Rechtspopulisten_Medien  wie Springers "Welt" NTV oder ZDF  jubeln Grüne hoch  - Sie sprechen von 20 % Wählerstimmen

Warum machen sie das ?

Nachdem rechtspopulistische Konzernmedien wie NTV, Folus oder "Welt" die Flüchtlings-Propaganda der AfD über viele Monate zum Hauptthema aller Nachrichtensendungen gemacht hatte,  basteln Systemmedien jetzt an einem Plan B um eine CDU Alleinherrschaft in der Kanzlerfrage auch nach Merkel forschreiben zu können.  

Also es ist bei diesen gemachten Umfragen Zweifel und Vorsicht angebracht. 

Wenn Rechtspopulisten wie Springers Oligarchenblatt "Welt"  nach dem Hochjubeln der rassistischen afD jetzt die Grünen hochjubeln hat das einen Hintergedanken - Sie wollen eine CDU Diktatur oder zumindest Dominanz  auf Ewigkeiten fortschreiben.

So haben sie mit demGrünen-Hype zwei Optionen entweder CDU und AfD Rechtspopulisten udn Rassisten wie in Österreich stellen die nächste Regierung  oder CDU  und Grüne - etwa im Rahmen einer Jamaika-Regierung- als optionales Ziel der Leitmedien. 

Das Ziel ist es vor allem nie wieder SPD oder Linke als Kanzler zuzulassen  und eine ewige CDU Herrschaft - notfalls mit Grünen als " nützliche Idioten"  fortzuschreiben.

Gleichzeitzig haben sie so Rot Rot Grün als Option aufgebrochen.

So haben wir keien öffenntliche Meinung sondern eine gemachte veröffentlichte Meinuung, die die Sicht der Konzernmedien  oder  der CDU dominierten Staatsmedien  wie ZDF demVolk vor Wahlen eintrichtern.

So hoffen sie dan auf eine Selbstprophezeiung bei anstehenden Wahlen in der Zukunft.

Die völlig unfähige  und konzeptionslose Kramp Karrenbauer soll  CDU Kanzlerin werden.  Nur darum geht es - nachdem der rechte Merz  in CDU Gremien trotz Medientrommelei nicht durchgesetzt werden konnte.  Umso mehr braucht das nächste CDU Regime die Grünen als nützliche idioten, die als neoliberale Partei ähnlich wie die FDP zudem nicht mehr die Systemfrage stellt. 

IZ Hintergrund:

SPD-Politiker Ulrich Kelber bläst zum Angriff auf den Springer-Verlag: Der Bundestagsabgeordnete aus Bonn und Parlamentarische Staatsekretär im Justizministerium hat den Zeitungen Bild und Welt auf seiner Website vorgeworfen, "Sprachrohre für die AfD-Ideologie" zu sein..

Am Ende des Textes schreibt Kelber weiter: "Bild war schon immer rassistisch, anti-liberal und populistisch. Man hat dem Blatt viel nachgesehen, weil es sich immer klar gegen Antisemitismus positioniert hatte." Springers Boulevardzeitung und das Schwesterblatt Welt seien heute "Sprachrohre für die AfD-Ideologie geworden" und würden relevante politische Themen "durch regelrecht völkische Themenwahl" verdrängen. "Das ist nichts anderes als ein Angriff auf die liberale Demokratie." Link im Anhang 

 

 

http://www.jungewelt.de/index.php