Christlicher oder jüdischer Terror in Berlin? - 9 Tote

Immer wenn es zu massiven Terroranschlägen kommt, wird oft sofort ein islamistischerr Hintergrund vermutet  und darüber schon im Vorfeld genauester Erkenntnisse spekuliert.

Aus Gründen der Fairneß muß dass auch darüber berichtet werden, wenn erste Hinweise auf christliche , jüdische oder osteuropäische Täter wie in diesem Fall des Attentates am Berliner Breitscheidplatz hindeuten, bei dem 9 Menschen ums Leben  gekommen sind.

Ein LKW mit polnischem Kennzeichen aus Danzig war in die Menge am Weihnachtsmatrkt in der Nähe der Budapester Straße gerast.

Mehrere Augenzeugen beschrieben den Täter als „osteuropäisch“ aussehend, berichtet das Medium. ( Quelle BILD laut Epochtimes)

Mainstreammedien halten sich diesmal auffällig zurück - eine Zurückhaltung, die es nicht gibt, wenn  die Täter arabisch oder muslimisch aussehen.

Der  in die Menge geraste LKW gehört einer polnischen Speditionsfirma und Augenzeugen berichten, dass zwei osteuropäisch aussehende Menschen im Fahrzeug saßen.

Während der Beifahrer tot aufgefunden wurde, konnte der 2. Täter an der Siegesäule festgenommen werden .

Der  mit dem Fahrzeug  unterwegs gewesene Pole hat den jüdischen Vornamen Ariel Z., was  nicht zwingend bedeutet, dass der  mögliche Mit-Täter ein Jude war. . Es ist aber ein Indiz in diese Richtung. 

Ansonsten sind Polen in der Regel streng christlich sozialisiert. Der Christenfundamentalismus ist weit verbreitet. Militante Christen gibt es nicht nur im Bereich der Abtreibungsgegner.  Auch eine solche Motivation kann bisher nicht ausgeschlossen werden.

Es muß sich um keine christenfundamentalistischen Anschlag halten - man sollte es aber auch nicht apriori ausschließen.

Es ist eher auszuschließen, dass  ein Pole mit jüdischem Vornamen eine islamistische Motivation bei seinem Attentat hatte.

Allerdings ist eine Entführung der LKW noch denkbar, was aber  an der osteuropäischen Ethnizität der täter ichts ändert.

Es wird interessant zu beobachten sein, ob Rechtspopulisten von CDU bis AfD jetzt die Schließung der Grenzen nach Polen fordern werden, da Terror natürlich auch aus Osteuropa nach Westeuropa gelangen kann.

Nachtrag: Ein als Verdächtiger verhafteter Pakistani oder Afghane bestreitet die Tat. Er habe mit der Sache nichts zu tun. Augenzeugen hatten die PKW Insassen auch als osteuropäisch aussehend beschrieben.

http://www.jungewelt.de/index.php