Die Verschwörungstheoretiker Trump, Merkel, Gabriel und Schulz bleiben bei ihrer Lügenversion 

Schon Karl Marx machte deutlich, dass sich Geschichte  der Menschheit immer wieder wiederholt.  Das erste Mal  findet das Ereignis als Tragödie statt und dann noch einmal als Farce. 

Kriegspropagandalügen bekommen unter Trump wieder Hochkonjunktur.

Obwohl es keinerlei Beweise für einen Giftgaseinsatz der Assad-Regierung in Syrien bei Homs gibt, bleiben die Verschwörungstheoretiker Trump, Merkel, Gabriel und Schulz bei ihrer  Lügenversion, dass nur Assad für diesen Giftgas -Einsatz in Frage komme. 

Schon der Irakkrieg 2003 basierte auf Kriegspropagandalügen. Damals wurde Saddam Hussein der Einsatz von Massenvernichtungswaffen und der Erwerb der Atombombe via Uran aus Niger unterstellt und die CIA hatte diese Lügengeschichte gestrickt - u a mithilfe einer gefälschten Unterschrift des Staatspräsidenten von Niger. Der damalige US- Außenminister  Powell zeigte diese gefakten Beweise sogar bildhaft während einer UN Sitzung.

Und auch 2013 wurde der Assad- Regierung der  Einsatz von Chemiewaffen in Ghouta unterstellt.

Später stellte sich heraus, dass die Dschihadisten quasi als US Söldner das Giftgas eingesetzt hatten.  Bei Lanz erklärte der Nahostexperte Lüders, dass damals das Giftgas aus dem Nato- Land Türkei nach Syrien gelangte.

Weitere Berichte des Investigativjournalisten Seymour Hersh machten deutlich, dass Hillary Clinton als US Außenministerin Giftgas von der Al Kaida in Libyen, die die US Regierung auch an die Macht  gebombt worden war, an die Dschihadisten in Syrien weitergeleitet hatte.

Auch US Geheimndienstberichte machen deutlich, dass die US Regierung  den IS aufbaute und via Dritte wie Saudi Arabien, Katar oder die  Türkei mit modernsten Waffen udn mitz chemischen Kampfstoffen  in Syrien versorgt. In Aleppo wurden solche Waffenlager nach der Befreiung ausgehoben. Auchdas  waren Chemikalien  gefunden worden, die man nicht mehr in den Raum Idlib und Homs verlagern konnte. Nachdem al Kaida vertrieben wurde, siedelten sich diese Terroristenn beiIdlib und Homs an - natürlich zusammen mit ihren Waffenarsenalen.

Aber diesmal  verbreitet Donald Trump weltweit Fake News, die von Angela Merkel, Sigmar Gabriel und Schulz ungeprüft übernommen werden, weil sie auch in ihr Weltbild passen. So  wird CDU und SPD zu Fans vom Rechtspopulismus. Die Nazi Führein Le Pen aus Frankreich würden sie wohl genauso hofieren, wenn sie die Macht erlangte. 

Ein solche Unterwürfigkeit unter den Rechtspopulisten Trump disqualifiziert  Angela Merkel (CDU) als Bundeskanzlerin und Sigmar Gabriel ( SPD) als Außenminister.  

Damit ist sowohl die CDU als auch die Querfront SPD von Gabriel udn Schulz unwählbar geworden. 

Die neue Liebe zum Rechtspopulismus von Trump und zur Nazi- Kriegs-Ideologie von Bannon sind die Spitze der bisherigen Verkomnenheit der politischen Klasse in jüngster Zeit. 

Sowohl Merkel wie Trump sind  als Verschwörungstheoretiker der Meinung, dass nur die Assad-Regierung für den Giftgas-Einsatz in Frage kommt. Der Al Nusra bzw. der Al Kaida oder dem IS traut man offensichtlich nur Anschläge in Stockholm, Berlin, London oder Paris zu  aber nicht in Syrien, wo sie eine ganzen Parallel-Staat steuern.

Dabei ist der Einsatz des Giftgases in Syrien durch Dschihadisten belegt, die als US Söldner einen Geheimkrieg des CIA gegen Syrien betreiben und mit modersnten US Waffen operieren.

Und auch die Erklärung, dass  syrische Kampfjets ein solches Waffendepot getroffen habe und dabei auch Giftgas aus dem Westen freigesetzt  worden sein könnte, nehmen Verschwörungstheoretiker wie Merkel und Gabriel nicht einmal zur Kenntnis- hauptsache das konstruierte Feindbild passt - auch wenn es auf Kriegslügenpropaganda basiert, wie unsrere Mainstreammedien bewußt lügend ganz genau wissen. 

http://www.jungewelt.de/index.php