die am besten unter den Bedingungen der Malariaerkrankung klar kamen und überlebten. Natürlich haben Afrikaner, die dieses Gen auf beiden Chromosomen Strängen tragen ein großes Problem und sind sehr krank, aber die Masse der Afrikaner sind heterozygote Träger dieses Gens, was ein Evolutionsvorteil ist sich in Malariaregionen durchzusetzen.Es gibt eine ähnliche Erkrankung die vor Malaria schützt in ähnlicher Weise und weit verbreitet ist auf Zypern. Seit 1976 gibt es auf Zypern ein freiwilliges Eugenik- Programm zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung der Thalassämie.
 
 
Eugenik wird aus „sozialstaatlichen Gründen“ als Notwendigkeit gesehen.Die preußische Sozialdemokratie in der Weimarer Zeit war total für Eugenik und daher war die Rassenideologie Hitlers nur eine Variante, die es dann auf die Spitze trieb. Euthanasie ist also nur die logische Fortsetzung der eugenischen Vorstellungen. Das ist nichts Neues. Nur weiß es heute keiner mehr. Oder will es keiner wissen, denn die Nazis waren ja das absolut Böse. Schon zur Weimarer Zeit gab es ideologisch eine Annäherung der Sozialdemokratie an den Liberalismus. Man denke an die "goldenen 20er Jahre" in Berlin, aber damit einhergehend auch ein Utilitarismus Denken wie heute. Daher lässt sich auch einiges an Auseinandersetzungen mit Kommunisten erklären.Dass in Schweden und generell in sozialdemokratisch regierten Ländern Skandinaviens bis weit in die 1970er Jahre Eugenik als normal angesehen wurde, kann sich heute keiner vorstellen, und will auch keiner wissen, aber war so und lag in deren Ideologie begründet die Sozialsysteme zu entlasten in Staatshaushalten. Ein Wohlfahrtsstaat funktioniert am besten,wenn man kaum Ausgaben hat für Kranke, die man von vornherein verhindern kann, gerade wenn der Wohlfahrtsstaat an kapitalistische Sachzwänge gebunden ist.
 
Hier ein schöner Artikel im Ärzteblatt über die Praxis von Zwangssterilisationen in Schweden.
 
 
Weitverbreitete-Ideologie-der-Eugenik
 
Heute ist Eugenik ein Thema, worüber wir in Bezug auf Corona und Gentechnik wieder reden müssen, denn gerade Viren können als eugenische Waffe eingesetzt werden.Es ist heute unglaublich viel möglich, denn das Wissen über molekulare Genetik und technologische Umsetzung der Manipulation ist groß. Was noch vor ein paar Jahren unmöglich erschien, ist heute möglich. Gerade seit letztem letztem Jahr ist durch ein LEAPER Verfahren für RNA als Pendant zu CRISPR/CAS9 für DNA die Zukunft, was sehr genau und sicher zu 87 % funktioniert. Eine 87 %ige Genauigkeit in Laborexperimenten ist hoch. Früher waren dagegen Genmanipulationen eher Glückssache um Gene so einzuschleusen, dass sie dort landen, wo sie hin sollen und auch das machen was sie sollen. Früher brauchte man zig Anläufe. Heute kann man DNA oder RNA "programmieren" wie Software für einen Computer. Esfindet jetzt also eine direkte Anwendungsmöglichkeit statt zu dem was man aus dem Genom Projekt schon herausgefunden hat als Kartierung der menschlichen Gene.
 
Nun etwas, was ich bisher vermieden habe in die Welt zu pusten, aber ich denke langsam Zeit wird. Ich hatte mit meinem Freitagsartikel zu „Der freie Wille oder Walking dead“ schon zarte Anläufe gemacht heran zu führen ohne die Horroszenarien der Genmanipulation zu erwähnen um aber die Bedeutung der Beeinflussung auf unser Gehirn und Bewusstsein deutlich zu machen.
 
 
Jetzt aufgrund Corona wird es aber sehr dringlich hier weiter aufzuklären. Ein Video was man sich anschauen sollte, ist ein Pentagon Briefing zu demProjekt Funvax, was es schon seit 15 Jahren gibt und aus 9/11 heraus Überlegungen sind. Man könnte es auch als das moderne MK Ultra der 1950er Jahre bezeichnen, aber jetzt als eugenische Variante.
 
Hier geht es um das ausschalten eines VMAT2-Gens, was nicht nur physiognomische Eigenheiten aufzeigt, wie man es bei Iranern oder Afghanen sehen kann, unter anderem auch der Mathematikerin und Stringtheoretikerin Maryam Mirzakhani, sondern auch eine sehr entscheidende Funktion hat in der Gehirnentwicklung. Es ist sowas wie eine Verstärkung für Veranschaulichung, Kreativität und Leidenschaft, aber dieses in der Großhirnrinde und nicht im Limbischen System. Es ist eine rationalisierende Verstärkung sozusagen eines Teils, was man eher mit Gefühlen verbindet. Genaues weiss man aber nicht wirklich wie es funktioniert.
 
Die Wissenschaftler des Pentagon gehen davon aus, dass es eine Hyperreligiosität verursacht, was man durch einen respiratorischen Virus ausschalten will. Gene können einfach ausgeschaltet werden und wirhaben jede Menge von ausgeschalteten Genen in unserem Genom. Es sind meist evolutionäre Überreste, die wir Junk Gene nennen.
 
Während der embryonalen Phase kommen manche sogar zum Einsatz, wenn wir uns in 9 Monaten vom Lurch zum Menschen entwickeln. Doch hier soll ein Gen ausgeschaltet werden, was eigentlich als eine evolutionäre Weiterentwicklung gesehen werden muss. Vor allem wenn man Maryam Mirzakhanis topologischen Arbeiten zur Stringtheorie kennt.
 
Für manche ist sowas unheimlich, wenn Menschen über ein höheres Intellekt verfügen durch bestimmte "Weiterentwicklungen" aus der Natur heraus. Auf der anderen Seite versucht man wiederum Intelligenz zu steigern. Ein Widerspruch im ersten Moment, aber für die meisten ist eine Intelligenzsteigerung nur schneller denken zu können wie Computer. Ein höheres abstraktes Vorstellungsvermögen wie höherdimensionale Geometrie dagegen unheimlich. Hier wird aber noch im Jahr 2005 davon ausgegangen, dass Talibanen dieses Gen haben und daher Religioten sind.Aber hört selbst zu was hier vorgetragen wird. https://www.youtube.com/watch?v=spw5nmUrpWA
 
Es hört sich an wie aus dystopischen SciFi Filmen, aber diese Filme entstehen ja auch nicht ohne Grund und haben sehr guten naturwissenschaftlichen Hintergrund (zumindest gute SciFi wie Star Trek usw.) 
 
Eugenik ist jetzt ohne Grenzen möglich.  Wenn wir uns also über Corona und Gates sowie angebliche Verschwörungen, sowie Rassismus unterhalten, dann ist Eugenik, was gerade in der Sozialdemokratie sehr tief verankert ist, das Oberthema worüber wir zu allererst reden müssen. Erst dann versteht man die Zusammenhänge, die alles andere als Verschwörungen sind, sondern offen liegen wie ein Buch.
 
Man muss nur das Wissen haben und muss nicht mal großartig 1 und 1 zusammenzählen können. Es liegt offen da.Das Treiben der UNICEF, WHO und der Bill Gates Stiftung in AfrikaDie Erfahrung der katholischen Kirche in Afrika ist eindeutig mit Bill Gates und seiner Stiftung.
 
