AfD vor SPD: Wird Deutschland CDU/AfD Spahn-Höcke-Führerstaat?

Bei Umfragen überholt die rechtspopulistische AfD erstmals die SPD und kommt auf 17,5 %, während die SPD nur noch bei 17 % rangiert. 

Die CDU affinen Mainstreammedien haben ganze Arbeit geleistet und die Rassisten "salonfähig" gemacht. 

Den Sozialdemokraten droht wie einst Pasok in Griechenland oder PS in Frankreich der Untergang bzw. die Bedeutungslosigkeit.   

Die CDU kommt auch nur noch auf 25 %  - zusammen mit der CSU gerade auf 29 bis 30 %. 

Die Linkspartei kommt  auf 11 % -  Sie kann aber ohne neue linke Sammlungsbewegung das Vakuum im linken Spektrum nicht mehr  alleine ausfüllen. Im September  will sich Wagenknecht der linken Sammlungsbewegung aktiv anschliessen. Es bleibt die Hoffnung, dass sie sich dabei dem Projekt der Neuen Linken Bewegung  mit tausenden Interessierten und keiner rein sozialdemokratischen Bewegung wie der PSP anschhliesst.  

Die Groko steht vor dem Abgrund, den Seehofer mit der einseitigen deutschen Grenzschliessung für bestimmte Flüchtlinge schon offen propagierte. Nach den Sommerferien wurd das Theater weitergehen.  

In Sachsen droht gar eine CDU/ AfD Landesregierung. Der Rechtsruck der Republik schreitet weiter voran.  Es drohen österreichische Verhältnisse sprich eine Koalition von Erzkonservativen mit  FPÖ ähnlichen AfD Rassisten. 

Wehret den Anfängen. 

 

http://www.jungewelt.de/index.php