US Imperialismus bereitet Angriffskrieg gegen Syrien vor

Vier US Kriegsschiffe mit Cruisse Missiles an Bord sind in Richtung Mittelmeer und syrischer Küste unterwegs und sie bringen ihre Kriegsschiffe in Stellung.

Wieder einmal wird auf der Basis von Kriegslügen über angebliche syrische Massenvernichtungswaffen und wegen einen angeblichen Giftgas-Einsatz durch Assad bei Damaskus, der definitiv nicht stattgefunden hat, ein Angriffskrieg der USA gegen ein weiteres arabisches Land militärisch vorbereitet. 

US-Außenminister John Kerry will Beweise für den Giftgas-Einsatz in Syrien haben. In einer scharfen Rede warf er dem Regime von Präsident Baschar al-Assad vor, Belege zu vernichten. Er kündigte an, bald neue Informationen über das Verbrechen vorzulegen.   

Der Außenminister sagte, er selbst habe sich die Videos angeschaut, die von dem Vorfall in Syrien im Netz kursieren. Er sei von den Bildern schockiert. Zugleich kündigte er an, dass die USA "zusätzliche Informationen über den Angriff" hätten, die sie in den kommenden Tagen veröffentlichen würden.

Das Regime in Damaskus bestreitet den Einsatz chemischer Kampfstoffe und beschuldigt stattdessen die Rebellen, Giftgas eingesetzt zu haben. Laut der Organisation Ärzte ohne Grenzen sind in von ihr betreuten Krankenhäusern 3600 Menschen mit Symptomen von Nervengift behandelt worden. Von ihnen seien 355 gestorben.

Die Videos waren allerdings eine Fälschung und bereits am 20. August auf Youtibe 159 fach hochgeladen worden, während die Giftgas-Anschläge in Wahrheit erst am  21. August stattgefunden hatten , Das deutet auf eine Inszenierung und eine Vor- Planung der Videos hin, die auch inhaltlich etliche Ungereimtheiten aufweisen.

Obwohl UN Inspektoren gerade erst in das Krisengebiet gefahren sind und noch keine Untersuchungsergebnisse feststehen, ist für den Schwachmaten US Außenminister Kerry die Schuldfrage schon geklärt.  

 

http://www.jungewelt.de/index.php