Millionen von Kenianern sollten mit einem Hormon unfruchtbar gemacht werden, was zur Tetanus Impfung hinzugefügt wurde. Es gab auch eine Bischofskonferenz dazu in Kenia 2014.http://www.kccb.or.ke/home/news-2/press-statement-by-the-kenya-conference-of- catholic-bishops/Man kann fundamentalistische Katholiken belächeln, gerade wenn sie auch für ein Kondomverbot streiten, aber gerade in Afrika sind sie der klare Gegner von Bill Gates und einer Neuen Weltordnung, genauso wie übrigens Vandana Shiva, die vor Jahren schon Bill Gates, Monsanto und Coin Afrika den Krieg erklärt hat.
 
 
Die „grüne Revolution“ in Afrika von der Bill Gates Stiftung wie auch der Rockefeller Stiftung mit Hilfe von Monsanto durch genmanipuliertes Saatgut und entsprechend passenden Pestiziden und Dünger, hat die kleinen Bauern ruiniert und Agrarkonzerne haben die Landwirtschaft übernommen. „Zufälligerweise“ halten diese Stiftungen auch Aktien dieser Konzerne, die auch Teil der Lebensmittelkonzerne sind.Diese Stiftungen sind also alles andere als ein „humanistisches Hilfswerk“ und bauen Stück für Stück die ganze Welt um. Bisher hat die Gates Stiftung nur in Afrika ihr Unwesen getrieben, aber jetzt ist seit Covid die ganze Welt das Spielfeld vom „Club der Guten“•Tags•eugenik•eugenisches zeitalter•covid-19
 
Das Aspirin gegen Covid
 
Covid-19 Wenn man gegen etwas kämpft, dann braucht man Alternativen, denn sonst erscheinen Erpressungen als Sachzwänge alternativlos.Rüdiger Heescher 21.7.2020Die gute Nachricht:Es gibt eine Alternative zur Gentherapie als Impfung, was sichbisher aber nur reiche Menschen mit Wissen leisten können.Silvestrol ist ein natürliches Medikament, was auch schon gegen Ebola half (im Gegensatz zu Remdesivir) und die Viren ohne Nebenwirkung tötet.Der Nachteil ist, dass es nur aus einem Mahagoni Gewächs in reinster Form gewonnen werden kann und eine industrielle Totalsynthese sehr teuer und damit unrentabel wäre. Es gibt mit Silvestrolderivaten, die billiger sind in der Synthese, in Marburg, Giessen, Hamburg und New York Untersuchungen und Forschung dazu, aber diese Derivate sind nicht ganz so wirksam wie das natürlich gewonnene Silvestrol aus Pflanzen, was manaber für ein paar 1000 Euro für eine Therapie kaufen kann mit 99% Reinheit. Es ist auch nicht zugelassen als Medikament obwohl es kaum messbare zytotoxische Wirkung hat bei gesunden Zellen. Kein Arzt wird esalso jemals verschreiben und man kann es sich nur selbst aus dem Ausland zuschicken lassen für viel Geld.Es ist also möglich normal zu leben in Covid Zeiten auch ohne Impfung. Nur die, die es können, haben dann das entsprechende Wissen und genug Kleingeld.Das Antivirus Mittel ist in der Wirkungsweise genauestens erforschtEingebetteter MedieninhaltSilvestrol ist ein spezifischer und potenter Inhibitor der RNA-Helikase eIF4A, ein Enzym, das an der Einleitung der Translation (im Rahmen der Proteinbiosynthese) beteiligt ist und RNA-Sekundärstrukturen in messenger RNAs (mRNAs) mit Cap-Struktur entwindet. Dadurch wird ein Andocken der kleinen ribosomalen Untereinheit an der mRNA ermöglicht. Insbesondere einige mRNAs von Protoonkogenen und virale mRNAs benötigen die Helikase-Aktivität von eIF4A für ihre Proteinbiosynthese. (aus Wiki)Das Aspirin gegen VirenSilvestrol ist ein Wirkstoff, der in der Natur vorkommt wie das Aspirin in der Baumrinde von Bäumen im Amazonasgebiet und von indigenen Naturvölkern als Baumrindentee getrunken wird gegen Schmerzen. Silvestrol in Mahagoni Gewächsen in Indonesien und Malaysia ist genauso zu betrachten und wird genauso von Einheimischen als Heilpflanze betrachtet. Allerdings wird es von keinem Pharmakonzern hergestellt wie das Aspirin/ASS (Acetylsalicylsäure).
 
Auch gibt es kein Derivat von Silvestrol, was industriell in Massen hergestellt wird. Es gibt auch einige Nachteile bei Derivaten, die ich hier anspreche.In seiner Effektivität als Allrounder ist Silvestrol als Naturstoff amwirkungsvollsten.Es macht sich konkret bei Hepatitis E bemerkbar im Unterschied zu Derivaten. Es wurde an vielen Viren in vivo getestet und seine Derivate auch ex vivo an bronchialen Epithelzellen sowie ganz aktuell klinische Studien zu Lungenkrebs. Hierbei zeigte sich, dass es ähnlich wirksame Derivate gibt, die allerdings bei HepE versagten. Der Grund liegt in den Bindungsunterschieden an der Helikase. Das original Silvestrol bindet überdie eingeklemmte RNA hinweg an 3 Arginin der Helikase, was die Derivatenicht können, weil ihnen der linke Teil (dioxane moiety) der Struktur fehlt. (Siehe Strukturformel)Es ist also entscheidend bei HepE, dass der "dioxane moiety" Teil des vollständigen Silvestrol vorhanden sein muss. Bei SARS und MERS Coronaviren spielt es kaum eine Rolle, aber es wird diesem Teil auch noch eine Immunmodulator Wirkung zugesprochen. In einer neuen Studie vom Mai 2020 wird Silvestrol auf diese Wirkung in Bezug auf Cytokine und Interferone Ausschüttung untersucht.
 
https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1111/jcmm.15360
 
Es hat also eine weit größere Wirkungsmacht als originärer Naturstoff und ist sozusagen als Antivirenmittel perfekt. Nicht nur das es die Proteinbiosynthese der Viren an den Ribosomen sehr spezifisch verhindertund dabei gesunde Zellen nicht belastet, sondern es auch eine regulatorische Funktion im Immunsystem als Immunomodulator systemisch hat.Wir kennen diese umfassende Wirkung von verschiedenen Naturstoffen, wie auch beim Aspirin, was für alles Mögliche eingesetzt werden kann. Silvestrol hat sogar das Potential durch die inhibitierende Wirkung auf die Helikase Krebs in manchen Fällen zu heilen oder zu verhindern. Doch wir beschränken uns erst einmal auf die Antivirale Wirkung und das Potential als Immunomodulator zu wirken für Covid-19. Das ist jetzt wohl das Wichtigste.TherapieformenMan kann mit Silvestrol diesem Virus Covid 19 Herr werden und falls es schwere embolische Komplikationen geben sollte wie auch präventiv vor Schlaganfällen Wochen nach Gesundung helfen soll, kann man geringe Dosen Dexamethason zu sich nehmen. Es ist ein Corticosteroid und seit Jahrzehnten bekannt und dazu auch in Studien bei den schlimmsten Fällenvon Covid bewährt um Menschenleben zu retten. Bei Covid hilft keine Blutverdünnung durch Aspirin oder das vollpumpen der Blutgefässe mit Heparin. Hier hilft eine geringe Dosis Dexamethason und eine Intubierung fällt weg.Aber Silvestrol ist auch ein Allrounder sogar als Immunmodulator um einen Cytokinsturm zu verhindern.
 
