Neokolonialismus: Sohn von US Vize-Präsident Biden soll ukrainischen Gas-Giganten führen 

Hunter Biden, der Sohn von Vizepräsident Joe Biden, wird den Verwaltungsrat von Burisma Holdings, dem größten Erdgasproduzenten in der Ukraine, führen. Er leitet die künftig die Rechtsabteilung des Konzerns.

Laut The West Wire News ist Burisma Holding ein wichtiger Player auf dem Gasmarkt  und Ölmarkt in der Ukraine . Es hält Lizenzen für das Dnjepr-Donez- Becken und auch für das Kuban-Becken.

 

Joe Bidens Sohn in den Verwaltungsrat von Ukraines größten Gasproduzenten Amtsantritt

Hunter Biden ist ein Insider mit Verbindungen zur NED, der Organisation, die die CIA vor 25 Jahren heimlich mitgründete.  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Burismas Erfolgsgeschichte von Innovationen und Marktführerschaft im Bereich der Erdgas- Technologie bedeutet, dass es ein Motor der Wirtschaft in der Ukraine ist . 

Als neues Mitglied des Verwaltungsrates, glaube ich, dass meine Hilfe in der Beratung der Gesellschaft in Fragen der Transparenz, Unternehmensführung und Verantwortung, internationale Expansion und andere Prioritäten für die Wirtschaft beitragen kann beitragen und das davon die Menschen in der Ukraine profitieren werden ", steht auf der Website von Burisma Holdings Website,  so Biden selber.

2013 wuchs die tägliche Gasproduktion deutlich, und am Jahresende belief sich auf 11.6 tausend BOE (Barrel der Ölentsprechung – incl. Gas, Kondensat und Rohöl), oder 1.8 Millionen Kubikmeter Erdgas. Die Gesellschaft verkauft auf dem Innenmarkt durch Händler, sowie direkt an Endverbraucher.

Biden ist ein Anwalt mit Insider-Verbindungen für die Finanzbranche und mit Verbindungen zur US Regierung.

 

Neben dem Halten der Verbindung zur  US Global Elite hat er einen Sitz im  Advisory Board des Vorsitzenden für das National Democratic Institute (NDI). Das NDI ist ein Projekt der National Endowment for Democracy (NED), eine von  Steuerzahlern finanzierte Organisation, die sich in der Tradition des  NED Gründers  Wallenstein sieht, der die NED selber als heimliche CIA Gründung von vor 25 Jahren bezeichnet hat.  

Die USA gaben für ihre weltweite Einflussarbeit mindestens 5 Milliarden $ aus. Soviel wurde alleine über NED, die National Endowment for Democracy in Washington D.C. geleitet. Die Beauftragte der US-Regierung für die Ukraine und einige andere Länder der Region, Nuland, hat bei einer Pressekonferenz im Dezember 2013 davon berichtet. NED berichtet ausführlich darüber, welche Organisationen in den Genuss der Zuwendungen kamen.  Die USA verlassen wich also nicht nur auf weltweite NSA Spionage bei der Durchsetzung ihrer Interessen.

Bei der Durchsetzung  der US Interessen haben NED, NDI und US Oligarchen wie George Soros den Banker Jazenjuk als Regierungschef in der Ukraine installiert.

Nicht nur seine Familie lebt in Kalifornien. Auch er  selber ist Mitglied der US Sekte Scientology, die Weltherrschaftsphantasien hat. Zu diesem Zweck kooperiert er auch mit Faschisten der Swoboda in der Ukraine, die fürs Grobe zuständig sind und die in den letzten Wochen schon hunderte Menschen in der Ukraine ermordet haben.  Der Kandidat der EU namens Klitschko ging erstmal leer aus. Allesamt stützen sie sich aber auf die Macht  von wenigen Oligarchen, die eine Schaukelpolitik gegenüber den Nato- Staaten einerseits und den EU Staaten andererseits betreiben. 

Die Rolle des State Departements der USA wurde durch das Abhören eines Telefonats der Diplomatin Nuland enthüllt. ( siehe oben). 

 Wayne Madsen hat die Rolle von NGO s wie US Aid bei der Destabilisierung Rußlands und der Ukraine gut beschrieben .

Im März schrieb JP Sottile  über die wirtschaftlichen Interessen der großen transnationalen US-Global Player in der Ukraine. 

Neben Global Player der Agro-Industrie Gigant wie die Cargill Buyout Firma UkrLandFarming, der weltweit achtgrößte Land - Kultivierer  und zweitgrößte Eierproduzent der Welt , hat Monsantos ein starkes Interesse in Richtung Genfood an der Ukraine.  

Der Aufwand, um das Investitionsklima für große multinationale Konzerne an der russischen Grenze zu verbessern, wird von der US-Ukraine Foundation, einer Non-Profit-NGO angeführt, die von ExxonMobil, Coca-Cola und Raytheon u.a. finanziert wird.

Im April reiste Bidens Vater in die Ukraine, um hier Weichenstellungen vorzunehmen und um die illegale Regierungs-Junta aus Rechtspopulisten und Faschisten zu unterstützen .

Von der Washington Post am 21. April:

Der Beamte sagte, dass die US-Energie-Beratungs-Gesellschaft von hier aus in die Slowakei und Ungarn reisen wird., Es geht dabei um die Umleitung der ukrainischen Pipelines. Auf längere Sicht, sagte der Beamte, will die US-Regierung mit der Ukraine zusammenarbeiten, um die Regierung zu höheren Gaspreisen und mehr Gasförderung zu drängen .

http://www.jungewelt.de/index.php