Warum werden Grüne durch die Eliten medial gepuscht?

Die Grünen haben gepunktet weil die globalen Eliten sie puschen.

Sie brauchen für ihre neoliberale globale Weltordnung ein globales Thema Kapitalismus, Welthunger und US Kriege oder Imperialismus wollen sie nicht diskutieren

Deshalb puschen die Eliten das Thema Klima, das irgendwie alle angeht. Es wird aber wieder pro-kapitalistisch gesteuert. z b indem eine CO 2 Steuer auf das Volk als Abgabe abgewälzt wird.

Dazu brauchen sie die Grünen als Reserverad der CDU, wenn sich CDU - AfD Regierung wie in Österreich nicht durchsetzen lässt.

Es geht also um die ewige quasi diktatorische CDU Herrschaft, über deren Zerstörung der Youtuber Rezo laut und  medienwirksam ausserhalb der  Mainstreammedien nachdachte.

Nachdem die Leitmedien jahrelang die AfD Rechtspopulisten puschten und ihr Hauptthema der Flüchtlingsfrage  zu ihrem Hauptthema machten, wollen Leitmedien sicher gehen und auch für den Fall, dass sich der globalistische Soros-Freihandelsflügel im Großkapital durchsetzt, eine grün-liberalere Machtoption  für die CDU Herrschaft aufbauen.  

Dafür braucht man starke und CDU affine Grüne, die die Monopolmachtstellung der CDU absichert. Das ist der Auftrag der Konzernmedien und der cdu affinen Staatsmedien wie ZDF. 

Grüne sind inzwischen bürgerlich und cdu affin geworden und stehen nicht mehr singulär für Rot-Rot-Grün. Seit diesem Punkt  puschen liberale Konzernmedien die Grünen ganz gewaltig, um eine CDU-Grüne Regierung optional zu ermöglichen und so das CDU Regime auch nach der Groko mit der SPD fortzusetzen. 

So decken die Medienmogule einerseits die Trump-Herrschaftsoption mit Nationalismus und Protektionismus mit einer möglichen CDU-AfD- Regierung genauso ab wie eine mögliche Clinton-Lindner affine und sich auf Soros-Linie befindliche libertäre Welt-Freihandelsvariante mit offenen Grenzen für die Konzernherrschaft der Oligarchen.   

Auch die diesjährige Bilderbergkonferenz der Welteliten in der Schweiz hat das Thema Klima  neben einer stabilen strategischen Weltordnung als dritten  Tagesordungspunkt. Unter Punkt 6 wird ganz offen die Zukunft des globalen Kapitalismus diskutiert. Auch der Gebrauch der sozialen Medien als Waffe ist natürlich ein zentrales Thema. Kramp Karrenbauer ist als Kanzlerin in spe natürlich eingeladen. 

Der Erfolg der Grünen  ist wie der vorherige Erfolg der AfD bei Wahlen also kein Zufall. Er wurde systematisch durch Medienmanipulationen erzeugt. 

Während in den 70 er Jahren  Naturfeunde  als Spinner und Körnerfresser abgetan wurden, wenn sie Jute statt Plastik und  nachhaltigen Umweltschutz forderten, puschen die Konzernmedien sie inzwischen. Das ist der Unterschied zur 68 er Bewegung und der damaligen Folgezeit.  Damals haben sich nur marxistische Grüne und Marxisten der linken K Gruppen  für diese Themen interessiert - heute stehen sie im Fokus der bürgerlichen Medienwelt.  

 

 

 

 

http://www.jungewelt.de/index.php