Es ist daher erst einmal nicht davon auszugehen, dass man bei einer Covid 19 Infektion mehr als Silvestrol brauchen würde. Man nimmt es dann wie bei einer Erkältung mitKopf und Gliederschmerzen statt des Aspirins.Es hat durchaus das Potential zur Hausapotheke zu gehören wie das Aspirin, nur jetzt für den Fall, wenn man mit Covid oder auch anderen viel schlimmeren Viren wie Ebola befallen wird.Es hört sich jetzt vielleicht verwirrend an, als wenn Silvestrol eigentlich harmlos wäre und man es rezeptfrei in der Apotheke wie Aspirin bekommen könnte aber andererseits so schlimmes wie Ebola bekämpft und damit ein Hammer sein muss. Es hat das Potential Ja. Man kann es durchaus wie Aspirin betrachten. Es ist aber ein Hammer Antiviren Medikament und das sehr sehr spezifisch wirkend. Wirklich äusserst spezifisch, was es auf der einen Seite harmlos macht für gesunde nicht infizierte Zellen, aber zu einem Hammer Medikament macht für infizierte Zellen. Es wird sicherlich einige klinische Studien benötigen, damit man sicher sein kann, dass es bei Überdosierungen nicht zum Tode führt oder anderen Unsinn anstellt. Allerdings ist z.B. Chloroquin als Malaria Mittel in Afrika rezeptfrei wie Aspirin zu kaufen. Und dieses Mittel als Chinin Derivatwird heute für die Sterbehilfe in Hospizen eingesetzt. Aspirin kann auch die Magenschleimhaut bis zum Ulkus auflösen. Es ist halt immer die Frage der Dosis. Andererseits kann man auch nicht an einer Überdosis THC sterben, sondern schläft nur ein. Es ist also durchaus beides möglich. Bleiben wir also bei dem Vergleich mit Aspirin. Damit kommt es wohl am nächsten.Wünschenswert wäre es allerdings, dass man in Bioterrorismuszeiten, wie wir es jetzt haben und in Zukunft noch mehr haben werden, dann Silvestrol in der Hausapotheke haben wird, wie Aspirin. Oder wie man im Falle eines Atomunfalls präventiv in Aachen Jodtabletten verteilt. Das muss das Ziel sein als Prävention.
 
So lässt sich in Bioterrorismuszeiten normal leben und braucht keine Angst zu haben oder auf eine erpresserische Impfung als Gentherapie zu warten. Sollte es sogar hochinfektiöse Retrovirale Impfungen geben und dieser T Virus hätte die Cap Struktur der RNA wie Ebola oder Covid und viele andere Viren, dann wäre man sogar höchstwahrscheinlich mit Silvestrol auch geschützt davor.Zumindest würde dieses Virus keine Chance haben soweit vordringen zu können um Keimzellen genetisch zu verändern und die Kinder würden ohne Genmanipulation geboren werden. Auf diesen Fall sollte man sich in Zukunft auch einstellen. Wäre es da nicht schön man kann beruhigt schlafen mit Silvestrol in der Hausapotheke und zu wissen, dass man geschützt ist?Das war die Gute Nachricht. Jetzt wird es schwieriger.Wie kann man Silvestrol herstellen für jeden?Die Totalsynthese ist mittlerweile seit 2007 bis heute in der Weiterentwicklung um es einfacher und damit günstiger zu machen.
 
Dennoch ist es immer noch zu aufwendig und daran wird sich aufgrund der komplexen Struktur des Moleküls wohl auch nichts ändern. Man muss also dieses Molekül für eine industrielle Produktion sehr teuer herstellen. Es ist viel aufwendiger als RNA herzustellen, was heute spott billig ist und daher ja auch für Pharmakonzerne so attraktiv macht. RNA oder auch DNA Sequenzen herzustellen, läuft heute schon automatisiert.
 
Man gibt in den Computer die Sequenz der Nucleoside ein und es läuft fast von selbst. Bei Silvestrol muss man klassisch nass chemisch in vielen Schritten synthetisieren und die Reinheit zum Teil durch Filtervorgänge gewährleisten. Eine Ingenieursherausforderung im Produktionsprozess, die sehr teuer ist.Es würde aber gehen. Es ist nur der Aufwand, entsprechend die Produktionskosten exorbitant. Nicht umsonst kann ein Hersteller 1000 Euro pro 1 Gramm oder mehr dafür verlangen, wenn er es aus der Mahagoni Pflanze extrahiert.Aber genau hier läge für ein linkes Verständnis der strategische Nutzen.Es muss also darum gehen für die Welt, statt eines Gentech Impfstoffs, was Gentherapie bedeutet, Silvestrol für alle günstig bereit zu stellen. Habt ihr euch schonmal gefragt wie Bioterroristen sich in Zukunft vor einem T Virus schützen werden, den sie selbst in die Welt freigesetzt haben? Werden sie sich ihrem eigenen Virus oder ihrer retroviralen Impfung aussetzen? Ganz sicher nicht. Wird ein Bioterrorist ein Mittel brauchen was jeder in der Apotheke bekommen kann und so seine Biowaffe entschärft? Das Erpressungspotential wäre dahin.
 
Ein Bioterrorist wird also eine Geheimwaffe haben die auch so leicht kein normaler Mensch bekommen kann. Und genau diese Geheimwaffe ist Silvestrol. Erstens weiss kaum ein Mensch, dass es das gibt und wenn, dann braucht er das Wissen, dass es wirkt und für viel Geld zu bekommen ist am Gesundheitssystem vorbei. Er braucht also auch Geld und 1000 Euro sollten ihm nicht weh tun. Wird er es dann weiter empfehlen? Je größer die Nachfrage desto teurer wird Silvestrol als 99 % reines Extrakt. Er wird es also für sich behalten.Willkommen im eugenischen Zeitalter!Ein paar links:Totalsynthese 2007: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/17823902/?dopt=Abstract
 
Allgemeinverständliche Artikel: https://www.lungenaerzte-im-netz.de/news-archiv/meldung/article/naturstoff-kann- corona-und-andere-viren-hemmenhttps://www.pharmazeutische-zeitung.de/auf-den-spuren-eines-breitband- virostatikums
 
Ein weiterer Artikel dieser Reihe erschien bereits am 18.07. 2020 
 
Überblick und Stand der Dinge im Juli 2020 Covid-19
 
„Ihr habt keine Wahl... Für die Welt im Allgemeinen kommt die Normalität nur zurück, wenn wir die ganze Weltbevölkerung geimpft haben.“ - Bill Gates
 
