Assad befreit weite Teile Aleppos vom USA gesteuerten Religionsfaschismus in Syrien

Nur durch die massive Unterstützung der US Regierung und ihrer Vasallen konnte ein Islamischer Staat und von Al Kaida kontrollierte Gerbiete wie in Ost Aleppo erobert und als Staat im Staate  in Syrien etabliert werden.

Doch jetzt am Ende der Regierungszeit von Obama scheint die Kampfkraft der Dschihadisten plötzlich abzuebben oder aber auch etwas anders betrachtet: -  russische Militärhilfe entfaltet jetzt seine Wirkung.

Der CIA in den USA wird gerade umstrukturiert. Pompeo soll neuer CIA Chef von Trumps Gnaden werden. Da wird die Operationsfähigkeit des CIA beeinträchtigt sein . Die Chance für Assad zuzuschlagen.

Die Dschihadisten waren immer nur versteckte Nato Söldner - egal  wie und unabhängig davon, ob sie alsd FSA- Al Kaida bzw Al Nusrafront oder gar als IS  daher kamen.

Jetzt könnte der Spuk bald ein Ende haben - zumal Trump diese Aggresion stoppen könnte. Auch wenn ZDF heute das nicht kapiert. Genauso sieht es aus.

Bei einer Überraschungsoffensive am Wochenende haben syrische Regierungstruppen rund zehn Viertel von den "Rebellen" in Ost-Aleppo eingenommen. Die Menschen feiern den Sieg der Regierungstruppen.
 
Damit stehen die Rebellenformationen in der Stadt vor dem Kollaps. Mehr als 3.000 Zivilisten flohen aus dem umkämpften Gebiet in den letzten 24 Stunden, vermeldete das russische Zentrum für Aussöhnung.
 

http://www.jungewelt.de/index.php