Von Leyen wird EU Totengräberin, Kramp-Karrenbauer neue Kriegsministerin

Die ehemalige Kriegsministerin von der Leyen, die das Ministerium in einem desolaten Zustand hinterlassen und völlig herruntergewirtschaftet hatte, wird jetzt EU-Kommissionspräsidentin - sozusagen die  CDU-Kanzlerin des EU-Europas der Konzernherrschaft der Oligarchen .

Genauso untertänig wie sie der Rüstungsindustrie  als Militaristin  und Aufrüstungsverfechterin des wahnwitzigen und irren 2 % Zieles  diente, wird sie als  Transatlantikerin und Bilderberg-Teilnehmerin auch  der US Vorherrschaft in Europa dienen und damit europäischen Interessen schaden. 

Zudem gilt sie als Spalterin Europas, weil sie schon als  Kriegsministerin  die Feindschaft zu Russland und damit der Spaltung des Kontinentes diente, der sich ja bis zum Ural erstreckt.  

Rechtspopulistische und rassistische Tendenzen gegen Flüchtlinge durch rechtsgerichtete europäische Regierungen wird sie nichts oder fast nichts entgegensetzen. Das Massensterben im Mittelmeer geht mit so einer unfähigen Politikerin natürlich unvermindert weiter. Auch das schadet dem Ansehen Europas in der Welt.

Allenfalls die deutsch-französische Vorherrschaft unter CDU Dominanz in Europa wird gestärkt. Damit das Merkel Regime und das Macron Regime hier einig werden, wurde die Französin und ehemalige IWF Weltbankchefin Lagarde  neue EZB Notenbankchefin in Europa.   

So haben wir ein deutsches Europa mit einer quasi CDU Europa-Kanzlerin und eine französische Notenbankchefin, so dass Macron diesen Kuhhandel mittragen konnte.

Genasuo fatal ist die Entscheidung die profillose und bisher konturenlose CDU Chefin Kramp-Karrenbaeur zur Bundesministerin zu machen - und zwar ausgerechnet in einem Ressort, dass von der Leyen auch mit Beratervertrags-Skandalen  und möglichen Schmiergeldaffären schwer geschadet  hatte.

Bei der Führung der CDU war von der Leyen zugunsten von  Kramp-Karrenbauer noch übergangen worden. Jetzt scheint von der Leyen die Karrenbauer zu überholen- während die CDU Chefin nicht mal Bundesministerin war. 

Diese Intrigen und Machtspiele in der CDU haben dazu geführt, dass Kramp-Karrenbauer sich jetzt beweisen oder gnadenlos mit dem Schleudersitz der Kriegsministerin baden gehen soll. 

Vielerorts wurde nämlich die Fähigkeit der Frau in Frage gestellt überhaupt irgendwann Merkel Nachfolgerin als Bundeskanzlerin werden zu können.

Deshalb jetzt der rigide Umbau  sozusagen im ZK  der CDU, der Klarheit über die Machtverhältnisse an der Spitze des Merkel Regimes schaffen soll, während Spahn gleichzeitig so ausgebootet wurde und Kramp Karrenbauer nicht mehr so gefärlich werden kann als wenn er stattdessen Kriegsminister geworden wäre. 

Friedrich Merz ist so erstmal ganz raus - nicht nur weil er als Blackrock- Repräsentant gegen die deutsche Wirtschaft und für deren Absturz zockte bzw. auf fallende Kurse vieler deutschen Konzerne setzte.  Es sei denn es scheitern alle Spitzenfunktionäre - nur dann könnte er als Merkel Nachfolger und als rechter  und konzernhöriger Kandidat erneut aus dem Hut gezaubert werden und eine  CDU-AfD-Koalition betreiben, die er  heute noch von sich weist.   

  

 

http://www.jungewelt.de/index.php