Rüdiger Heescher18.7.2020
Einleitung
 
Bill Gates sagte im Interview als Drohung, dass die Menschen weltweit keine andere Wahl haben als geimpft zu werden mit seiner Gentherapie, um wieder Normalität im Leben zu bekommen. Es ist eine Kriegserklärung an die Menschheit. Eine Machtdemonstration sich seinem Willen zu unterwerfen.Dieses Virus ist auch kein Fake wie 2009 die Schweinegrippe „Pandemie“ und eine ernsthafte Bedrohung. Selbst Skeptiker, wie ich, nehmen dieses Virus sehr ernst und wissen, dass Covid 19 keine Grippe ist, die nur eine Lungenentzündung verursacht und ein paar Menschen wiebei der Schweinegrippe sterben werden (250 in D.).Dieses Virus ist ein Alleskönner und Monster gerade in Folgeschäden (und somatischen Veränderungen. Hier übertreibt Lauterbach nicht). Es wurde designed (siehe meine Ausführungen mit Quellennachweis aus peer reviewed und preprint Veröffentlichungen im April 2020). Das neu aufgetretene Covid 19(oder sollte man update Covid 20 sagen?) in Peking ist sogar noch 4 mal infektiöser als das ursprüngliche Virus im Dezember 2019 und besitzt noch viel mehr Spikeproteine an der Membranoberfläche. Es ist ein neuer 4ter Stamm oder das Update für eine noch bedrohlichere Variante um Nachdruck zu verleihen. Hoffen wir, dass die Chinesen es vollständig ausrotten können, denn wenn dieser Stamm weltweit grassiert, werden 2te und 3te Wellen noch viel heftiger werden. (Keine Panikmache sondern reale Zustandsbeschreibung)Schritt für Schritt werden wir zum T Virus geführt oder einer sehr neuen Kassettenverfahren-TechnologieVoraussichtlich wird es keine dauerhafte Herdenimmunität geben bei spezifischen Antikörper Antworten des Immunsystems. Dieses wurde schon frühzeitig in China erkannt und ist jetzt mittlerweile auch in der westlichen Welt akzeptiert durch eigene Studien (Londoner Studie).Man wird vergeblich auf reine Spikeprotein Produktion der Zellen durch mRNA setzen und feststellen, dass die spezifischen Antikörper nicht einmal 2 Monate vorhalten. Zudem verursachen bei hoher Dosierung diese mRNA „Impfstoffe“ selbst einen Zytokinsturm und akute heftige Nebenwirkungen, wie bei dem Moderna RNA Impfstoff in 20 % aller Probanden. Von Langzeitnebenwirkungen wie Krebs oder Autoimmunkrankheiten muss man in diesem Stadium erst gar nicht reden,denn es gibt noch keine Langzeitstudien. Diese dauern Jahre.Es ist auch nicht korrekt, wenn Gentech Firmen so tun, als wenn nur ganz „natürliche“ synthetisierte mRNA gespritzt wird und es daher eigentlich nicht gefährlich wäre.
 
Es werden an den Enden künstliche Nucleoside substituiert. Der Mimikama Artikel zu mRNA hat dieses nicht erwähnt und so getan als wenn es einfach eine normale Proteinbiosynthese wäre und ein Buch gelesen wird. Der Vergleich mit dem Buch lesen kommt oft und es wäre eher der Vergleich angesagt, dass die Buchstaben in Leuchtschriftgeschrieben sind, die den Leser blenden können.Warum wird keine ganz natürliche mRNA aus normalen natürlich vorkommenden Nucleosiden verwendet sondern nutzt an den Enden Substitute von NucleosidAnaloga wie es auch Antivirenmedikamente sind wie das AdenosinnucleosidderivatRemdesivir?Ich beschreibe es mal ganz einfach, ohne zu verfälschen:Die RNA kommt als Plasmid in der Hülle angefahren zur Zelle und dockt an die Zellwand anund löst sich in ihr auf. Die RNA kann jetzt so in die Zelle einfahren und hupt und blinkt wie blöd die Ribosomen an."Hallo Ribosom. ICH BIN DA!!! Ich will Proteine ganz schnell produzieren. Es eilt!!!"Sagt das Ribosom: "OK. Aber du musst noch warten. Der Zellkern hat mir schon so viele RNA Stränge geschickt, die das auch wollen. Also hab Geduld!"Die Plasmid mRNA ist aber ungeduldig und weiß, dass sie ihren Auftrag Spikeproteine von Viren zu produzieren so schnell wie möglich erledigen muss, um den Mensch immun zu machen gegen das böse Virus und fährt jetzt mit Höchstgeschwindigkeit und Dauerfernlicht auf das Ribosom los und blendet es. Das Ribosom weiß nicht, dass er jetzt das Spike Protein der mRNA produziert und die RNAs aus dem Zellkern sauer sind, weil sich die Plasmid RNA vorgedrängelt hat mit ihrem Riesenscheinwerfer und super Stossstange, die sofort andockt an das Ribosom.Deswegen hat die mRNA bei diesen Impfstoffen dieses künstliche Nucleosid Analogon was aber nicht nur Aufleuchten und hupen kann, sondern auch unglaublich gut andocken kann mit einer Superstossstange. Rutscht die RNA in den Zellkern, dann kann sie sogar die falschen anhupen und braucht nicht mal mehr ein Enzym um sich an die DNA anzudocken. Das ist also ein sehr aufdringliches und sehr reaktives Teil, was sofort Aufmerksamkeit will. Bekommt es nicht genug Aufmerksamkeit von Ribosomen in der Zelle, dann sucht es sogar den Zellkern auf, wo der Chef der Zelle wohnt und beschwert sich.Die Gefahr bei hoher Dosierung und dauerhaftem Verbleib ist also groß, dass diese künstlichen Enden reaktiv bei der DNA sind (auch ohne retroviralem Mechanismus durch zwei bestimmte Enzyme). Aber nur so bekommt man dauerhafter Antikörper.Wenn man es Impfen nennt ist es der falsche Begriff und irreführend. Es ist Gentherapie.Das blöde ist, dass nach der ganzen Masernimpfdebatte der letzten Jahre nun alle glauben, dass diese Gentherapie dann Impfen wäre, weil es so genannt wird und wer dagegen ist, der ist ein Aluhutträger, weil er ja Impfgegner ist. Gott sei Dank (sage ich als Atheist)sind in Deutschland laut der Süddeutschen Zeitung nur noch 61 % impfwillig. Laut einer Umfrage der Wiener Universität lehnen in Österreich 39 % eine Impfung ab. In Bayern ist die Impfunwilligkeit noch viel höher.
 
Das sind schon sehr gute Meldungen. Wir stehen aber immer noch am Anfang und Ermüdungserscheinungen sowie Resignation treten ein. Die dauerhafte Beschäftigung mit Covid macht mürbe.Warum hat man jahrelang diese absurde Maserndebatte immer wieder hoch gekocht? Das war Absicht. Sollte langsam jedem klar sein.Bill Gates will schon seit 10 Jahren Gentherapie beim Menschen durchsetzen. Das ist keine Verschwörungstheorie, denn da macht er bei der WHO ganz offen kein Hehl draus. Die Methoden, wie er das durchsetzen will und Staaten dazu überredet das zu erlauben, sind kriminell. Bei uns kann er nur ein paar Politiker als Lobbyisten kaufen, aber in Afrika kauft er ganze Regierungen, wie er es bei der "grünen Revolution" bei genmanipuliertem Saatgut schon seit 15 Jahren macht undKleinbauern ruiniert und nur noch Agrarkonzerne ermöglicht zu produzieren. (Übrigens hier ist es nicht nur die Gates Stiftung sondern auch die Rockefeller Stiftung)Bei uns läuft es über Kampagnen und Propaganda Strategien um die Menschen drauf einzustellen. Dazu hatte die Boell Stiftung (Stiftung der Grünen) schon die "Gen- drive-files" veröffentlicht wie Bill Gates in der westlichen Welt vorgeht. Das ist alles kein Geheimnis und keine Verschwörung, denn er steht ja sogar öffentlich dazu, was er in Wirklichkeit will. Da helfen ihm dann seine Freunde Warren Buffet und Soros im „Club der Guten" Philanthropen auch gerne bei und setzen auf Finanzmärkten und bei Start ups die Weichen auf grün, sowie über Jahre Meinungsmanipulation über Kampagnen, wie die letzten Jahre die absurde Masernimpfpflicht Diskussion, die ja dann auch Ende letzten Jahres erfolgreich für sie war. Wir haben eine gesetzliche Impfpflicht bekommen und kaum ein Monat später tritt Covid-19 in China auf.Der größte Witz der Geschichte wäre es, wenn es eine dauerhafte Immunität gegen Covid gäbe, wenn man Masern als Krankheit gehabt hätte und so unspezifische Antikörper gebildet hätte incl. der B-Lymphozyten, die sofort gegen Covid vorgehen. Dann würde sich auch noch mehr erklären, wieso man die letzten Jahre so erpicht war eine Masernimpfpflicht einzuführen. Denn bei Masernimpfung bildet man ja nurfür 10 Jahre spezifische Antikörper gegen Masern, aber keine unspezifischen. Unspezifische Masernimmunität ist etwas besonderes, wasbei einigen anderen Erkrankungen wie Röteln eine Hintergrund/Kreuzimmunität automatisch verursacht. Das kann eine Masernimpfung nicht. Die Masernimpfung produziert ausschließlich spezifische Antikörper und kann nur Masern bekämpfen.Ok, das ist jetzt nur Fantasie und reine Verschwörungsspekulation, aber zuzutrauen wäre es Gates, Soros und Co. Wenn ich mir so etwas drehbuchmässig ausdenken kann, können es andere auch.Man kann zum jetzigen Zeitpunkt nur darauf hoffen, dass eine der drei Totvirenimpfstoffe der chinesischen Firma Sinovax helfen wird und eine grosse Zahl an B-Lymphozyten bildet für eine wenigstens dauerhaft geartete Hintergrundimmunität. Das wäre schon ein großer Erfolg. Aber damit darf man nicht rechnen, denn dieses Virus hat viele Überraschungen parat gehabt und wird es weiterhin haben. (Das ist keine Panikmache sondern schlicht die Erfahrung seit einem halben Jahr Beschäftigung mit Covid 19)
 
