ARD und ZDF fahren Propaganda-Hetze gegen Russland und anti-semitische Hetze gegen Muslime massiv hoch. 

Kurz-Kolumne zum Erscheinungsbild deutscher TV- Medien vom Tage 

Obwohl das Auftauchen der Sharija-Polizei ein Scherz von Muslimen war, intensivieren ARD und ZDF massiv die anti-semitische Hetze gegen Muslime.

 

Das Auftauchen der  islamischen Tugendwächter wird trotzdem einseitig aufgebauscht, während das internationale Auftreten von Tugendwächtern des Judentums und des Christentums medial fast völlig ignoriert wird.  

Bei "Hart aber Fair" wird die Hetze gegen Russland und Putin im Stile des Kalten Krieges ebenso hochgefahren und es wird darauf abgehoben, dass Russland Völkerrechtsbruch betreibe, den man auf USA Seite völlig ignoriert oder gar leugnet oder sogar befürwortet. Es kann also nicht um Empörung über den Bruch des Völkerrechtes gehen. Es müssen für diese Russenhetze, die schon Adolf Hitler den Deutschen eingetrichtert hatte, also andere Gründe vorliegen. 

Die Empörung über das Vorgehen der Russen in der Ukraine wird skandalisiert, während man das gleiche Vorgehen der USA in Serbien in Sachen Kosovo ignoriert oder nicht entsprechend analog thematisiert. Weder US Söldner in der Ukraine noch jüngst landende US Soldaten in Syrien spielen eine Rolle- genausowenig wie der Bomben- und Drohnekrieg der USA gegen Irak, Afhanistan oder den Jemen. Auch das simd klare Völkerrechtsbrüche, die genauso bagatellisiert werden wie das israelische Massaker an 2300 Muslimen in Gaza, wobei Merkel und Obama lieber wegschauten und den Völkerrechtsbruch ignoriert und geduldet hatten.

Der Grund dafür kann also nur Russophobie sein, da das gleiche Verhalten der USA in Serbien 1998 aus der Sicht dieser Kritiker nicht einmal erwähnenswert ist.

 

 

http://www.jungewelt.de/index.php