Pulverfass: Kriegstreiber Trump eröffnete Luftkrieg gegen den Iran und zog dann zurück

Ähnlich wie schon mal im Syrienkrieg hatte Trump einen Luftkrieg gegen die Infrastruktur des Iran freigegeben.

In der Nacht zog er den Befehl zum Kriegseintritt gegen den Iran dann wieder zurück.

Es muss ihm klar sein, dass er damit einen dritten Weltkrieg hätte auslösen können, denn Russland und China hätten sich auf jede Fall auf die Seite des Iran und gegen die imperialistische Aggression der USA gestellt.

Vermutlich wären damit dann auch die Handelsgespräche mit China tot - mit  der damit verbundene Gefahr des Totalabsturzes der Weltwirtschaft.    

Hintergrund

Iran schiesst US High Tech Drohne "Global Hawk"  ab 

Iranische Verteidigungsstreitkräfte haben nach eigenen Angaben die High Tech Killerdrohne " Global Hawk " über iranischem Staatsgebiet im Süden des  Landes abgschossen 

Sie kann für Killerkommandos als auch zu Spionagezwecken benutzt werden. 

Da US Präsident  Trump  von " einen  gemachten grossen Fehler" des Iran sprach, ist die  Meldung wohl zutreffend.

Der Ölpreis steigt daraufhin an den  Terminbörsen rasant - Die Kriegsgefahr steigt.   

Zuvor hatte Trump den Konflikt schon eskaliert, nachdem er wider besseren Wissens den Iran die Schuld für  die Beschädigung eines Öltankers im Golf von Oman gab.

Wie das Pentagon am Montag bekanntgab, schicken die USA weitere 1.000 zusätzliche Soldaten und weiteres Kriegsgerät in den Nahen Osten, während die Trump-Regierung ihre aggressiven Drohungen verschärft.

Zuvor wurden bereits der Flugzeugträger USS Lincoln und seine Kampfgruppe sowie eine Staffel von atomwaffenfähigen B-52-Bombern in den Persischen Golf entsandt.

Laut einem Artikel in der Jerusalem Post, der ursprünglich auf der israelischen Website Maariv Online erschienen war, bereitet die Trump-Regierung aktiv einen „taktischen Angriff“ auf den Iran vor. In dem Bericht, der sich auf diplomatische Quellen aus den Vereinten Nationen in New York beruft, heißt es: „Im Weißen Haus finden seit Freitag unablässig Diskussionen zwischen hochrangigen Militärkommandeuren, Pentagon-Vertretern und Beratern von Präsident Donald Trump statt.“

Zu einem dritten Weltkrieg könnte der Konflikt eskalieren, wenn die USA den Iran massiv angreifen  und wenn Russland oder China  dann für diesen Fall sich militärisch auf die Seite des Iran stellen, so wie sie es im Falle  des geheimen  USA Krieges gegen Syrien auch gemacht haben. 

 
 
 
 

http://www.jungewelt.de/index.php