Nicht umsonst wird auch schon mit DNA Plasmiden und Adenoviren als Vektoren gearbeitet. Diese werden aber auch nur begrenzt erfolgreich seinund bei den Oxford Adenoviren als Vektoren zeichnet sich schon ab, dass viele Probanden eine Hintergrundimmunität gegen Adenoviren besitzen und so dieser Virus als Träger der eingeschleusten Geninformationen damit untauglich ist. Dennoch nutzt man all diese Versuche um zu experimentieren und Erkenntnisse zu gewinnen, so wie man auch Remdesivir jetzt auf der EU Ebene zugelassen hat um Langzeitwirkungen dieses Nucleosid Analogon zu studieren. Man weiß sehr genau, dass Remdesivir eigentlich nichts bringt und setzt es sowieso nur in Kombination mit Dexamethason ein, einem Corticosteroid, was nachweislich alleine eine Todesrate gerade bei schwersten Fällen signifikant reduziert, aber man will wissen, welche Langzeitwirkung Remdesivir hat, denn es lässt sich als Adenosinnucleosidderivat als Substitut in DNA und RNA einsetzen. Für diese Gentechnischen Verfahren wurden diese Nucleosid Analoga überhaupt erfunden und sind bis auf ein Guanidin Analogon, (was bei einem Enzym vortäuscht ein Thymidin zu sein, gegen Herpes Simplex mit völlig anderem Wirkungsmechanismus), völlig untauglich als Antivirenmittel. Es gibt auch in der Literatur dazu keine Wirkmechanismen Beschreibung, wie es genau wirken soll. Es wirkt tödlich in vitro bei Viren. Das ist alles. Gibt es genug Stoffe, die das können. Wirkt es aber spezifisch?Stoffe wie Remdesivir wurden uns nur als Antivirusmittelchen verkauft um testen zu können, ob es schwere Nebenwirkungen hat auf Dauer. Wie Krebs oder anderes. Wir haben mit AZT einem Thymidin Nucleosid Analogon bei AIDS, in den ersten Jahren, genug Erfahrungen gehabt, dass AZT mehr HIV positive Patienten umgebracht hat als das HIV selbst. Bis 1995! Dann wurde die Dosierung von AZT massiv herunter gefahren und man verabreichte Cocktails mit Antibiotikum damit die Lungenentzündungoder was es sonst an Erkrankungen gab, richtig behandelt wurde. Die Wirkung des AZT konnte man an den Gesichtern sprichwörtlich ablesen. Sie haben einen Totenkopf Schädel bekommen mit markant eingefallenen Wangen, sowie der Körper sah als ganzes entstellt aus. Das waren die ersten AZT Patienten, die das überlebt haben und für ihr ganzes Leben gekennzeichnet und sofort äußerlich gebranntmarkt als Gay und HIV positiv. Man wird sehen bei den jetzigen Patienten, die jetzt Remdesivir verabreicht bekommen (zusammen mit dem wirklich wirkenden Dexamethason), ob sie in 2 Jahren Krebs oder anderes bekommen werden.Die Dosis ist nicht zu vergleichen mit AZT damals bei HIV und es wird nur Wochen verabreicht. Aber es wird etwas bewirken. Es sind Versuchskaninchen, obwohl die Studien klar belegen, dass Remdesivir keinen einzigen Patienten vor dem Tod bewahrt hat. Was man von einer 30 %igen Verkürzung des Krankheitsverlaufs halten soll sei jedem selbst überlassen. Wenn ein Patient auch ohne Remdesivir gesund wird, dann spielt es wohl keine Rolle ob man 3 Tage früher oder später geheilt ist.
 
Dexamethason hat aber gezeigt gerade bei den schwersten Fällen, dass es Patienten vor dem Tod bewahrt.Zur Zeit ist die ganze Welt die private Spielwiese der Gentech Forschung. Noch nie konnten Gentech Firmen Menschen in so grosser Zahl als Versuchskaninchen benutzen. Doch auf was läuft es hinaus, wenn diese ganzen jetzt propagierten mRNA „Impfstoffe“ doch nicht wirken?Die Menschen werden sich in einem Jahr durch ständige „Aufklärung“ daran gewöhnt haben, dass man „moderne“ Medizin mit Gentechnologie macht, aber noch nicht so erfolgreich ist, wie man sich erhofft hat. Ganz zu schweigen, dass jetzt schon viele resignieren und später alles akzeptieren werden. Hauptsache Normalität tritt ein und man kann wieder in Malle ohne Maske Eimer saufen.Es ist abzusehen, dass man später auf den Zug von retroviraler Gentherapie springen wird um die Menschen dauerhaft genetisch zu manipulieren. Es gibt auch noch eine andere Möglichkeit, die dann den Menschen nicht verspricht immun zu sein, sondern generell bei Erkrankung nicht mehr infektiös zu sein. Dieses hat man bei Hühnern schon mit einem Kassettenverfahren gemacht. Allerdings würde dieses Verfahren nach heutigem Wissensstand erst für die nächste Generation gelten, die dann geboren wird. Es würde Herdenimmunität ersetzen insofern, dass ein Infizierter keinen anderen anstecken kann. Derjenige wäre aber dennoch krank. Hier kann man sich perfide Dinge ausdenken, was es gesellschaftlich bedeuten würde und sich im Verhalten sowie auch Krankenversicherungstechnisch sich auswirken könnte. Das ist jetzt aber nicht mein Thema.
 
