Merkel wie Schumacher beim Skilaufen verunglückt

- nur ist sie nicht so massiv verletzt worden

 Angela Merkel ist beim Langlaufen in der Schweiz gestürzt, nun zwingt sie einen Beckenbruch zur Heimarbeit

Den Start ins neue Jahr dürfte sich die Kanzlerin anders vorgestellt haben. Zwar stürzte sie auf der Loipe nahe St. Moritz schon vor dem Jahreswechsel. Die Diagnose über die Folgen des Unfalls erhielt sie jedoch erst 2014: Ein Teil-Bruch im linken hinteren Beckenbereich, dazu eine schwere Prellung. Für einige Wochen muss Angela Merkel nun also kürzer treten. Ganz pausieren wird sie nicht, ihre Ärzte mahnen jedoch: maximal halbe Kraft.

Was bedeutet das für die Regierungsgeschäfte? Was für den normalerweise prall gefüllten Terminkalender der Regierungschefin

?

Nach ihrem Sturz beim Langlauf im schweizerischen Engadin muss Kanzlerin Angela Merkel beruflich nun etwas kürzer treten. Wohl auch, weil ihre Verletzung zwar schmerzhaft, aber nicht gefährlich zu sein scheint, schwankt die Netzgemeinde in ihren Kommentaren auf Facebook und Twitter zwischen Spott und Anteilnahme. t-online.de hat die lesenswertesten Tweets und Posts zusammengestellt.

Den Aufhänger für die zahlreichen Spötteleien und Wortspiele über den Skiunfall der Kanzlerin, lieferte Regierungssprecher Steffen Seibert auf der Pressekonferenz: "Sie ist hingefallen. Beim Langlauf. Wir gehen von niedriger Geschwindigkeit aus", sagte Seibert. Diese rhetorische Vorlage blieb selbstverständlich nicht lange ungenutzt.

"Wer geht denn bei ‪#‎Merkel bitte von hoher Geschwindigkeit aus?"

So kommentierte Alexander Geilhaupt auf Facebook: "Wer geht denn bei ‪#‎Merkel bitte von hoher Geschwindigkeit aus?". Benedikt Leibold vermutete ebenfalls auf Facebook: "Aber dem Schumacher wird erstmal Raserei unterstellt. Wahrscheinlich ist der Schumi bei Schrittgeschwindigkeit auf nen Stein gefallen und die Angie, das verrückte Huhn, auf Langlauflatten vollgas ne schwarze Piste runter." Ins gleiche Horn stießen zahlreiche andere Tweets, wie der von "Guehart": "Ja was denn? Die #Merkel ist auch sonst kein Turbo!".

http://www.jungewelt.de/index.php