Bereits 877 Attentate gegen Flüchtlingsheime

Das Bundeskriminalamt hat in den ersten elf Monaten dieses Jahres 877 Angriffe gegen Flüchtlingsunterkünfte registriert. 

Das teilte die Behörde auf Anfrage in Wiesbaden mit (Stichtag 28. November). 2015 waren insgesamt 1031 Straftaten gegen Asylunterkünfte aktenkundig geworden. Damit zeichnet sich ab, dass die Gesamtzahl 2016 womöglich unter diesem Vergleichswert bleiben könnte.

Eine Prognose zu dieser Frage wollte das BKA nicht abgeben. Eine Sprecherin wies darauf hin, dass die Deliktzahlen 2015 und 2016 nicht endgültig sind und sich durch laufende Ermittlungen noch verändern können.

Bis Ende November 2016 wurden laut BKA für 817 Übergriffe rechtsmotivierte Täter verantwortlich gemacht. Bei den Attacken gegen Asylbewerberunterkünfte handelte es sich überwiegend um Sachbeschädigungen (348), Propagandadelikte (203) und Gewalttaten (151). Zu letzteren zählten 64 Brandstiftungen, fünfmal gab es Sprengstoffexplosionen.

2015 bewerteten die Ermittler 177 der Attacken gegen Asylbewerberunterkünfte als Gewalttat, darunter 94 Brandstiftungen und 8 Sprengstoffexplosionen. 2014 waren für das Gesamtjahr noch 199 Straftaten gegen Asylunterkünfte gemeldet worden, darunter 28 Gewaltdelikte.

http://www.jungewelt.de/index.php