Allein 5000 Gefangene in BRD-Gefängnissen - Viele davon als politisch Verfolgte 

Schwarzfahren  ist aus der Sicht vieler Zeitgenossen legitim, weil der ÖPNV Nahverkehr  eigentlich kostenlos oder nahezu kostenlos sein  sollte 

In der ehemaligen DDR kostete eien Busfahrt in Ostberlin beispielsweise 20 Pfennige, was nur ain symbolischer Preis war - zumal nicht kontrolliert wurde und man an Kästen im Bus selber 20 Pfennife im hinteren Bereich des Busses ohne Aufsicht einwerfen konnte. 

So betrachten viele Zeitgenossen das Busfahren oder Bahnfahren als zu Unrecht so sehr kostenpflichtig. In Berlin kan ein Einzelfahrschein schon mal ca 4 €uro kosten. Für viele sozial benswchteiligte Bürger ein echtes Politikum. 

Etwa 5000 Menschen landen  deshalb so jedes Jahr im Gefängnis, weil sie eine S- oder U-Bahn benutzt haben, ohne einen gültige Wucherpreis-Fahrkarte zu besitzen.

"Schwarzfahren legalisieren zu wollen, bedeutet eine gefährliche Verlotterung unseres Rechtssystems“, so der rechtspolitische Sprecher Sven Rissmann(CDU). 

Für Linke ist  es in vielen Kommunen richtig, einen kostenlosen  Nahverkehr anzubieten. 

Bei Verlotterung des Rechtssystems, denken viele Linke vielmahr an  an Cum-Ex und Dieselbetrug der Konzerne.  

Keiner der CumEx-Diebe, keiner der Dieselbetrüger sitzt im Gefängnis.... Fehler im System ? 

Noch nicht . Endlich wird gegen den  Ex VW Manager Winterkorn  endlich Anklage erhoben - wobei hoffentlich eine höhere Bestarfung rauskommt als für Schwarzfahrer.  die sich vielfach als politische Gefangene iin Deutschland verstehen. 

 

 

 

http://www.jungewelt.de/index.php