Merkel hat zurecht Flüchtlinge ins Land gelassen - weil sie  sich vorher massiv an US Kriegsverbrechen beteiligt hatte

Merkel hat alle Kriegsverbrechen des US Imperialismus mitgetragen und somit auch die Flüchtlingsbewegungen mit verursacht. 65 Mio. Flüchtlinge sind Ergebnis der Politik des Establishments im Mainstream.

Selbst in der Opposition unterstützte sie schon den illegalen und völkerrrechtswidrigen Irakkrieg der USA von 2003 - deshalb ist sie auch für Millonen Tote, Verwundete und Flüchtlinge direkt mitverantwortlich und deshalb war es ihre Pflicht Flüchtlinge reinzulassen ( gerade als Ex Kommunistin und Pfarrerstochter) - auch wenn rechtspopulistische Lügenmedien permanent das Gegenteil erzählen.

Es geht nur darum, eine Rechtsregierung im Oktober möglich zu machen.

Deshalb setzte schon im vorltzten Silvesterabend die Propaganda gegen Flüchtlinge massiv ein - weitgehend basierend auf Lügen. Kaum ein Flüchtling wurde verurteilt und wegen Vergewaltigungen auf dem Kölner Bahnhofsvorplatz schon garnicht. Eimne Frau hatte eine Vergewaltigung sogar frei erfunden, was sie später zugab. Die AfD  startete seitdem trotzdem durch.Rechtspopulistische Mainstreammedien hatten es weitgehernd gleichgeschaltet möglich gemacht.

Es soll nicht über soziale Gerechtigkeit, Oligarchenherrschaft im Lande, Weltfrieden und Anti-Imperialöismus im Lenin-Jahr geredet werden.

Deshalb wird rechtspopulistisch und rassistisch lieber gegen Flüchtlinge und gegen Arme gehetzt, die für das Übel in der Welt verantwortlich wären.

Man will  eine rechtspopulistisch-völkische Rechtsregierung in diesem Jahr und deshalb wird die AfD salon- und hoffähig gemacht - so wie die Erzkonservativen in Weimar  Hitler salonfähig und  zum Kanzler gemacht hatten.

Man will schlicht eine Linksregierung und den Kampf gegen nationalen und internationalen Globalkapitalismus und für soziale Gerechtigkeit verhindern.

Eine Rechtsregierung ist nur mit Merkel als Kanzlerin und in einer Koalition mit der AfD  möglich - darauf arbeitet man hin. Als zweitbeste Lösung will das Establishment schwarz-grün. Aber auch dafür gibt es keine Mehrheit. Deshalb wird erstmal weiter getrommelt.

 

http://www.jungewelt.de/index.php