Scheinheilige Asyl-Hetzkampagne - wegen 0,05 % willkürlich anerkannter Flüchtlinge 

Wegen gerade  mal wegen 400 bis 1200 willkürlich anerkennten Asylbewerbern in Bremen  entfachen Rechtspopulisten eine Hetz-Kampagne  in der Flüchtlingsfrage,  die dem Rechtspopulisten udn zuständigen CSU- Bundesinnenminister Seehofer (CSU) auf die eigenen Füße fallen  könnte - zumal teiloe der Opposition einen Bundestags-Untersuchungsausschuß  deshalbb fordern.

Wenn man genauer hinschaut sind diese Asylbewerber teilweise bis zu 20 Jahre in Deutschland. Da sie immer noch nicht anerkannt wurden, haben sie versucht, durch Bezahlung das Verfahren zu Ihren Gunsten zu beschleunigen. 

Das  funktioniert aber nur, wenn das deutsche Behörden koruppt und bestechlich sind und das ist das eigentliche  Problem in der Bananerepublik Deutschland.

Nich Rassisten  würden eher die zu Unrecht nicht anerkannten Flüchtlinge thematisieren, die  im nachhinein doch  noch ihre Asyl-Anerkennuing durchgesetzt haben  als die wenigen, die quasi ohne Prüfung anerkannt  wurden - denn die Zahl der zu Unrecht nicht anerkannten flüchtlibge ist 30 mal höher als die Zahl der hier betroffenen Asyslbewerber, 

Rechtspopulistische Staats- udn Konzernmedien versuchen dieses AfD Thema zum Top-Thema ihrer Sender  zu machen. Insbesondere ZDF udn NTV haben diesdes Thema tagelang zum Top-Thema ihrer Nachrichtensendungebn gemacht .. Dier ARD hat im Presseclub dieses Thema zur Aslhetze genutzt - genauso wie das ZDF in den Talkshows von "Illner" bis "Anne Will" dieses Thema sofort medienwirksam breitgetreten haben udn der AfD so Schützenhilfe leistete.

Trotdem floppte die Berliner AfD Demo, an der sich nur 2500 Personen beteiligt hatten. Die Polizei sprach zwar  von 5000 Teilnehmern - aber die Gegendemo gegen Rassismus und Menschenhass und für Vielfalt  hatte über 25 000 Teilnehmer ( nach anderen Angaben sogar  über 50 000).   

http://www.jungewelt.de/index.php