Es wird also höchstwahrscheinlich auf den „T Virus“ hinauslaufen. Natürlich werden wir keine Zombies (siehe Möglichkeiten dazu in meinem Freitagsbeitrag: Freier Wille oder Walking Dead), aber wir wissen nicht was es für Auswirkungen haben kann. Wir wissen auch nicht welche genetischen Informationen man noch zusätzlich hinzufügt. Es kannfür alle möglichen Zwecke dienen und unerkannt bleiben. Viel unerkannterals die Beimischung von einem Hormon zur Tetanusimpfung in Kenia 2014 um Frauen zu sterilisieren. Bei einer retroviralen Gentherapie ist alles möglich bis hin zu einer künstlichen Evolutionsbeschleunigung. Derjenige wüsste nicht mal warum und wieso etwas mit ihm geschieht. Diese dystopischen Vorstellungen kommen nicht von ungefähr, dass man es als realistisch betrachten muss. Dass ohne Einverständnis und ohne Wissen und Aufklärung Menschen einfach missbraucht werden mit einer Zielsetzung wie Sterilisation (auch in Israel bei jüdischen Migranten aus Eritrea nur weil sie schwarz sind und damit keine Juden sein können nach Ansicht der israelischen Regierung) ist schon öfter in der Welt passiert. Es kann aber auch schlicht ein Missbrauch stattfinden wie in Indien von Gatesund Co um neue Impfstoffe zu testen, die genau das bewirken, wogegen sie eigentlich entwickelt werden sollten. Es gibt also mehrere Gründe und mit dieser Methode wäre es möglich dieses auch unbemerkt umzusetzen. Denn wer kann schon den Code von Viren oder künstlichen Vektorphagen mit 10 000 oder wie jetzt bei Covid mit 30 000 Basen lesen und erkennen, was dort schlummert? Vor allem, wenn es dazu dient Gene ein oder auszuschalten in der Aktivität? Wie es im Zusammenspiel mit dem gesamten Metabolismus wirkt?
 
Das sind Jahre um erstmal dahinter zu kommen. Sind die Symptome zuerst eine Irreführung und atypisch, sucht man automatisch an der falschen Stelle. So funktioniert eine Biowaffe. DerKlassiker war Ende der 90er Jahre ein Milzbrand Erreger, der ein Gen für ein Endorphin bekam. Der Erkrankte zeigte völlig untypische Symptome und der Arzt wäre nie darauf gekommen, dass derjenige an Milzbrand erkrankte und sein Patient starb bevor er ihn richtig behandeln konnte. Ähnliches haben wir bei Covid ja auch. Covid täuscht eine Lungenentzündung vor wie bei einer Influenza und dabei liegt es am Blut. Der Patient wird mit Sauerstoff und hohem Druck intubiert und genau das ist falsch und der Patient stirbt nach ein paar Tagen oder einer Woche. DerArzt denkt er hätte alles richtig gemacht.Beide Möglichkeiten stehen also am Ende der Forschungsodyssee und das wissen auch alle, denn wer jetzt sieht, dass es keine dauerhafte Herdenimmunität gibt, wird sich schon denken können was folgt. In beidenFällen (retroviral/Kassettenverfahren) ist es eine dauerhafte und vererbbare Genomveränderung der Menschen. Wir bestreiten dann ein neues Zeitalter für die Menschheit.Ein eugenisches Zeitalter.In der Star Trek Saga gibt es die Vorhersage für dieses Zeitalter schon in den 1990er Jahren und mündet in den eugenischen Kriegen. Der zweite Spielfilm „Der Zorn des Khan“ handelt von Auswirkungen und dem striktenVerbot von Genomveränderung am Menschen als Lehre aus den eugenischen Kriegen. Für Gene Roddenberry, dem Erschaffer des Star TrekUniversums, war in den 60er Jahren die Zukunft schon früher da, als sie esjetzt ist. Auch hier gab es einzelne Akteure, die ihren Willen aufzwingen wollten durch Erpressung mit geschaffenen Sachzwängen. Bioterrorismus ist daher eine viel gefährlichere Sache als alles andere, denn hier ist Erpressung durch Erschaffung von Sachzwängen möglich, genauso wie es Bill Gates jetzt mit Covid 19 macht.Das Problem, dass wir uns gegen diese epidemiologischen Auswirkung richten müssen ist vorangig schon alleine, weil wir Angst der Menschen bekämpfen müssen und Resignation entgegen wirken müssen, weil die EU(CEPI) jetzt macht was sie will und die Schleusen öffnet für das neue eugenische Zeitalter. Gerade heute hat die EU bestimmt, dass man alle Richtlinien zur Sicherheit bei genetisch veränderten Organismen aufhebt um so schnell wie möglich neue "Impfstoffe" zuzulassen für klinische Tests.Es geht also nicht um mRNA denn das sind ja keine genetisch modifizierte Organismen (GMO)Ab Samstag (heute) sind sie jetzt also ohne Risikobewertung für die Umwelt erlaubt.
 
https://www.consilium.europa.eu/de/press/press-releases/2020/07/14/vaccine-against-covid-19-council-adopts-measures-to-facilitate-swift-development/Es war eigentlich von vornherein abzusehen. Ich sagte es ja sogar schon Ende Februar auf Facebook, dass es dazu kommen wird. Ob es dann eine Impfpflicht gibt ist dann nicht mal gesagt.
 
 
Es kann ja auch sein, dass es dann einfach ein neuer Virus ist, der dann hochinfektiös die Bevölkerung erfasst ohne dass wir es mitbekommen. Ok das wäre böse, aber theoretisch denkbar. Natürlich wird man aber dann diesen "Impfstoff" zuerst als freiwillige Impfung verkaufen. Wenn es dann ein infektiöser Retrovirus ist, dann verbreitet er sich ja ganz von selbst. Ausser man lebt auf einer einsamen Insel oder Neuseeland. ;-) Das Manager Magazin hat übrigens darüber berichtet, dass viele Millionäre jetzt die neuseeländischeStaatsangehörigkeit beantragt haben. ;-)Also wir werden jetzt noch etwas hingehalten und beschäftigt mit mRNA bis man dann sagt, dass man auf virale Vektoren setzt. Zuerst verkauft man uns die DNA Adenoviren als Vektoren und irgendwann sind es ganz künstliche Vektor Phagen, die sie auf dem Hut zaubern mit oh Wunder! der gleichen mRNA nur "etwas modifiziert" (mit zwei Genabschnitten für zwei "sehr wirksame" Enzyme - sprich retroviral) die auch schon Moderna, Curavax und BioNtech ausprobiert haben.Es ist so voraussehbar und logisch, dass es schon fast langweilig ist.Jeremy Rifkin behält recht:"Man wird Gene manipulieren, umneue Formen erneuerbarer Energie zu schaffen, um Krankheiten zu heilen oder den Intelligenzquotienten zu erhöhen, aber damit wird die Milliarden Jahre alte Weisheit der Evolution unwiederbringlich zerstört werden ... Der Optimist wird seinen größenwahnsinnigen Feldzug nicht gewinnen, aber erkönnte sehr wohl Erfolg damit haben, die gesamte Menschheit ins Verderben zu stürzen."Ulrich Beck urteilt aus soziologischer Sicht:"Die Reichweite der Gesellschaftsveränderungen verhält sich umgekehrt proportional zu deren Legitimation, ohne daß dies an der Durchsetzungsmacht des zum "Fortschritt" verklärten technischen Wandels etwas ändern würde... Es finden "Hearings" statt. Die Kirchen protestieren. Selbst fortschrittsgläubige Wissenschaftler können das Gruseln nicht abschütteln. Dies alles findet jedoch wie ein Nachruf auf längst getroffene Entscheidungen statt. Mehr noch: es gab keine Entscheidung ... Man kann zum Fortschritt zwar nein sagen, aber das ändert nichts an seinem Vollzug."Robert Oppenheimer:"Wir wussten, die Welt würde nicht mehr dieselbe sein. Ein paar Leute lachten, ein paar Leute weinten, die meisten waren still. Ich erinnerte mich an eine Zeile aus der Hindu-Überlieferung, der Bhagavad Gita. Vishnu versucht den Prinzen zu überzeugen, dass er seine Pflicht zu tun habe und um ihn zu beeindrucken nimmt er seine vielarmige Gestalt an und sagt: »Jetzt bin ich der Tod geworden, der Zerstörer von Welten.« Ich denke, auf die ein oder andere Weise dachten wir das alle."•Tags•eugenisches zeitalter•cepi•covid-19•gavi•eugenik•mrna
 
Rüdiger Heescher ist Wissenschaftstheoretiker und Gründungsmitglied von attac. Er hat von 2006-2010 für die Bundestagsfraktion und Parteivorstandder Partei Die Linke gearbeitet. 
 

