Stasi war Kindergarten - Merkel duldet weltweite Extrem-Spionage des  CIA im Cyberkrieg in Frankfurt

Operation Vault 7 enttarnt - Handy und TV als Wanze

Auf dem Gelände des Frankfurter Konsulats befindet sich laut Wikileaks eine "Sensitive Compartmented Information Facility", SCIF, das nur Mitarbeitern der CIA und anderer US-Geheimdienste offen steht. Die Hacker würden mit Diplomatenpässen ausgestattet und arbeiteten als vermeintliche Mitarbeiter des US-Außenministeriums.

Es sei eine neue NSA geschaffen worden

Die CIA habe laut Wikileaks heimlich ihre Cyberaktivitäten ausgebaut und so eine neue NSA geschaffen, heißt es – nur mit dem Unterschied, dass diese neue Aktivitäten noch weniger reguliert seien. Wikileaks will die Informationen in mehreren Tranchen publik machen.

Eine streng geheim operierende CIA-Hacker-Einheit, die Teil einer 5000 Mann -Armee des CIA ist,  entwickelt in Frankfurt am Main maßgefertigte Computerviren für den weltweiten Spionageeinsatz auf Windows PC und TV Geräte, die zu Abhörwanzen umgebaut wurden.

Zudem soll über eine spezielle Software Samsung-Fernsehgeräte des Modells F-8000 mit eingebauter Kamera und Mikrofon in eine Wanze verwandelt worden sein. Bei der Attacke mit einem Programm namens "Weeping Angel" erwecke das Gerät den Anschein, ausgeschaltet zu sein. Stattdessen zeichne der Fernseher Gespräche auf und sendete diese an einen CIA-Server.

Das zeigen Dokumente, die die Plattform WikiLeaks veröffentlicht hat. Die Unterlagen deuten darauf hin, dass Frankfurt Ausgangspunkt ist für Hackerangriffe in Europa,  USA, China und dem Nahen Osten.

Das US Generalkonsulat in Frankfurt ist dabei die US  Geheimdienstzentrale des CIA für Cyber-Kriegsführungen.

Die Central Intelligence Agency (CIA) hat demnach mitten in Deutschland eine spezialisierte Truppe von IT-Experten stationiert, um Computerangriffe gegen Ziele in Europa, Afrika und dem Nahen Osten vorzubereiten. Die Hacker-Gruppe in Frankfurt gehört laut der Unterlagen zu einer Einheit, die intern den Namen "Engineering Development Group" trägt, kurz: EDG.

Sie ist demnach Teil einer insgesamt rund 5000 Mitarbeiter starken CIA-Abteilung namens "Center for Cyber Intelligence" mit Hauptsitz in Langley, Virginia. Die nun veröffentlichten Dokumente sind laut WikiLeaks Teil eines digitalen Handbuchs, rund 16.000 Seiten stark und abrufbar nur in einem besonders gesicherten Intranet namens DEVLAN. Die Dokumente sind demnach nur innerhalb der CIA abrufbar, die Server sind aus Sicherheitsgründen nicht an das Internet angeschlossen. Die Einträge stammen aus den vergangenen Jahren, die aktuellsten aus 2016.

Das digitale Handbuch ist aufgebaut wie ein sogenanntes Wiki, also eine verzweigte Webseite mit Kapiteln und Unterkapiteln zu verschiedenen Themen. Daraus geht hervor: Zu den Zielen der Gruppe gehören offenbar neben Computern und Servern auch Steuergeräte für intelligente Heimgeräte.

WikiLeaks @wikileaks
U.S. Consulate in Frankfurt is a covert CIA hacker base
https://t.co/K7wFTdlC82 https://t.co/oqjtcVb56E

Fernseher werden zur Wanze

Einer der Einträge beschreibt zum Beispiel, wie die Hacker eine Software entwickelt haben, mit der sich eine bestimmte Serie von Samsung Smart-TVs in Wanzen verwandeln lassen. Die Geräte mit der Typenbezeichnung F-8000 wurden demnach mit einem Programm namens "Weeping Angel" angegriffen und haben danach alle Gespräche im Raum an einen CIA-Server übermittelt. Der Fernseher erweckt dabei den Anschein, als sei er ausgeschaltet. Einzig eine winzige blaue LED-Leuchte auf der Rückseite weist darauf hin, dass das Gerät aktiv ist.

Hauptzweck der IT-Experten der EDG ist es laut der Dokumente, für die CIA Zugriff auf Passwörter, Dateien, Webcams und Mikrophone, aber auch Ortungsdaten und Angaben zu den Lebensumständen von Zielpersonen zu erlangen. Auch das gezielte Vernichten von Informationen auf Zielcomputern gehört zum Repertoire.

Es ist laut WikiLeaks die größte Veröffentlichung von CIA-Dokumenten aller Zeiten. Die CIA habe ihre "eigene NSA" entwickelt, nur mit noch weniger Regularien.

Die Quelle der Dokumente, so WikiLeaks weiter, möchte eine Debatte um die Operationen der CIA anstoßen.

http://www.jungewelt.de/index.php