7 Rechtsabweichler verlassen die marxistisch gewordene Labour Partei - Fraktion 

Sieben  Labour Abgeordneten des britischen Unterhauses ist die Labour-Partei zu marxistisch geworden.

Jetzt verlassen die die Fraktion und bilden eine Gruppe der "Unabhängigen". 

Vorgeschoben wird ein Protest gegen eine angebliche EU feindliche haltung des Parteivorsitzenden Jeremy Corbyn, die in Wirklichkeit dem Brexit.Wunsch der Briten Rechnung trägt .

Corbyn strebt stzatt eines harten Brexit eine Zolluniuon mit der EU an. 

Zudem wird Corbyn wegen seiner Israelkritik völlig weltfremd  und absolut  dümmlich ein angeblicher Antisemitismus vorgeworfen, der nur in  der Gedankenwelt der Apartheidpolitik-Versteher  innerhalb der sozialistischen Partei  existiert und in Wahrheit berechtigte Israelkritik auf dem Boden des Völkerrechtes einfordert. 

Diese Labour-Abgeordneten wünschen sich eine deutsche SPD, die auf Neoliberalismus-Versteher -Kurs getrimmt wurde und die illegale  und völkerrechtswidrig-imperiale Kriege der USA in hündisch- devoter Manier unterstützt. 

Die Rechtsabweichler fordern  weltfremd ein zweites Referendum  und streben eine Unterordnung unter eine neoliberale EU der  Konzernherrschaft der Oligarchen udn der Superreichen an.

Nur hat dieses Verhalten nichts mit links zu tun . Es ist ein Abklatsch konservativer Politik der Torries, wo man diese Rechtsabweichler und Kapitalismusversteher auch besser hin verorten sollte., 

 

 

 

http://www.jungewelt.de/index.php