Merkels Kanzleramt setzte sich für Betrugsfirma Wirecard ein

Flankierendes Engagement der Kanzlerin Merkel für dubiosen Bezahldienstleister 

Ex-Verteidigungsminister Guttenberg leistete bei  Kanzlerin massive Lobbyarbeit  für den Skandalkonzern Wirecard und zwar mit Erfolg:  Die Kanzlerin hat sich bei einem Besuch in der Volksrepublik China bei den Kommunisten im September 2019  massiv für Wirecard ein.
 
Vor ihrer China-Reise unterhielt sich die Kanzlerin mit einem alten Bekannten, ihrem früheren Wirtschafts- und Kriegsminister Karl-Theodor zu Guttenberg.

Stasi 2.0 - Messengerdienst - BKA kann bei WhatsApp mitlesen

Verfassungsschutz soll offiziell Staatstrojaner bekommen - Inoffiziell wird die Praxis längst stattfinden

Verschlüsselte Kommunikation stellte die Sicherheitsbehörden bisher angeblich vor große Probleme.

Nach Recherchen von WDR und BR kann das BKA jedoch längst Chats über WhatsApp mitlesen - über eine reguläre Funktion.

Nur mit einem sehr großen Aufwand, etwa dem Einsatz von staatlicher Spionagesoftware, dem sogenannten "Staatstrojaner", können verschlüsselte Chats von Kriminellen überwacht werden - so hieß es bislang von Seiten der Sicherheitsbehörden. Eine Überwachung von Kommunikation über Messengerdienste wie WhatsApp sei eine der größten Herausforderungen für Strafverfolger. Da die Anbieter der Programme den Behörden kein heimliches Mitlesen erlauben, sei man faktisch gezwungen, Spähsoftware einzusetzen.

Nach Recherchen von BR und WDR ist das Bundeskriminalamt (BKA) jedoch schon seit einigen Jahren in der Lage, Kommunikation über WhatsApp zu überwachen - auch ohne Überwachungssoftware auf dem Handy der Zielperson installieren zu müssen.

Reguläre WhatsApp-Funktion verwendet

Demnach hat offenbar das BKA-Referat "Informationstechnische Überwachung" (OE 24) einen Weg gefunden, an verschlüsselte WhatsApp-Chats zu kommen. "Das BKA verfügt über eine Methode, die es ermöglichen kann, Text, Video-, Bild- und Sprachkurznachrichten aus einem WhatsApp-Konto in Echtzeit nachzuvollziehen", heißt es dazu in einem internen Schreiben der Polizeibehörde. Auch die WhatsApp-Kontakte einer Zielperson könnten auf diese Weise "bekannt gemacht werden".

Offenbar nutzen die Ermittler dafür die Möglichkeit, dass WhatsApp auch über den Internetbrowser gesteuert werden kann. Diese Funktion nennt sich "WhatsApp Web". Es handelt sich um eine reguläre Funktion, wie die Ermittler in ihrem Schreiben betonen. Um eine solche Maßnahme durchführen zu können, müssen die Strafverfolger jedoch kurzzeitig Zugriff auf das Mobiltelefon der Zielperson haben, um dann die Chats mit der WhatsApp-Browser-Version zu synchronisieren. Erst dann können die Ermittler unbemerkt mitlesen.

Der Anis Amri-Kontakt wurde  so überwacht - Man  war  also dran oder steuerte ihn sogar - worauf es ebenfalls Hinweise gibt

Hinweise auf diese Überwachungsmethode liefern Unterlagen aus dem Ermittlungsverfahren des Generalbundesanwalts gegen den Terrorverdächtigen Magomed-Ali C., einen kaukasischen Islamisten und Bekannten des Breitscheidplatz-Attentäters Anis Amri.

C. soll gemeinsam mit Amri und einem französischen Extremisten eine Serie von Bombenanschlägen geplant haben. Anfang des Jahres wurde er wegen Vorbereitung einer "schweren staatsgefährdenden Gewalttat" vom Berliner Kammergericht zu fünf Jahren und vier Monaten Gefängnis verurteilt.

Nach Amris Attentat ermittelte das BKA gegen Magomed-Ali C., da befürchtet wurde, der Islamist könnte ebenfalls einen Terroranschlag verüben. Im Zuge dessen schlugen die Ermittler vor, auch die WhatsApp-Kommunikation des Kaukasiers zu überwachen. "Die dargestellte Maßnahme der WhatsApp-Überwachung ist unter bestimmten Voraussetzungen technisch möglich", heißt es dazu in einem Vermerk des BKA vom 30. Juli 2018.

Nach Auffassung des BKA handelt es sich bei dieser Methode um eine Überwachung gemäß Paragraf 100a Strafprozessordnung - also der regulären Telekommunikationsüberwachung mit richterlicher Anordnung. Obwohl dabei auch umfassend Chatverläufe mitgelesen werden können, sei dies keine Überwachung wie etwa durch den Einsatz des sogenannten Staatstrojaners.

Die Linken-Abgeordnete hält die Forderungen des BKA nach mehr Zugriffsrechten auf Messenger für fragwürdig.

Methode kaum eingesetzt

Auf Anfrage teilt das BKA mit, dass man "zu technischen bzw. operativen Ermittlungsfähigkeiten (...) beispielsweise im Bereich der informationstechnischen Überwachung, grundsätzlich keine detaillierten öffentlichen Auskünfte" erteile. Aus Sicherheitskreisen heißt es, die Methode zur WhatsApp-Überwachung werde durch das BKA bislang kaum eingesetzt. Sie sei nur mit einem vergleichbar hohen Aufwand umzusetzen und daher für viele Ermittlungsverfahren nicht praktikabel.

Im Rahmen der Terrorabwehr könne eine Überwachung von Messengerdiensten nach richterlicher Anordnung durchaus gerechtfertigt sein, meint die Linkspartei-Bundestagsabgeordnete Martina Renner. "Aber wenn das BKA an dieser Stelle wirklich Fertigkeiten hat und einsetzt, dann verstehe ich nicht, wieso bei jedem Sachverhalt in der politischen Arena geschrien wird, dass man endlich in der Lage sein muss, bei WhatsApp mitlesen zu können", so Renner. "Das ist ja dann Augenwischerei."

Verfassungsschutz soll  offiziell Staatstrojaner bekommen - Inoffiziell wird die Praxis längst stattfinden 

Seit einigen Jahren verweisen Sicherheitsbehörden und das Bundesinnenministerium darauf, dass die Überwachung von Kommunikationskanälen wie WhatsApp für Ermittler möglich sein muss, um schwere Straftaten aufklären zu können. Die gesetzlichen Rahmenbedingungen dafür wurden bereits geschaffen. Seit der Reform der Strafprozessordnung im Sommer 2017 ist es dem BKA und der Bundespolizei erlaubt, den sogenannten "Staatstrojaner"  offiziell als Spionage-Werkzeug einzusetzen, um Überwachungsmaßnahmen durchzuführen.

