Wahlbetrug? Trumps Kriegsminister Mattis bekennt sich zur Kriegs-Orgien-Nato

Nie waren mehr Wallstreet - Haie des US- Establishments in der US Regierung und jetzt sowas

Linksfraktionschefin Wagenknecht nimmt Stellung  - Im Wortlaut

Ministerin Von der Leyen und der neue US-Verteidigungsminister Mattis trafen sich gestern in Washington. Wenig erstaunlich, wenn zwei Kriegsfreunde aufeinander treffen, gab es viel Freude auf beiden Seiten: Von der Leyen freute sich, dass Mattis sich klar zur NATO bekannte. Mattis freute sich, dass Von der Leyen höhere Militärausgaben versprach ...

Für mich ist dies alles andere als ein Grund zur Freude: Denn noch mehr Aufrüstung ist das letzte, was wir für eine friedlichere und gerechtere Welt brauchen. Schon heute gibt die NATO im Vergleich zu Russland 13mal so viel Geld für Rüstung aus. Und die US-geführte NATO gehört nicht weiter gestärkt, sondern als Relikt des Kalten Krieges endlich überwunden. Frieden und Sicherheit lässt sich nicht durch NATO-Interventionskriege im Nahen und mittleren Osten und Konfrontationspolitik gegenüber Russland erreichen.

Nötig ist statt dessen ein zurück zur Entspannungspolitik in der Tradition Willy Brandts, mehr Diplomatie und ein neues Verteidigungsbündnis, das auf Abrüstung und Frieden setzt und außer den bisherigen NATO-Staaten auch Russland mit einschließt.

http://www.jungewelt.de/index.php