Wähler-Warnung: Rechter Flügel der  CSU will mit AfD Rassisten koalieren 

Nachdem CDU affine Leitmedien  von ARD bis ZDF sowie die Konzernmedien die AfD Rassisten seit Jahren systematisch hof- und salonfähig machen, indem sie das Topthema der Ein-Themen Partei AfD gebetsmühleartig in allen Hauptnachrichtensendungen zu  ihrem Topthema machen, lassen jetzt weitere Unionspolitiker der CSU die Katze aus dem Sack.

Der als rechte Flügel der CSU geltende "Konservative Aufbruch" hat in seinem Regionalverband in Erlangen eine Koalition der rechtspopulistischen CSU mit den AfD Rassisten gefordert und gleichzeitig eine Koalition mit den Grünen abgelehnt  - obwohl auch die sich seit Jahren dem CDU-Rechtspopulismus für Machtinteressen anbiedern.  

Das CDU-Merkel-Regime sucht sich also weitere Machtoptionen  für den Fall,  dass die SPD als Partner beispielsweise mangels Masse ausfällt. 

Das Szenario wird also für den Fall durchgespielt, dass  die CSU die absolute Mehrheit bei den baldigen Landtagswahlen in Bayern verfehlen sollte. Die Grünen gelten dem rechten Flügel der CSU als zu migrationsfreundlich und immer noch als zu wenig rassistisch. Tatsächlich hatten die Grünen in Koalitionsverhandlungen Abschiebungen und Lager für Migranten im Foltersstaat  Libyen mitgetragen. 

Wehret den Anfängen. Den Rassisten keine Stimme - weder in konservativ-rechtspopulistisch-schwarzer Erscheinung,  noch in offen rechtspopulistich-blauer noch in offen rassistisch-brauner Tarnung! 

Hintergrund

AfD-Bundestagsfraktionschefin Alice Weidel schließt eine Koalition mit der CSU nach der Landtagswahl in Bayern am 14. Oktober nicht aus. "Wenn ein Koalitionsvertrag unsere Inhalte abbildet, halte ich das für möglich.

Das entscheidet aber die künftige Landtagsfraktion", sagte Weidel den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (Samstag) auf eine entsprechende Frage.

Führende CSU-Politiker übernähmen die AfD-Wortwahl, sagte Weidel. "Natürlich nicht ohne Eigennutz, sondern die CSU hat Angst davor, bei der Landtagswahl unter die 40 Prozent zu sacken.

Um sich zu retten, übernimmt sie verbal unsere Positionen."

Der CSU droht bei der Bayern-Wahl Umfragen zufolge der Verlust der absoluten Mehrheit - eine Koalition mit der AfD hat sie aber ausgeschlossen.

Die AfD legt in Umfragen dort im zweistelligen Prozentbereich.

 

http://www.jungewelt.de/index.php