Ähnliche Befugnisse soll auch der Verfassungsschutz erhalten, um terroristische Gefahren aufklären zu können. So sieht es eine Novellierung des Verfassungsschutz-Gesetzes auf Bundesebene vor, die nach der politischen Sommerpause beschlossen werden soll.

Seit den Snowden-Enthüllungen wissen wir zudem, dass der USA Geheimdienst NSA praktisch jedes Telefonat hierzulande abhören kann - auch die Gespräche der Kanzlerin. Die Whatsapp Enthüllung ist also nur die Spitze des Eisberges.  

Die NSA kann nach späteren Enthüllungen massenhaft Handy-Gespräche abhören. Dabei nutze der US-Geheimdienst aus, dass die rund 30 Jahre alte Verschlüsselung des Mobilfunk-Standards GSM geknackt sei, schrieb die „Washington Post“ seinerzeit unter Berufung auf Unterlagen des Informanten Edward Snowden. Mit dieser Fähigkeit dürften auch die Gespräche von Bundeskanzlerin Angela Merkel abgehört worden sein.

Experten warnen schon seit langem, dass der Schutzmechanismus des vor allem in Europa verbreiteten GSM-Standards durchbrochen ist. https://www.handelsblatt.com/politik/international/snowden-dokumente-nsa-kann-auf-breiter-front-handys-abhoeren/9218344.html?ticket=ST-8304832-GlLQuN2bViSzES2QWuVT-ap3. In welchem Ausmaß genau die NSA ihre Fähigkeit zum Abhören der Handy-Gespräche ausnutze, gehe aus Snowdens Unterlagen nicht hervor, schränkte die „Washington Post“ ein. Experten warnten, dass der US-Geheimdienst wahrscheinlich auch neuere Varianten der Verschlüsselung knacken könne.

CDU nähert sich den AfD Rechtspopulisten und Rassisten in der Pfalz immer mehr an

CDU AfD Kooperation in Neuwied

In Neuwied ticken die Christdemokraten wohl eher rechtsradikal

Dramatisch genug, was in Thüringen geschah, daß neben der FDP auch die CDU mit der AfD taktierte, im letzten Moment noch Bodo Ramelow seinen Ministerpräsidentenposten berechtigt zurück ergattern konnte. Das allgemeine Fazit des Skandals, mit Rechtsradikalen gibt es keinen Konsens.

Das scheint ziemlich offensichtlich den Neuwieder Stadtrat nicht davon abzuhalten, unter der Führung der CDU setzt diese auf Zusammenarbeit mit der AfD, ein Tabubruch in Rheinland-Pfalz! Damit aber noch längst nicht genug, sowohl die CDU-Landesvorsitzende Julia Klöckner als auch Spitzenkandidat Christian Baldauf stehen hinter dem Vorgehen der CDU in Neuwied.

"Im Stadtrat von Neuwied hat die „Papaya“-Koalition unter Führung der CDU-Fraktion einen Antrag auf Abwahl des Bürgermeisters Michael Mang gestellt. Die namentliche Abstimmung über den Abwahlantrag sollte am 2. Juli erfolgen. Dabei setzt die „Papaya“-Koalition offensiv auf die Stimmen der AfD, um die notwendige Zwei-Drittel-Mehrheit für ihren Antrag zu erreichen.

 Angesichts der angestrebten Zusammenarbeit mit der AfD zeigt sich SPD-Generalsekretär Daniel Stich fassungslos: „Gemeinsame Sache mit der AfD zu machen ist ein ungeheuerlicher Tabubruch.

Ich bin entsetzt, dass die CDU-Fraktion im Neuwieder Stadtrat nur wenige Monate nach den Vorkommnissen im Thüringer Landtag mit der AfD paktiert, um sich die Mehrheit für eine Amtsenthebung zu sichern.

Die Begründung des Vorsitzenden der Neuwieder CDU-Stadtratsfraktion, Martin Hahn, dies sei kein Problem, da die AfD von den Bürgern gewählt und damit legitimiert sei, lässt einem die Haare zu Berge stehen.

Offenbar ist bei der CDU in Neuwied noch nicht angekommen, dass man gerade in Zeiten von Hass, Hetze und rechtem Terror Rechtspopulisten und Rechtsradikalen nicht den roten Teppich ausrollt.

Ich fordere die CDU und alle anderen Fraktionen im Neuwieder Stadtrat auf, den Abwahlantrag zurückzuziehen und sich umgehend von jeglicher Kooperation mit der AfD zu distanzieren.“

Nach Aussage Martin Hahns in der Rhein-Zeitung stehe der CDU-Landesverband hinter dem Vorgehen der CDU in Neuwied.

Hierzu Daniel Stich: „Die CDU-Landesvorsitzende Julia Klöckner und ihr Spitzenkandidat Christian Baldauf geben der CDU in Neuwied einen Freifahrtsschein für einen Pakt mit der AfD.

Dieses Gebaren macht mich fassungslos. Frau Klöckner und Herr Baldauf müssen umgehend einschreiten, sich öffentlich von jeglicher Zusammenarbeit mit der AfD distanzieren und ihre Neuwieder Parteifreunde zur Ordnung rufen. Andernfalls verspielt die CDU Rheinland-Pfalz ihre Glaubwürdigkeit als Partnerin im Kampf gegen die Antidemokraten von rechts.“
(Pressemitteilung der Landes-SPD)

Wundert scharfe Beobachter nicht unbedingt, Frau Klöckner hat bekanntlich keinerlei Bedenken, wenn es um die Hofierung von Lobbyisten geht, daher auch keine Berührungsängste mit Rechtsradikalen.

Gestrige Heuchler entpuppen sich als aufrechte demokratische Verräter

Was gegen Ende des letzten Winters im Osten geschah, wo die CDU sich in Thüringen als Heuchler entpuppte, nunmehr auch im Westen in Neuwied am Rhein? Es schaut sehr danach aus. Verständlich, daß der Neuwieder SPD die Haare zu Berge stehen. Doch ändert das etwas? Wohl eher nicht.

Während die rheinland-pfälzische CDU angesichts dieser Vorgänge zu zögerlich reagiert, kann man den dabei entstehenden Schaden wohl kaum noch kitten. Ob ihr das auch bewußt sein möge? Frau Klöckner spielt weiterhin mit gezinkten Karten, obwohl ihr das wenig nützen wird, zumal politische Gegner diese Verfehlungen für eigene Zwecke zu nutzen wissen.

Dadurch die Kanzlerwahl gefährdet?

Mit einem Friedrich Merz an vorderster Front, der doch fortwährend behauptet, mit einer AfD sei jedwede Zusammenarbeit auszuschließen? Diese These ist wohl aber nicht ernst gemeint - zumal Merz der wohl rechtsradikalste  mögliche CDU Kanzler - Kandidat überhaupt ist.

Angesichts der letztmaligen Vorgänge in Neuwied darf das längst bezweifelt werden.

Eine CDU, die dermaßen fahrlässig agiert, muß sich dem Vorwurf stellen, nicht nur heuchlerisch zu sein, obendrein verliert sie auch an Glaubwürdigkeit.

Da könnte dann schnell das derzeitige Hoch der Wahlprognosen von rund 40 Prozent in sich zusammensacken, während eine konsequentere SPD gegenüber jener rechtsradikalen AfD wieder über Stimmenzuwachs sich freuen dürfte. „Des einen Schaden ist des anderen Nutzen“, lautet es doch wohlweislich, oder? Im Endeffekt muß die Demokratie mit aller Härte jedwede Zusammenarbeit mit Rechtsextremisten ablehnen. Verpaßt sie das, gefährdet sie ihr eigenes System.